Burgdorf besitzt bedeutende Sehenswürdigkeiten

03.06.2016 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Burgdorf besitzt bedeutende Sehenswürdigkeiten
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Die Gemeinde Burgdorf liegt im Nordosten des Kantons Bern im Schweizerischen Mittelland und hat bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten zu bieten. In dem reizvollen und malerischen Städtchen leben rund 16.000 Menschen.

Schon die Lage von Burgdorf ist als durchaus reizvoll zu bezeichnen. Die Gemeinde ist von einer anmutigen Hügellandschaft und imposanten Felsformationen umgeben und besticht durch ihre Vielzahl an Attraktionen und einer kulturellen Vielfalt.

Die Altstadt ist ein Schmuckstück

In der historischen Altstadt von Burgdorf gibt es einiges zu entdecken. Sehr malerisch ist der alte Stadtkern rund um den Kronenplatz mit dem Kornhausquartier sowie der Hohengasse und Schmiedengasse.

Die prächtigen, im Stil des Spätbarocks erbauten Patrizierhäuser, herrschaftlich anmutende Kaufmannshäuser und klassizistische Gebäude bilden ein sehenswertes Gesamtensemble und bieten tolle Fotomotive. In diesem Ambiente macht das Bummeln und Flanieren einfach Spass und in den gemütlichen Cafés und an lauschigen Plätzchen entspannt man sich gerne.

Unbedingt sehenswert ist die spätgotische Stadtkirche, mit deren Bau in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts begonnen wurde. Ein besonderes Kleinod der Kirche ist die spätgotische Chorschranke, mit deren Schaffung elf Steinmetze rund zwei Jahre beschäftigt waren. Sie gilt als kostbarste Lettner der Schweiz und wurde nach dem Vorbild des Berner Münsters erschaffen. Empfehlenswerte Ziele sind zudem die Museen Franz Gertsch in der Platanenstrasse sowie Luginbühl im Schlachthaus.


Die Stadtkirche Burgdorf (Bild: Mike Lehmann, Wikimedia, CC)

Die Stadtkirche Burgdorf (Bild: Mike Lehmann, Wikimedia, CC)


Das Schloss ist ein besonderes Schweizer Kleinod

Auf einem mächtigen Felsmassiv über der Stadt thront das Schloss Burgdorf. Es ist die am besten erhaltene Schlossanlage aus der Epoche der Zähringer. Mit dem Bau der heutigen Anlage wurde bereits um das Jahr 1200 auf den Resten einer bereits zuvor vorhandenen Burg begonnen. Zunächst wurden der mächtige Wehrturm, der Palas, die grosse Halle und Abschnitte der Wehrmauer unterhalb des Bergfrieds errichtet.

Während einer Besichtigung stehen einige Highlights auf dem Programm. Besonders eindrucksvoll ist der mächtige Rittersaal. Der wuchtige Raum mit seinem Mörtelboden und einer gewaltigen Balkendecke ist ein typisches Beispiel für die romanische Bauweise in zähringischer Zeit. Direkt neben dem Rittersaal befindet sich die Johanneskapelle. Die eindrucksvollen Wandmalereinen entstanden im 14. Jahrhundert und stellen Teile der Passionsgeschichte und verschiedene Szenen aus dem Leben von Johannes dem Täufer dar.


Das Schloss Burgdorf (Bild: WillYs Fotowerkstatt, Wikimedia, GNU)

Das Schloss Burgdorf (Bild: WillYs Fotowerkstatt, Wikimedia, GNU)


Sehenswerte Museen

Nicht minder interessant sind die im Schloss Burgdorf untergebrachten Museen. Das Schlossmuseum beschäftigt sich mit der Geschichte von Burgdorf und seinem Schloss. Im Mittelpunkt steht dabei die Geschichte und Kultur des Emmentals und der Region Bern. Im Goldmuseum erhalten Besucher einen Einblick in die Geschichte des Goldbergbaus und der Goldwäscherei.

Gäste dürfen es sogar selbst versuchen, etwas Gold zu gewinnen. Die Museumslandschaft des Burgdorfer Schlosses wird durch das Museum für Völkerkunde komplettiert. Hier werden die Besucher in weit entfernte Regionen unserer Erde entführt. Bemerkenswerte Objekte der Ausstellung stammen aus Afrika, Ozeanien, dem alten Ägypten, Japan sowie Nord- und Südamerika.


Museum Franz Gertsch in Burgdorf (Bild: Hpschaefer, Wikimedia, CC)

Museum Franz Gertsch in Burgdorf (Bild: Hpschaefer, Wikimedia, CC)


Attraktive Erholungsmöglichkeiten

Natur- und Wanderfreunde kommen in der Umgebung von Burgdorf voll auf ihre Kosten. Es wurden sehr attraktive Wanderwege ausgewiesen. So der Planetenweg von Burdgorf nach Wyningen oder der Rundwanderweg „dr’Gysnauer“, welcher speziell für das von der UNO ausgerufene „Jahr des Waldes“ im Jahr 2011 angelegt wurde.

Sehr reizvoll sind zudem die an den Ufern der Emme entlang führenden Wanderwege, die weit ins Emmental hinein reichen. Erholungssuchende finden an der Emme oder dem nur wenige Kilometer entfernt liegenden Berner Hügelland stille Fleckchen, um dem Plätschern des Wassers oder dem Gezwitscher der Vögel zu lauschen.

Golfspieler finden in Oberburg, nicht weit von Burgdorf entfernt, einen tollen Golfpark vor. Beeindruckend ist schon die attraktive Lage, welcher unvergessliche Ausblicke zu den Berner Alpen oder dem Jura garantiert. Sowohl Anfänger als auch geübte Golfspieler sind hier herzlich willkommen, denn eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig.

Fazit

Das Städtchen Burgdorf ist ein lohnenswertes Reiseziel. Neben beeindruckenden Sehenswürdigkeiten inmitten der historischen Altstadt warten abwechslungsreiche Unternehmungen auf die Gäste, um unbeschwerte Tage zu geniessen.

 

Artikelbild: Einblick in die Altstadt von Burgdorf (© WillYs Fotowerkstatt, Wikimedia, GNU)

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.


Ihr Kommentar zu:

Burgdorf besitzt bedeutende Sehenswürdigkeiten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.