Best Western – fünf neue Hotels in und um Rio

22.08.2016 |  Von  |  News, Südamerika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Best Western – fünf neue Hotels in und um Rio
Jetzt bewerten!

Best Western Hotels & Resorts bauen ihre Präsenz in und um Rio de Janeiro aus. Gleich fünf neue Hotels sind jetzt zusätzlich im Angebot und erweitern damit die Best Western Häuser in Brasilien auf insgesamt neunzehn. Alle der jetzt eröffneten Hotels besitzen einen besonderen Bezug zu Brasilien und seiner Kultur.

Zwei Häuser in Rio gehören der Konzern-Top-Marke Best Western Premier an. Hier haben die Fashion-Designerinnen Gloria Coelho und Lenny Niemeyer ein aussergewöhnliches Interieur und Ambiente geschaffen. Die brasilianische Starköchin Bela Gil sorgt ausserdem für kulinarischen Genuss.

Im Zeichen ungewöhnlichen Designs stehen auch die Häuser der gehobenen Kategorie Best Western Plus: Ein Hotel – am berühmten Copacabana-Strand gelegen – huldigt dem Bossa Nova. Das Best Western Plus Icaraí Design Hotel in Niteroi erinnert dagegen mit seinem Konzept an den indigenen Stamm der Tupinamba. Ergänzt wird das Angebot durch ein Businesshotel mit 162 Zimmern im Norden Rios.

Das sind die „Neuen“

Hier ein Überblick über die neuen Angebote:

  • Das Best Western Plus Copacabana Design Hotel befindet sich nur 400 Meter entfernt vom Strand des wohl bekanntesten Stadtviertels Rios, der Copacabana. Das Design des Vier-Sterne-Hotels ist inspiriert vom brasilianischen Musikstil Bossa Nova. So zieren Teile von Songs berühmter Komponisten die Decken der 128 Gästezimmer. Cocktail Lounge und Restaurant, in dem Chefkoch Esteban Mateu mit lokalen Aromen und Rezepten verwöhnt, laden zum Verweilen ein.
  • Ebenfalls strandnah, nur 300 Meter vom Ipanema Strand entfernt, liegt das Best Western Premier Arpoador Fashion Hotel auf der kleinen Halbinsel Apoador zwischen den Stadtteilen Ipanema und Copacabana. Für das technologieaffine, minimalistische Design des Fünf-Sterne-Hotels zeichnet Mode-Designerin Gloria Coelho verantwortlich. Leitmotive sind Lichtströme und die Materialien Holz und Glas.107 klimatisierte Zimmer und Suiten heissen im Surferparadies Apoador Gäste willkommen. Im hoteleigenen Restaurant kredenzt Bela Gil, eine der bekanntesten Köchinnen Brasiliens, saisonale, lokale Speisen – so können Gäste die traditionelle brasilianische Küche auf höchstem Niveau kennenlernen.

BWP Americas Fashion Hotel Rio Zimmer (Bild: © Best Western)

BWP Americas Fashion Hotel Rio Zimmer (Bild: © Best Western)


  • Auch in der Gastronomie des Best Western Premier Americas Fashion Hotel gibt Bela Gil die Linie vor. Das Fünf-Sterne-Hotel ist nur wenige Kilometer entfernt gelegen, in Barra da Tijuca, einem Stadtteil im Südosten Rios, und verdankt sein Ambiente und Konzept ebenfalls einer Mode-Ikone: Lenny Niemeyer, eine der bekanntesten Designerinnen von Bademoden des Landes. Einfaches, zugleich elegantes Design mit Elementen aus ungebleichtem Leinen und Naturfasern zeichnen das Schmuckstück mit 236 Zimmern und Suiten aus.Zum Strand sind es nur 1000 Meter, noch näher liegt das bekannte Einkaufszentrum Rio Design Barra. Barra da Tijuca ist ein boomender und moderner Stadtteil mit vielen Shoppingmöglichkeiten, hochwertigen Einkaufsmöglichkeiten und grossen Kaufhäusern. Auch der Olympic Park Rio de Janeiro, das Kernstück der Olympischen Spiele 2016, ist in diesem Stadtteil angesiedelt.
  • In Rios direkter Nachbarstadt Niteroi, auf der gegenüberliegenden Seite der Guanabara-Bucht, begrüsst das Best Western Plus Icarai Design Hotel seine Gäste. Das Ambiente und Styling des 77-Zimmer-Hotels ist geprägt von Naturfasern und Holz. Inspiriert ist das naturnah anmutende Design durch den Bezugnahme auf die frühere indigene Bevölkerung des Gebiets, den Stamm der Tupinamba, die im frühen 16. Jahrhundert hier ansässig waren.Gäste können einen kostenlosen Shuttleservice per Fähre nutzen, der sie über die Bucht zur Marina da Gloria in Rio bringt. Die beiden Städte sind ausserdem mit der Brücke Ponte Presidente Costa e Silva verbunden, die sich auf knapp neun Kilometern Länge über die Meeresbucht wölbt.

Best Western Multi Suites DuqueDeCaxias Rio (Bild: © Best Western)

Best Western Multi Suites DuqueDeCaxias Rio (Bild: © Best Western)


  • Gelegen am nördlichen Stadtrand von Rio, in Duque de Caxias, bietet das Best Western Multi Suites mit 162 Zimmern beste Voraussetzungen für Geschäftsreisende. Der Standort überzeugt durch die Anbindung an die Autobahn Rodovia Washington Luis, die Rio mit dem Norden verbindet, sowie die Nähe zum Galeao International Airport und zu den nahen Gewerbegebieten von Duque de Caxias und dem Grossraum Rio.Im hoteleigenen Restaurant wird internationale Küche serviert. Für sportlich Aktive steht ein Fitnessbereich zur Verfügung. Im direkten Umfeld des Hotels findet sich eine Einkaufsstrasse und Ausgehviertel mit Geschäften, Restaurants, Bars und Kino.

Überall hoher Standard

Die neu angeschlossenen Hotels im Grossraum Rio de Janeiro verfügen jeweils über ein Kontingent an behindertengerechten Zimmern, einen rund um die Uhr besetzten Empfang, mehrsprachiges Personal und kostenlosen, kabellosen Internetzugang. Die klimatisierten Gästezimmer bieten Standards wie Kaffee- und Teestation, Kabel- oder Satelliten-TV, Mini-Bar und vieles mehr.

 

Artikel von: Best Western Hotels Central Europe GmbH
Best Western Premier Arpoador Fashion Hotel (Bild: © Best Western)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Best Western – fünf neue Hotels in und um Rio

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.