Der Loipencheck für den Langlaufspass

28.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Früher war er die Skisport-Domäne der älteren Generation. Doch seit einiger Zeit hat sich der Langlauf zur Trendsportart auch der jüngeren Generation entwickelt. Als eine der sanftesten Wintersportarten ist er gut für Muskulatur und das Herz-Kreislauf-System.

Wilde & Partner hat einige Langlaufskigebiete einem Loipencheck unterzogen.

1. Mit Snowfarming verlängert Livigno die Saison

In diesem Jahr begann die Wintersaison in den norditalienischen Alpen bereits im Herbst Mitte Oktober. Grundlage dafür sind 1.000 Kubikmeter Schnee, die im Frühling dieses Jahres fielen und seitdem unter einer speziellen Plane und einer Schicht Sägespäne auf natürliche Weise kühlgehalten wurden. Zum ersten Mal setzt Livigno damit in der aktuellen Saison auf die als Snowfarming bekannte Technik.

Abgerundet wird das frühe Langlauferlebnis in Livigno vom traditionellen Langlauf-Marathon La Sgambeda am 3. Dezember 2016. Er ist Teil der renommierten Visma Ski Classics Serie, zu der 13 Langlaufrennen rund um den Globus zählen, unter anderem auch der weltbekannte Vasaloppet. Für Hobbysportler bietet La Sgambeda auch ein Kurzrennen, einen Halbmarathon und das Kinderrennen Minisgambeda.

Weitere Informationen

2. In Zell am See-Kaprun können Nachtschwärmer auf die Loipe

Nicht nur der Mond erleuchtet Zell am See-Kaprun bei Nacht, auch die Scheinwerfer verwandeln die Loipen rund um die Ferienregion im Salzburger Land in ein grosses Lichtermeer. Sportlichen Nachtschwärmern ist es bis 22.00 Uhr möglich, kostenlos beim Nachtlanglauf in Zell am See-Kaprun ihre Runden zu drehen. Insgesamt sechs Kilometer bestens präparierter Loipen bietet die Wintersport-Destination ihren Gästen, um beim Langlaufen nach Sonnenuntergang die Region von einer ganz neuen Seite zu erleben.

Aber auch tagsüber sind Gletscher, Berge und See mit Langlaufskiern bestens zu erkunden: 55 Loipenkilometer sind untereinander perfekt kombinierbar und bieten den maximalen Spass auf der Schmalspur.

Weitere Informationen

3. Nach dem Loipenspass zur Wellnes ins Narzissenhotel Bad Aussee

Die verschneite Berglandschaft des Ausseerlandes bildet eine zauberhafte Kulisse für den Langlauf-Urlaub am geographischen Mittelpunkt Österreichs. Bei 200 Kilometern gespurte Loipen findet im Ausseerland in der Steiermark jeder die passende Spur. Das Narzissenhotel liegt direkt an der Panoramaloipe von Bad Aussee und bietet als Mitglied der Cross Country Ski Holidays einen zusätzlichen Service für Langläufer: Neben der richtigen Ausrüstung gibt es wertvolle Tipps für Touren. Im hauseigenen Solebad & Vitalresort Bad Aussee regenerieren müde Muskeln nach einem Langlauftag in Solebecken aus dem Altausseer Salzberg.

Weitere Informationen

4. Langlauf in luftiger Höhe über der Seiser Alm

Wer sich in Südtirol dem Langlauf widmen will, ist auf den Loipen der Seiser Alm im Herzen der Dolomiten richtig: 80 Kilometer miteinander verbundene Loipen von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad führen zwischen 1.800 und 2.200 Metern über die grösste Hochalm Europas. Die Langlauf-Pisten sind doppelt oder vierfach gespurt und ausgezeichnet präpariert.

Ob Skating oder Klassisch, Anfänger oder Profi: vor der beeindruckenden Kulisse von Schlern, Lang- und Plattkofel ist für alle etwas Passendes dabei. Zur hervorragenden Infrastruktur vor Ort zählt auch das Nordic Ski Center an der Bergstation der Seiser Alm Bahn. Hier befinden sich neben Umkleidekabinen und Skidepots auch ein Sportgeschäft, ein Langlauf-Ski-Verleih sowie ein Restaurant. Vom Center haben Sportler direkten Zugang zu den Loipen.

Zusammen mit Gröden ist die Seiser Alm Teil des Langlaufski-Karussells Dolomiti Nordicski. Das grösste Langlaufskigebiet Europas umfasst insgesamt 1.300 Kilometer Loipen.

Weitere Informationen

5. Am Achensee kommt jeder auf seine Kosten

Der tief verschneite Naturpark Karwendel ist nicht nur ein landschaftliches Juwel. Mit 200 Loipenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden ist die Achensee-Region ein ideales Trainingsgebiet für klassische Läufer oder Skater, Langlaufschüler oder -profis. In den leicht ansteigenden Tälern finden sich auch spezielle Strecken für Skater, barrierefreien Schlittenlanglauf sowie Hunde- und Übungsloipen für die ersten Schritte.

Direkt am See liegt das Travel Charme Fürstenhaus Am Achensee als exklusives Basiscamp für Wintersportler. Im Rahmen der „Langlauftage“ können Gäste des Vier-Sterne-Superior-Hotels bei einem dreitägigen Langlaufkurs oder Privatcoaching fit werden und sich gleichzeitig im grosszügig gestalteten Wellnessbereich verwöhnen lassen.

Weitere Informationen






 

Artikel von: Wilde & Partner
Artikelbilder: Wilde & Partner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Der Loipencheck für den Langlaufspass

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.