Bauma – Zürioberland Tourismus: Mit dem Raumschiff in die Ferien

01.06.2017 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bauma – Zürioberland Tourismus: Mit dem Raumschiff in die Ferien
Jetzt bewerten!

Bauma – Zürioberland Tourismus blickt an der 19. Mitgliederversammlung am 31. Mai 2017 auf ein aufregendes Tourismusjahr 2016 zurück. Der Nationale Wandertag in Wald war der Leuchtturm, mit dem sich das Zürcher Oberland schweizweit als Wanderregion positionierte.

Im Anschluss an die Versammlung referierte Prof. Claude Nicollier über den Space-Tourism und ob der Flug ins Weltall bald den Urlaub am Strand ersetzt.

Hans-Kaspar Schwarzenbach, Präsident von Zürioberland Tourismus, leitete die 76 Anwesenden durch die Mitgliederversammlung im Hangar des Flugplatzes Speck.

Neben den Pflichtgeschäften präsentierte Schwarzenbach die Highlights des vergangenen Jahres: Mit der Austragung des „Nationalen Wandertages“ wurde das Zürcher Oberland auf einen Schlag schweizweit bekannt als Wanderregion. Rund 5’000 Gäste wanderten mit und besuchten das Rahmenprogramm.

Netzwerke und Hartnäckigkeit zahlen sich aus

Bemerkenswert sind die präsentierten Zahlen zur Sichtbarkeit und der Organisation Zürioberland Tourismus. Der vermeintlich „kleine Fisch“ in der Tourismuslandschaft vermarktet die Region mit einem Budget von rund CHF 315’000.

„Dies ist nur dank der konsequenten Umsetzung der Dachmarkenstrategie „natürli Zürioberland“ sowie den starken Partnern aus der Wirtschaft möglich, die sich an der Tourismusförderung beteiligen“, so Schwarzenbach.


An der 19. Mitgliederversammlung im Hangar des Flugplatzes Speck nahmen 74 Personen teil

An der 19. Mitgliederversammlung im Hangar des Flugplatzes Speck nahmen 74 Personen teil


Die Wachstumszahlen – zum Beispiel jene der Website – zeigen deutlich, wie viel Potenzial hinter den Worten „Synergien“ und „Netzwerk“ stecke. Der Geschäftsführer Michael Dubach erwähnt in diesem Zusammenhang den Regionalen Naturpark, wofür zurzeit ein Managementplan ausgebarbeitet wird.

„Der Regionale Naturpark ist keine Schutzzone, sondern ein umfassendes Förderinstrument für den ländlichen Raum. Dieser ermöglicht dem Zürcher Oberland den Zugang zum nationalen Pärke-Netzwerk und daraus hervorgehend (inter-)nationale Sichtbarkeit.

Reise in den Weltraum – Bald Tourismus-Realität?

Im Anschluss referierte Prof. Claude Nicollier – der einzige Schweizer, der je im Weltraum war – über Weltraumspaziergänge, Reparatur-Missionen in der Schwerelosigkeit sowie über Projekte, die Fahrt in den Weltraum für den breiten Tourismus zu öffnen.

Laut Nicollier lohnt sich dies zurzeit noch nicht, da die Flüge unterhalb der Umlaufbahn blieben: „Ich würde noch warten, bis es möglich ist, in die Umlaufbahn zu kommen“. Im Hinblick auf die rasante Entwicklung ist dies jedoch durchaus realistisch und Nicollier meint: „Wenn Sie einmal die Gelegenheit haben, in den Weltraum zu fliegen – machen Sie es. Es ist fantastisch!“

Oberstes Bild: Prof. Claude Nicoolier reiste mit seinem eigenen Flugzeug an die 19. Mitgliederversammlung von Zürioberland Tourismus im Hangar des Flugplatz Speck.

 

Quelle: Zürioberland Tourismus
Artikelbilder: Zürioberland Tourismus, Bauma

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bauma – Zürioberland Tourismus: Mit dem Raumschiff in die Ferien

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.