DAS KRANZBACH: „Baden im Wald“ und zur inneren Harmonie finden

11.11.2016 |  Von  |  Europa, News

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Bereits Hildegard von Bingen (1098–1197) wusste es: „Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und die ist grün“. Auch die Japaner haben schon 1982 entdeckt, dass ein Aufenthalt im Wald ein natürliches Therapiemittel ist und haben dafür den Begriff Shinrin Yoku geprägt.

Diese einzigartige und einfache Therapiemethode des „Waldbadens“ wird auch im 4****Superior Hotel & Wellness- Refugium DAS KRANZBACH nahe Innsbruck angeboten und praktiziert.







Der Wald – Balsam für die Seele

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes ist wissenschaftlich belegt. Bereits nach einem kleinen Waldspaziergang sind Veränderungen im Blutbild festzustellen: Gesenkter Blutdruck, regulierter Puls, reduzierte Stresshormone und eine erhöhte Produktion und Aktivität von Killerzellen.

Neben Sauerstoff geben Bäume auch Duftstoffe und ätherische Öle ab – sogenannte Terpene. Diese Aromen haben eine positive Wirkung auf die Psyche und die körperliche Gesundheit. Dabei müssen keine sportlichen Höchstleistungen erzielt werden. Leichte Spaziergänge, gemütliches Wandern oder Nordic Walking sind ideal. Das Sein im Wald und das Einatmen der Waldluft reichen aus, um das Immunsystem zu stärken. Terpene sind ganzjährig im Wald vorhanden und erreichen die höchste Konzentration im Sommer.

Die Stille des Waldes beruhigt

Man muss nicht weit reisen, um im Wald zu baden. Stadtnahe Waldgebiete sind aber oft überfüllt und man ist selten alleine. Nicht so im Kranzbach: Auf rund 130’000 m2 findet man hier unberührte Wiesen, Wald und Blumen in ruhiger Alleinlage im idyllischen Bergtal.

Mitten im Wald, auf einer kleinen Lichtung, befindet sich die hoteleigene Yoga- und Meditationsplattform. Die ca. 90m2 grosse, aus naturbelassenem, heimischem Lärchenholz gebaute Plattform bietet auch Platz für das Waldbaden. Für die Konstruktion wurde ausschliesslich Holz verwendet und die Stämme von Pferden in den Wald gezogen. Damit trägt das Hotel seinen Nachhaltigkeitsansprüchen Rechnung.

Von Baumwipfeln umgeben kann an diesem geschützten Rückzugsort die Natur in vollen Zügen genossen werden. Sei es um das Nichtstun zu zelebrieren, in Gedanken zu versinken oder in aller Ruhe ein gutes Buch zu lesen.

Die Geräusche der Natur und die Stille des Waldes wirken beruhigend. Wer mehr erfahren möchte, den begleitet die ärztliche Leiterin des Kranzbachs, Dr. Christine Müller, in den Wald und erläutert aus medizinischer Sicht die Wirkung der Waldatmosphäre auf die menschliche Gesundheit.

Im Kranzbach profitieren die Gäste von einem einzigartigen Zusammenspiel aus Nachhaltigkeit, Ruhe, Natur und Erholung.

 

Artikel von: DAS KRANZBACH
Artikelbilder: © DAS KRANZBACH

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

DAS KRANZBACH: „Baden im Wald“ und zur inneren Harmonie finden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.