Das neue Schiff auf dem Vierwaldstättersee ist auf Namenssuche

09.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das neue Schiff der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) wird Anfang Mai 2017 den Betrieb aufnehmen.

Momentan hat das grosse Motorschiff mit dem Projektnamen „MS 2017“ noch keinen Namen. Es wird im Rahmen der Jungfernfahrt vom 4. Mai 2017 getauft. Es hat bereits eine öffentliche Ausschreibung zur Namensfindung im August 2016 gegeben, bei der 4‘556 Namen eingereicht wurden.

Nun wird mittels einer Abstimmung der Schiffsname gesucht. Dabei kann jeder aus der Bevölkerung mitmachen und für seinen Favoriten abstimmen und ausserdem einen attraktiven Preis gewinnen.

Ein Schiff auf Namenssuche

Zurzeit wird das sich im Bau befindliche neue Motorschiff der SGV „MS 2017“ genannt. Zur Schiffstaufe und Jungfernfahrt am 4. Mai 2017 beim Europaplatz in Luzern wird ein passender Name das Schiff zieren.

Im vergangenen August wurde dazu die Bevölkerung eingeladen, Namensvorschläge für das neue Motorschiff einzureichen. 4‘556 Vorschläge erreichten die SGV, wobei es auch viele Mehrfachnennungen gab. Insgesamt wurden rund 1‘500 verschiedene Namen vorgeschlagen.

Das sind die Namensfinalisten

Unter allen eingereichten Vorschlägen wurde von einem SGV-internen Gremium, bestehend aus Mitarbeitenden der SGV, fünf Namen für die Endauswahl ausgesucht. Kriterien wie Qualität (in Bezug auf das neue, innovative Schiff), Bekanntheitsgrad (in Bezug auf die nationalen und internationalen Gäste), Bezug zur Schifffahrt im Allgemeinen sowie Klang, Aussprache und Verständlichkeit in verschiedenen Sprachen, flossen dabei im Auswahlverfahren mit ein.

Zwischen folgenden fünf Schiffsnamen darf sich die Bevölkerung nun mittels einer Abstimmung bis am 27. November 2016 entscheiden:

  • Aquamarin
  • Aquarius
  • Diamant
  • Lake Lucerne
  • Orion

Abstimmen kann jedermann-/frau vom 07. – 27. November 2017 auf der Webseite www.lakelucerne.ch. Der Name mit den meisten Stimmen wird ab dem 04. Mai 2017 das neue Schiff schmücken.

Wie es die Schifffahrtstradition will, wird der Schiffsname bis zur Taufe geheim gehalten. Alternativ zum Internet besteht die Möglichkeit, mittels einem vorfrankierten Couvert einen Talon für die Abstimmung bei der SGV anzufordern. Unter allen Abstimmungsteilnehmenden werden Tickets und Wertgutscheine der SGV und Tavolago AG im Wert von über CHF 5‘500 verlost.

Der- bzw. diejenige, der/die den Namen vorgeschlagen hat, gewinnt eine exklusive, zweistündige Rundfahrt mit dem MS 2017 für sich und seine bis zu 150 Gäste (Abfahrt/Ankunft in Luzern). Falls der Siegername von mehreren Personen eingereicht wurde, entscheidet schlussendlich das Los, wer als Namensgeber genannt und Gewinner der exklusiven Rundfahrt wird.
Diese Vorschläge haben es nicht geschafft

Neben den nun zur Auswahl stehenden Schiffsnamen wurde eine Vielzahl weiterer Bezeichnungen eingereicht. „Unter den vielen Vorschlägen die „richtigen“ fünf Namen für die Abstimmung auszuwählen, war eine echte Herausforderung, aber auch eine sehr spannende. Es ist faszinierend, dass ein Schiffsname unsere Gäste so bewegt, was die 4‘556 eingereichten Namen unterstreichen“, so Werner Lüönd, Leiter Marketing & Sales der SGV.

Mehrfach genannt wurde beispielsweise der passende Name „Helvetia“, welcher jedoch bereits ein Fahrgastschiff auf dem Zürichsee ziert. Es wurden auch Vornamen wie Barbara, Diego oder Renato genannt, mit der einfachen Begründung, dass man selber so heisst oder die eigene hübsche Frau diesen Namen trägt. Erwähnenswert sind auch die vielen lustigen Ideen wie Weisser Hai, Schlanker Aal, Froschkönig oder Heisse Wassernixe.

Auch weitere sehr kreative Vorschläge waren dabei, wie zum Beispiel Abenteuer, Ahoi, Amour, Beauty, Blue Lagoon, Delfin, Dragon, Edelweiss, Eidgenosse, Föhn, Freedom, Fritschi, Innovation, Leodegar, Leuchtenstadt, Miss Lucerne, Moonlight, 1291, Nautilus, Oasis, Princess, Queen of Lucerne, Seerose, Sinfonie, Swiss Lady, Tell, Wasserturm oder White Swan und viele weitere.







MS 2017 – Das bietet das Schiff

Das nautische Grossprojekt setzt unserer Ansicht nach hinsichtlich Qualität und Innovation einen Meilenstein in der Schweizer Schifffahrt. Das Eventschiff ist mit seiner Grösse, seiner stilvollen Einrichtung und den vielen Besonderheiten eine Attraktion für sich und daher perfekt für exklusive Veranstaltungen.

Auf fünf Decks warten zukünftig zahlreiche Überraschungen auf die Fahrgäste: Sei es die verschliessbare Innengalerie der beiden Salons, welche mit einer Glaskuppel über dacht ist, der Nautilus-Raum im Rumpf mit Unterwassersicht, die Wasserterrasse mit einem Seewasser-Fussbad oder die Kompass-Lounge auf dem Sonnendeck.

Das „MS 2017“ wird auch das erste klimaneutrale Kursschiff der Schweiz sein. Die SGV ist dazu eine Partnerschaft mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation myclimate eingegangen, einem weltweit führenden Anbieter von Kompensationsmassnahmen. Die SGV leistet entsprechende CO2 Ausgleichszahlungen und unterstützt auf diese Weise sinnvolle Klimaschutzmassnamen.

 

Artikel von: Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG
Artikelbilder: © Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das neue Schiff auf dem Vierwaldstättersee ist auf Namenssuche

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.