Dolomiti Superski: Die Saison hat bereits begonnen

18.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schneefälle bis in die Talsohle und tiefe Temperaturen sorgten dafür, dass die Beschneiungsanlagen der einzelnen Liftgesellschaften von Dolomiti Superski auf vollen Touren arbeiten konnten.

Dies machte es möglich, bereits vor dem offiziellen Saisonstart einzelne Pisten und Lifte in Betrieb zu nehmen.








Seit 12. November Kreuzbergpass Drei Zinnen Dolomiten Lift und Piste „Marc Girardelli“
Seit 17. November Furkelpass Kronplatz Lift und Piste Pré da Peres
Ab 18. November Cinque Torri Cortina d’Ampezzo Lift und Piste Cinque Torri
Ab 18. November Faloria Cortina d’Ampezzo Lifte Faloria, Vitelli, Tondi und Pisten Vitelli, Tondi
Ab 19. November Sexten Drei Zinnen Dolomiten Lifte Signaue und Drei Zinen und die Pisten Signaue und Drei Zinnen
Ab 21. November Grödnerjoch Gröden/Seiser Alm Lift und Piste Cir (nur für Skiclubs auf Anfrage unter info@dantercepies.it)

Offizielle Eröffnungen

Am 26.11.2016, offizieller Saisonanfang von Dolomiti Superski für die erste Gruppe von Skigebieten, gehen Lifte und Pisten in folgenden Skigebieten in Betrieb: Cortina d’Ampezzo, Kronplatz, Arabba, Drei Zinnen Dolomiten, Val di Fiemme-Obereggen, San Martino di Castrozza-Passo Rolle, Alpe Lusia-San Pellegrino, Civetta.

Die zweite Gruppe von Skigebieten, Sellaronda inbegriffen, wird hingegen am 03.12.2016 den Betrieb aufnehmen: Alta Badia, Gröden, Seiser Alm (07.12), Val di Fassa-Carezza, Marmolada, Eisacktal.

Die Gebirgsjägerrunde wird, falls es die Bedingungen zulassen, am 26.12.2016 befahrbar sein. Die endgültige Bestätigung wird es geben, sobald die Verbindungen zwischen den einzelnen Skigebieten gewährleistet sind.

Updates in Echtzeit bezüglich der Eröffnung weiterer Lifte und Pisten von Dolomiti Superski sind auf der Internetseite www.dolomitisuperski.com/de/live-info/offene-lifte abrufbar.

Offene Skipassbüros

In jenen Ortschaften, wo auch Lifte und Pisten in Betrieb sind, stehen den Kunden auch die Skipassbüros zur Verfügung, um die gewünschten Skipassvarianten zu erwerben. Auch der Online-Verkauf von Skipässen ist bereits aktiv unter www.dolomitisuperski.com/de/skipass/my-dolomiti-skicard während die aktuelle Preisliste für die Wintersaison 2016-17 unter www.dolomitisuperski.com/de/skipass/preise abrufbar ist.

Saisonskipass im Vorverkauf bis zum 24.12.2016

Die Saisonskikarte für fast 5 Monate Pistenspass in den Skigebieten von Dolomiti Superski ist in den offenen Skipassbüros und online bis zum 24.12.2016 zum Vorverkaufspreis von 780,00 Euro erhältlich (ab 25.12.2016 zum Preis von 840,00 Euro). Sonderkonditionen für Kinder, Jugendliche und Supersenioren, sowie weitere Skipassarten unter www.dolomitisuperski.com/de/skipass/preise nachschlagbar.

Neue Lifte und Pisten im Dolomiti Superski 2016-17

Auch in diesem Jahr haben die Liftgesellschaften, die dem Dolomiti Superski angehören, viel in Erneuerungen, Ausbau, Anpassungen und Optimierung von Liften, Pisten, Beschneiungsanlagen und Pistengeräten investiert, um das Skivergnügen auf beinahe allen 1.200 Pistenkilometern der 12 Skigebiete von Dolomiti Superski. Hier nachstehend die Details dessen, was verwirklicht wurde, bei rund 80 Millionen Euro Investitionsvolumen.

