Arosa: Das Umsetzungskonzept für das Arosa Bärenland steht

19.04.2017 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

In den kommenden Tagen übergibt die Stiftung Arosa Bären und die Projektgruppe das Baugesuch der Gemeinde Arosa. Damit wird ein weiterer Meilenstein im Grossprojekt Arosa Bärenland genommen.

Das innovative Tierschutz- und Tourismusprojekt soll per Sommer 2018 realisiert werden.

Seit dem überwältigend hohen Abstimmungs-Ja durch das Aroser Stimmvolk im November 2016 zum Arosa Bärenland sind die Projektarbeiten in vollem Gange. In den vergangenen Monaten sind exakte Gehegegrösse und Zaunführung definiert worden, die Besucher-Infrastrukturen und Erlebnis-Elemente wurden skizziert und schliesslich wurde das Baugesuch ausgearbeitet.

„Wir sind mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden und nehmen mit dem Ja der Bürger- und Stadtgemeinde Chur zum Arosa Bärenland Umsetzungskonzept Kurs auf die Eingabe des Baugesuchs. Dies ist ein weiterer, bedeutender Meilenstein für das Bündner Leuchtturmprojekt. Die Eröffnung des Arosa Bärenlands ist nach wie vor in der Sommersaison 2018 geplant“, erklärt Pascal Jenny, Co-Projektleiter und Kurdirektor von Arosa über den aktuellen Stand des Projekts.




Stiftung Arosa Bären

Ende März wurde die Stiftung „Arosa Bären“ gegründet, welche für die Betriebsorganisation und die Bauherrschaft verantwortlich ist und auch die Geschäftsführung des Arosa Bärenlands stellen wird. Im Stiftungsrat hat neben den Projekt-beteiligten Leistungsträgern aus Arosa (Arosa Tourismus, Arosa Bergbahnen) auch der Projektpartner VIER PFOTEN Einsitz. Der Stiftungssitz ist in Arosa.

Nächste Schritte

Das Baugesuch, welches in den kommenden Tagen durch die Gemeinde Arosa beim Kanton eingereicht wird, enthält alle relevanten Details. Die Projektgruppe rechnet damit, in Kürze grünes Licht für den Baustart zu erhalten.

Die Vorfreude auf den Spatenstich ist überall spürbar. Sollten die Bauarbeiten nach Plan verlaufen, wird erwartet, dass das Arosa Bärenland im Laufe der Sommersaison 2018 eröffnet werden kann.

Modulare Erweiterungen

Die Finanzierung von Gehege, Stall und Besucherplattform ist über die drei Haupt-Geldgeber gesichert. Das Gesamtkonzept „Arosa Bärenland“ umfasst weitere spannende Erlebniselemente. Diese können modular ergänzt werden, sobald die Finanzierung hierfür sichergestellt ist. Die Stiftung Arosa Bären kümmert sich bereits heute um künftige Spenden, damit das Thema „Bär“ umfassend in der Ferienregion Arosa, Arosa Lenzerheide und der ganzen Region Plessur etabliert werden kann.

Informationen zum Projekt Arosa Bärenland

Das Arosa Bärenland verbindet nachhaltigen Tourismus und modernen Tierschutz. Auf ca. 2.8 Hektaren Land entsteht mitten in der natürlichen Umgebung der Destination Arosa ein Gehege, welches 5 Bären aufnehmen kann. Das Arosa Bärenland wird ein neues, artgerechtes Zuhause für misshandelte Braunbären, die dank der internationalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN aus misslichen Verhältnissen gerettet werden. Den Besuchern bietet das Arosa Bärenland einen lehr- und erlebnisreichen Einblick in das Leben der Bären.

 

Quelle: Arosa Tourismus
Bilderquelle: © Arosa Tourismus

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Arosa: Das Umsetzungskonzept für das Arosa Bärenland steht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.