Berliner Winterflugplan 2016/2017 mit neuen spannenden Zielen

02.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ob man nun der Kälte entkommen oder direkt rein ins winterliche Vergnügen möchte: Der Berliner Winterflugplan bietet hervorragende Verbindungen in die ganze Welt – egal, ob Städtetrip, Bade-, Skiferien oder Geschäftsreise.

Diesen Winter verbinden insgesamt 65 Airlines die Hauptstadt mit 152 Flugzielen in 56 Ländern. Vor allem für Europareisende bieten sich zahlreiche neue und spannende Ziele an. Der neue Flugplan gilt ab dem 30. Oktober 2016 an den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

Ab Berlin-Tegel in alle Welt fliegen

Insgesamt 44 Airlines starten ab Tegel zu 93 Flugzielen in 45 Ländern. Mit neun Inlandsverbindungen, 68 europäischen Zielen, 16 Interkontinentalverbindungen, davon zehn Langstrecken, bietet Tegel ausgezeichnete Verbindungen in die Welt.

  • Die britische Regional-Airline Flybe hat den Start ihrer Flüge zwischen Berlin und Cardiff aufgrund grosser Nachfrage auf den 1. Oktober 2016 vorgezogen. Die Flüge in die Hauptstadt von Wales in Grossbritannien werden zweimal pro Woche ab Tegel angeboten.
  • Die Fluggesellschaft TAP Portugal verlagert mit Beginn des Winterflugplans 2016/2017 ihre Flüge von Berlin-Schönefeld nach Berlin-Tegel. Die Strecke von Berlin nach Lissabon steht ab Winter täglich im Flugplan der portugiesischen Airline. Über den Flughafen Lissabon bestehen mit TAP Portugal Anschlussverbindungen nach Brasilien (z.B. Rio de Janeiro und São Paulo) und in die USA (z.B. Miami und New York).
  • Flüge in die Dominikanische Republik bietet airberlin ab Berlin im Winter 2016/2017. Ab dem 1. November geht es dreimal wöchentlich nach Punta Cana. Zum Beginn der Wintersaison erhöht airberlin ihre Frequenzen von Berlin nach Innsbruck. Ab dem 12. Dezember 2016 fliegt die Airline fünfmal wöchentlich von Tegel nach Tirol.
  • Die Fluggesellschaft Azerbaijan Airlines fliegt auch im Winter von Berlin nach Baku. Die Hauptstadt von Aserbaidschan wird zweimal wöchentlich ab Tegel angeflogen. Über den Flughafen Baku bestehen mit Azerbaijan Airlines Anschlussverbindungen nach Aktau in Kasachstan sowie nach Teheran und Peking.

Vielfältiger Flugplan ab Berlin-Schönefeld

Der Flughafen Berlin-Schönefeld hat zum Winterflugplan 2016/2017 zahlreiche neue Destinationen zu bieten. Insgesamt 23 Airlines fliegen zu 97 Destinationen in 41 Länder Europas. Hinzu kommen zwei innerdeutsche Flugverbindungen.

Folgende neue Verbindungen gibt es ab Berlin-Schönefeld:

