Die Sonne ruft – in Arizona gibt’s jetzt noch einiges zu entdecken!

02.11.2016 |  Von  |  News, Nordamerika

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die Sonne ruft – in Arizona gibt’s jetzt noch einiges zu entdecken!
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Während bei uns der November graut und die Tage immer nasser, dunkler und kälter werden, herrscht in Arizona im Südwesten der USA noch viel wärmender Sonnenschein. Auch in diesem Monat – und danach – gibt es dort noch jede Menge Festivals und Attraktionen zu entdecken.

Hier einige Tipps und Hinweise, was Sie in dem Wüstenstatt erwartet, wenn Sie sich noch kurzfristig entschliessen sollten. Gönnen Sie sich doch einen „Ausstieg“ aus unserem November und kommen Sie in den sonnigen Südwesten der USA.

Highlight schlechthin – weltweit grösstes Laternenfest in Chandler

Vom 18. November 2016 bis 29. Januar 2017 verzaubert in Chandler in Arizona das Lights of the World Festival grosse und kleine Besucher mit wunderschönen, magischen Kunstwerken. Das grösste Laternenfestival der Welt zeigt zahlreiche Wahrzeichen und Highlights aus aller Welt, wie einen glitzernden Eiffelturm, ägyptische Pyramiden und leuchtende asiatische Tempel als riesige Laternen.

Die fünf bis 18 Meter grossen Lichtskulpturen sind in elf Themengebiete aufgeteilt: fast alle Kontinente werden repräsentiert. Ausserdem laden ein Dinosaurierpark, ein Zeitreisetunnel und eine Weihnachtsausstellung die Gäste in andere, faszinierende Welten ein.

Atemberaubende Artistik, Tanzaufführungen und tolle Konzerte bieten täglich ein vielfältiges Programm. Auch der Jahrmarkt mit über 30 Fahrgeschäften und Aktionen verspricht rasante Unterhaltung. Kultureller Hintergrund ist die chinesische Tradition der Laternenfeste, die hier mit innovativer Lichttechnologie kombiniert wird.



Central Arizona & Phoenix – Chiles & Chocolate Festival   

Teuflisch brennende Chili oder engelszarte Schokolade? Beim The Chiles & Chocolate Festival in Phoenix‘ Desert Botanical Garden haben Besucher die Wahl. Diese aufregende Mischung aus süss und scharf können Gäste vom 11. bis 13. November an zahlreichen Verkaufsständen probieren. Neben den lokal produzierten Spezialitäten wird mit entsprechend leidenschaftlicher Unterhaltung aufgewartet.

Die lateinamerikanischen Tanzvorführungen sind ebenso feurig wie die servierten Chilischoten. Ein abwechslungsreicher musikalischer Mix, gespielt von Livebands und DJs, stellt den perfekten Rahmen für ausgiebiges Probieren und Geniessen der aussergewöhnlichen Leckerbissen. Die angebotenen Drinks sind passend dazu kreiert: An der eventeigenen Bar können Martinis in den Geschmacksrichtungen Schokolade und scharfe Gurke gekostet werden.


Phoenix, Arizona (Bild: Andrew Zarivny – Shutterstock.com)

Phoenix, Arizona (Bild: Andrew Zarivny – Shutterstock.com)


West Arizona – Eislaufen mitten in der Wüste

Schlittschuhlaufen mitten in der Wüste – klingt unmöglich? Nicht in Lake Havasu City in Arizona! Vom 25. November 2016 bis zum 09. Januar 2017 verwandelt das London Bridge Resort seinen Tennisplatz zum wiederholten Male in eine Eisbahn. Auf der 112 Quadratmeter grossen Fläche erwartet Gross und Klein eine Menge Spass.

Vor dem aussergewöhnlichen Panorama des türkisblauen Sees und der ortstypischen Pinien wird das Eislaufen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Plötzlich wird das kleine Wüstenstädtchen zum Winterwunderland und abends verzaubert der Blick auf die hell erleuchtete London Bridge die Schlittschuhläufer.

South Arizona – indianischer Markt in Tucson

Schon lange, bevor die ersten Europäer einen Fuss auf amerikanischen Boden gesetzt haben, hatten hunderte Indianerstämme ihre ganz eigenen, komplexen Kulturen entwickelt. In Tucson können die Besucher des Native American Indian Heritage Month Social and Indian Craft Market in die uralten Traditionen eintauchen. Wie jedes Jahr am Thanksgiving Weekend verwandelt sich auch vom 26. bis 28. November der Festsaal des Sheraton Tucson wieder in einen grossen indianischen Marktplatz.

Zahlreiche Verkaufsstände bieten traditionelles Kunsthandwerk und althergebrachte Köstlichkeiten an. Musik- und Tanzvorführungen, spannende Informationen über 15 verschiedene Stämme und ein umfangreiches Aktivitätenprogramm für Kinder komplettieren den Einblick in das jahrtausendealte Kulturerbe der Indianer Arizonas. Sogar der preisgekrönte Hoop Dancer Cecil Manuel vom Apachenstamm wird den Gästen den traditionellen Reifentanz präsentieren. Auf unterhaltsame Weise lernen die Besucher viel über die Geschichte und heutige Situation der Ureinwohner des Landes.

Mehr Infos gibt’s unter: www.visitarizona.com

 

Artikel von: Arizona Office of Tourism (AOT) c/o Kaus Media Services
Artikelbild: © Mark Skalny – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Die Sonne ruft – in Arizona gibt’s jetzt noch einiges zu entdecken!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.