Das Central: Süsse Kunst in Sölden

26.10.2016 |  Von  |  Hotellerie, Österreich

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Central: Süsse Kunst in Sölden
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das einzige 5-Sterne-Hotel in Sölden, Das Central, wartet mit vielem auf, worauf es stolz sein kann. Dazu zählt unter anderem die Auszeichnung als Österreichs Weinhotel des Jahres 2016 und das zugehörige Gourmetrestaurant ice Q am Gipfel des Gaislachkogls auf über 3.000 Metern Höhe sowie die einzigartige Aussicht auf die Ötztaler Alpenwelt.

Und auch die hoteleigene Pâtisserie steht dem in nichts nach. Pâtissier Raffaele de Luca ist der kreative Kopf des Teams rund um den süssen Genuss, der mit seiner Mischung aus gekonnt kombinierten Dessertkreationen aus regionalen Produkten und und überzeugt.


Gelernt hat der ausgebildete Koch in renommierten Häusern wie dem Hotel Traube Tonbach und dem Relais & Chateaux Hotel Castel. Nun kredenzt er den Gästen des Centrals exklusive Schmankerl aus der Welt der Tiroler Süssspeisen und präsentiert sogar eines seiner Lieblingsrezepturen.

Der gebürtige Südtiroler aus Brixen entdeckte bereits während der Lehre zum Koch seine Liebe für die Kunst der süssen Küche. Schon bald absolvierte der heute 28-Jährige Praktika in der Pâtisserie des Ritz-Carltons in Wolfsburg sowie im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn. Im Zuge seiner Weiterbildung perfektionierte Raffaele de Luca anschliessend sein Handwerk als Chef Pâtissier im Relais & Chateaux Hotel Castel Fragsburg, ein mit zwei Gault Millau Hauben und einem Michelin Stern ausgezeichnetes Restaurant bei Meran in Südtirol.


Das Central in Sölden (Bild: Das Central)

Das Central in Sölden (Bild: Das Central)


Seit Dezember 2014 arbeitet das junge Talent in gleicher Position im Das Central in Sölden. Mit ganzem Herzen widmet sich der ambitionierte Südtiroler seiner Arbeit und setzt dabei auf regionale Produkte für seine ausgefallenen, innovativen Ideen wie Hollundergranita und Kirschsorbet mit einem Schuss Winzersekt, überbackene Beeren unterm Strudelblatt mit Minze-Eiscreme oder Dulce Grand Cru Schokolade mit Marille und Lavendel.

Seinen Küchenstil bezeichnet Raffaele de Luca als „frech“, wobei er sich Innovation und Südtiroler Tradition gleichermassen verpflichtet fühlt. Dies beweist der junge Pâtissier mit seinem aussergewöhnlichen 3-Komponenten Signature Dessert „Der Tiroler Wald“, mit dem er 2015 den 2. Platz als Pâtissier des Jahres in der Kategorie Freestyle erlangte. Mit viel Liebe zum Detail überzeugte de Luca die Jury mit seiner kreativen Kombination aus Mohn, Marillenbaum und Kaffee mit einer Schüttelbrotpraline.

Um auch zu Hause in die Welt von Raffaele de Luca’s süssen Leckereien eintauchen zu können, präsentiert er das Rezept für seine herbstliche Lieblingsnachspeise aus dem aktuellen Menü im Das Central. Das kreative und schmackhafte Dessert lässt sich bereits aus wenigen regionalen Zutaten zaubern und ist im Handumdrehen vorbereitet.


Süsse Kunst in Sölden (Bild: Das Central)

Süsse Kunst in Sölden (Bild: Das Central)


Überbackene Beeren mit Sauerrahm-Minze-Eiscreme

für circa 4 Personen

200 g Himbeeren, 150 g Erdbeeren, 100 g Blaubeeren
1 TL Zitronensaft
1 ½ EL Staubzucker
3 EL Zucker
1 Ei
1 EL Topfen (20% Fett)
100 ml Schlagsahne

  • frische Beeren putzen und waschen
  • mit Zitronensaft und Zucker mischen und für circa 20 Minuten ziehen lassen
  • ein Ei trennen
  • Eigelb und 1 EL Zucker schaumig schlagen
  • Eiweiss mit restlichem Zucker zu steifem Schnee schlagen
  • Eigelbcreme mit Eischnee und Topfen verrühren
  • die marinierten Beeren in Porzellanschälchen oder tiefen Tellern geben
  • Topfenmasse darauf verteilen
  • im vorgeheiztem Backrohr bei starker Oberhitze (250°C) circa 5 bis 7 Minuten hellbraun überbacken
  • Beeren mit Staubzucker bestäuben
  • mit Sauerrahm-Minze-Eiscreme servieren

Sauerrahm-Minze-Eiscreme

500 g Sauerrahm
150 g Zucker
Saft einer Zitrone
etwas geriebene Zitronenschale
50 g Süssrahm
2 EL gehackte Minze

  • alle Zutaten gut verrühren
  • in Eismaschine oder Tiefkühlfach gefrieren

 

Artikel von: piroth. kommunikation GmbH & Co. KG
Artikelbild: © Das Central

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das Central: Süsse Kunst in Sölden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.