Burgen von Bellinzona – Rekordbesuch in diesem Jahr

24.10.2016 |  Von  |  News, Schweiz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Eine äusserst positive Zwischenbilanz des Burgenbesuchs in Bellinzona hat der regionale Tourismusverband OTR Bellinzonese e Alto Ticino auf seiner traditionellen Pressekonferenz gezogen. Gleichzeitig bot dieser Anlass auch Gelegenheit, auf die UNESCO-Welterbetage am Samstag und Sonntag, 22./23. Oktober, aufmerksam zu machen.

In den ersten neun Monaten 2016 konnte bei den Burgen von Bellinzona das Rekordergebnis von 44’852 zahlenden Besuchern erzielt werden. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme um 20%. Ausgehend davon rechnet man damit, in den nächsten Wochen die historische Marke von 50‘000 Besuchern „knacken“ zu können. Stark ins Gewicht fielen bei diesem Ergebnis die Besucher aus der Schweiz selbst.

Immer mehr Besucher aus der Schweiz selbst

2012 hatten die Besucherzahlern erstmals die Marke von 40’000 überschritten. Diese Zahl ist schon in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 erreicht worden. Bei den Zahlen sind nicht einmal die Personen berücksichtigt, die nur die Aussenanlagen der Burgen besichtigen, wie zum Beispiel die Mauer oder die Aussenhöfe des Castelgrande.

Bezieht man auch diese Besucher mit ein, so liegt die Zahl bei über 100’000 jährlich, wie aus einer kürzlich erstellten Studie hervorgeht. Zudem finden in den Burgen jedes Jahr über 240 Veranstaltungen statt (Konferenzen, Konzerte, Festivals, Versammlungen, Hochzeiten, Festakte und Seminare). Beim Herkunftsprofil ist festzustellen, dass gerade der Hauptmarkt, also die Schweiz selbst, mit einem Plus von 5% am stärksten zugelegt hat. 


Positive Zwischenbilanz des Burgenbesuchs in Bellinzona (Bild: © Lev Levin - shutterstock.com)

Positive Zwischenbilanz des Burgenbesuchs in Bellinzona (Bild: © Lev Levin – shutterstock.com)


Trend seit fünf Jahren ungebrochen

Dieses grossartige Ergebnis ist mitverursacht durch das FFS RailAway-Angebot, das einen Zuwachs von 109% beim Verkauf von Angeboten und Paketen verzeichnen konnte, in denen die Burgen und das Gebiet Bellinzona mit enthalten sind. Angesichts der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels ist dies von entscheidender Bedeutung.

Dieser Anstieg hat auch die Nachfrage nach Hotels in der Region erheblich beeinflusst: Hier lag der Zuwachs bei 8% – ohne Berücksichtigung der beiden neu eröffneten Beherbergungseinrichtungen. Wie bereits aus den jüngsten Studien der Tourismus-Beobachtungsstelle hervorgeht, hält der Wachstumstrend bei der touristischen Nachfrage seit nunmehr fünf Jahren an.



UNESCO-Welterbetage – diesmal nicht das Ende der Saison

Die inzwischen fest etablierten UNESCO-Welterbetage umfassen die bewährten Tage der offenen Tür. Ein Highlight des diesjährigen Programms: die Vorabpräsentation des renovierten archäologischen Museums Montebello durch das kantonale Amt für Kulturgüter, das offiziell erst 2017 eingeweiht wird. In diesem Zusammenhang werden die wichtigsten Neuerungen sowie die erste Phase der Neugestaltung der Museumsräume dargestellt. Weitere interessante Programmpunkte:

  • Besichtigung der Burgen zum Beispiel an Bord der kleinen Bahn Artù mit begleiteter Führung,
  • die zeitgenössischen Ausstellungen „Die Burgen von Serravalle“ (Castelgrande) und „Dreamland Alps“ (Sasso Corbaro)
  • Aufführungen der Schüler der Area Danza, der Tanzhochschule der italienischen Schweiz, oder des Trompeters Mario Mariotti.
  • Ausstellung und Auszeichnung der besten Bildern und Arbeiten im Castelgrande, die anlässlich der kürzlich stattgefundenen ersten Ausgabe des Schweizer Schlössertages erstellt wurden.

Zum ersten Mal ist die Burgen-Saison nicht mit den Welterbetagen beendet, sondern geht mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels bis zum 8. Januar 2017 weiter. Es wird aus diesem Anlass ein entsprechendes Winterprogramm geben, das im November vorgestellt wird.

 

Artikel von: Organizzazione Turistica Regionale Bellinzonese e Alto Ticino
Artikelbild: © Capricorn Studio – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Burgen von Bellinzona – Rekordbesuch in diesem Jahr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.