  • Vorzeitig hat die irische Low-Cost-Airline Ryanair 16 neue Ziele ab Berlin in ihren Flugplan aufgenommen. Bereits seit September 2016 fliegt Ryanair nach Belfast (Nordirland; dreimal wöchentlich), Bukarest (Rumänien; täglich), Budapest (Ungarn; täglich), Catania (Italien; zweimal wöchentlich), Fuerteventura (Spanien; zweimal wöchentlich), Lissabon (Portugal; täglich), Manchester (Grossbritannien; täglich), Niš (Serbien; zweimal wöchentlich), Podgorica (Montenegro; zweimal wöchentlich), Rzeszów (Polen; dreimal wöchentlich), Santander (Spanien; dreimal wöchentlich), Sofia (Bulgarien; täglich), Thessaloniki (Griechenland; täglich), Timişoara (Rumänien; zweimal wöchentlich), Toulouse (Frankreich; viermal wöchentlich) und Vilnius (Litauen; dreimal wöchentlich).
    Mit Beginn des Winterflugplans 2016/2017 kommen drei weitere Strecken hinzu. Die Airline fliegt dann neu nach Lanzarote (zweimal wöchentlich) und Gran Canaria (Kanarische Inseln, Spanien; dreimal wöchentlich) sowie Sevilla (Spanien; dreimal wöchentlich).
  • easyJet erweitert sein Streckennetz ab Berlin-Schönefeld und fliegt die Destinationen Zürich (Schweiz; sechsmal wöchentlich), Marseille (Frankreich; dreimal wöchentlich), Newcastle (Grossbritannien; dreimal wöchentlich) sowie La Palma (Kanarische Inseln, Spanien; zweimal wöchentlich) neu an.
  • Ab dem 1. November 2016 fliegt Condor nach Agadir in Marokko. Die Verbindung wird einmal wöchentlich bedient. In der Zeit vom 15. Januar bis zum 26. Februar 2017 fliegt die Airline Winterurlauber und Skienthusiasten einmal wöchentlich Vollcharter und direkt ins Ferienresort Rosa Khutor in Sotschi (Russland).
  • Die britische Low-Cost-Airline Jet2.com verbindet in der Weihnachtszeit, zwischen dem 25. November 2016 und 3. Januar 2017, Berlin mit dem Flughafen Leeds/Bradford in Nordengland. Flugzeuge in die nordenglische Grafschaft West Yorkshire starten zweimal wöchentlich in Schönefeld.
  • Die ungarische Low-Cost-Airline Wizz Air startet am 17. Dezember 2016 erstmals von Berlin nach Tuzla in Bosnien-Herzegowina. Die neue Verbindung steht zweimal wöchentlich ab Schönefeld im Flugplan. Kutaissi, die zweitgrösste Stadt Georgiens, wird seit Ende September 2016 zweimal wöchentlich von Wizz Air bedient.
  • Die Berliner Fluggesellschaft Germania bietet ab dem 11. Januar 2017 eine neue Verbindung zwischen Berlin-Schönefeld und Finnland an. Neu im Flugplan steht zukünftig das Ziel Rovaniemi, das zweimal wöchentlich angeflogen wird.

Im Winter die Sommerferien planen

Für viele Berliner und Brandenburger ist bereits jetzt die Zeit der Ferienplanung. Der Sommerflugplan 2017 wird neue Langstreckenverbindungen ab Berlin mit sich bringen.
Direkt und non-stop geht es dann in die USA und Kanada. Das Streckennetz in Richtung Osteuropa wird ebenfalls um Verbindungen abseits des Massentourismus erweitert.

Ein Ausblick:

  • airberlin nimmt im Mai 2017 Los Angeles und San Francisco neu in ihren Flugplan auf. Zusätzlich erhöht die Airline die Frequenzen nach New York, Chicago und Miami.
  • Die kanadische Fluggesellschaft Air Canada Rouge fliegt ab dem 1. Juni 2017 neu von Berlin nach Toronto. Die Nonstop-Verbindung nach Kanada wird bis zum 8. Oktober viermal wöchentlich ab Tegel angeboten.
  • Die rumänische Fluggesellschaft Blue Air verbindet ab dem 1. Juni 2017 Berlin-Tegel mit Iași in Rumänien. Die Strecke wird dreimal wöchentlich bedient.
  • Ab dem 26. März 2017 fliegt die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air zweimal wöchentlich ab Berlin-Schönefeld nach Chișinău, in die Hauptstadt der Republik Moldau.

Wichtige Reisehinweise

Sanierung der dezentralen Vorfahrt am Flughafen Berlin-Tegel

Seit dem 24.Oktober 2016 finden am Flughafen Tegel Flächensanierungsmassnahmen auf der dezentralen Vorfahrt vor Terminal A und B statt. Für voraussichtlich acht Wochen wird die Vorfahrt für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Die Busse der BVG und Reisebusse können weiterhin die Vorfahrt befahren. Die Parkplätze P1, P5, PK sowie das Parkhaus P2 sind von der Sperrung nicht betroffen. Reisende werden gebeten, die aktuellen Verkehrshinweise vor Ort zu beachten.

Zusätzliche Sicherheitskontrollen im Terminal C am Flughafen Schönefeld

Mit dem Ausbau des Flugangebots werden die Passagierzahlen am Flughafen Berlin-Schönefeld weiter steigen. Um die Wartezeiten für Reisende vor den Sicherheitskontrollen möglichst gering zu halten, werden die Passagiere gebeten, auch die zusätzlichen Sicherheitskontrollen im Terminal C in Anspruch zu nehmen.

Fluggäste, die diesen Service nutzen wollen, begeben sich nach dem Check-in direkt ins Terminal C. Passagiere, die online eingecheckt haben, die Bordkarte ausgedruckt oder mobil verfügbar haben und nur mit Handgepäck reisen, können direkt zum Terminal C gehen. Nach erfolgter Sicherheitskontrolle sind vom Terminal C aus alle Gates erreichbar.

 

Artikel von: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Artikelbild: © Savvapanf Photo – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Berliner Winterflugplan 2016/2017 mit neuen spannenden Zielen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.