CORTINA D’AMPEZZO
Auronzo di Cadore Ausbau und Verstärkung der gesamten Beschneiungsanlage des Skigebietes „Monte Agudo“ in Auronzo di Cadore.
KRONPLATZ
St. Vigil in Enneberg Erweiterung der Pisten „Furcia 12“, „Furcia 9“, „Piz de Plaies“ und „Pedagà“ und Ausbau der Beschneiungsanlage.
Neue Beschneiungsanlage vom Speicherbecken am Furkelpass bis zum Kronplatzgipfel.
Olang Restyling der Stationen des Sesselliftes „Plateau“. Neuer Rollteppich mit automatischer Erkennung der Körpergrösse, um den Einstieg von Kindern noch sicherer zu gestalten. Neue ergonomische Sessel.
Bruneck Neue Skipiste „Hinterberg“ vom Kronplatzgipfel rechts der Kabinenbahn Belvedere bis zur Talstation der Kabinenbahn Marchner. Länge: 2,9 km, Höhenunterschied: 700 m.
Ausbau der Beschneiungsanlage auf mehreren Pisten.
Untermoi Neubau des Skilifts „Untermoi“. Länge: 596 m, Höhenunterschied: 172 m.
ALTA BADIA
San Cassiano Verkürzung um 40 m des Skiliftes „La Para“ (Zone Biok-San Cassiano).
Badia Auffangbecken mit 5.000 m3 Fassungsvermögen für die Beschneiung, beim Sessellift „Heiligkreuz“.
GRÖDEN/SEISER ALM
Gröden Aut. 8er-Sessellift mit Schutzkuppel und Sitzheizung „Gran Paradiso“ ersetzt den gleichnamigen Skilift. Länge: 1.005 m, Höhenunterschied: 231 m, Kapazität: P/h 2.200.
Ausbau der Beschneiungsanlage am Sellajoch.
Verschiedene Verbesserungsarbeiten an Pisten und Beschneiungsanlage in der Örtlichkeit „Risaccia“.
Seiser Alm Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Piste „Spitzbühl“.
Bau eines unterirdischen Speicherbeckens mit einem Fassungsvermögen von 5.700 m3 für die Beschneiung und Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Piste „Panorama“. Fassungsvermögen des Speicherbeckens: 5.700 m3, Versorgungskapazität der Leitung: 40 l/Sek.
Neubau eines Speichersees für die technische Beschneiung beim Sessellift „Laurin“, mit einem Fassungsvermögen von 5.000 m3.
VAL DI FASSA/CAREZZA
Col Rodella Update der Kabinenbahn „Pradel Rodella“ mit neuen Panoramakabinen.
Belvedere Verbreiterung der Pisten Nr. 2 – „Belvedere“ und Nr. 3 – „Kristiania“.
Verlängerung der Piste Nr. 9 – „Diego“ mit Start am Col dei Rossi. Länge: 1.350 m, Höhenunterschied: 442 m.
Verlegung des Snowparks in Richtung Skipiste Nr. 2 – „Belvedere“ mit neuen Sprüngen.
Anpassung der Piste Nr. 7 – „Pordoi“.
Ausbau der Beschneiungsanlage im Skigebiet Belvedere Rodella.
Ciampedie Verbesserung der Piste „Campo Scuola“ am Ciampedie, Vigo di Fassa und Ausbau der dazugehörigen Beschneiungsanlage, weiters ein neuer Mini-Boardercross.
Buffaure Anpassung und Verbreiterung des oberen Teils der Piste „Buffaure di Sotto“.
Anpassung und Verbreiterung des ersten Teils der Talabfahrt „Panorama“.
Anpassungen des „Buffaure Snow Park“.
Carezza Erweiterung des Kinderskiparks „Naniland“ an der Frommer Alm.
Erweiterung des „Carezza Snowpark“.
ARABBA/MARMOLADA
Arabba Neue 8er-Kabinenbahn „Portados“. Länge: 1.438 m, Höhenunterschied: 492 m, Kapazität: P/h 2.400.
Verbreiterung des oberen Teiles der Piste Nr. 1 „Salère“ (ab der Bergstation des Sesselliftes „Carpazza“ bis zum Anfang der Piste „Alpenrose“, mit Verdoppelung der Breite von 35 auf 70 m.
Verbreiterung der Piste Nr. 13 (Verbindung Ornella – Seurasas) mit Erneuerung der Beschneiungsanlage.
Generalanpassung der Piste „Savinè“ (von Bec de Roces nach Plan Boè – Arabba) mit Verbreiterung auf dem Steilhang und neuer Beschneiungsanlage.
Sessellift „Lezuo“: Verbesserung des Komforts mit neuen Sesseln.
Marmolada Erster Teil der Arbeiten für die Ersetzung der Metalltreppen an der Bergstation der Seilbahn „Punta Rocca“ mit zwei Aufzügen bis zur Piste. Die Aufzüge werden im Sommer 2017 in Betrieb gehen.
DREI ZINNEN DOLOMITEN
Helm Verbesserung der Dienstleistung durch Erweiterung der Piste „Stiergarten“.
Anpassungsarbeiten an versch. Pisten des Skigebiets „Helm“.
VAL DI FIEMME/OBEREGGEN
Bellamonte Zwei gekoppelte 10er-Kabinenbahnen „Castelir-Fassane-Morea“ (P/h 2.200) ersetzen die bestehenden 4er-Sessellifte, mit 50 % weniger Stützen.
Die Rodelbahn „Fraina“ wird um 300 m verlängert, um sie mit der Mittelstation der Kabinenbahn „Castelir-Fassane-Morea“ zu verbinden. Gesamtlänge: 2.100 m.
Obereggen Telemix Sessel-Kabinenbahn „Laner“ (P/h 2.600) ersetzt den fixen 4er-Sessellift. Die neue Bahn wird 6er-Sessel und 8er-Kabinen haben und wird auch die neue, 750 m lange Rodelbahn bedienen.
Erweiterung der Skipiste „Laner“.
Ausbau der Beschneiungsanlagen des gesamten Skigebietes Obereggen auf 200 Schneekanonen.
S. MARTINO DI CASTROZZA / ROLLEPASS
San Martino di Castrozza Erneuerung der Baby-Area auf der Alpe Tognola: Erweiterung der Piste „Baby“ und Verlegung des überdachten Rollteppichs für die Bob- und Rodelbahn, sowie für die neue Anfängerpiste.
Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Alpe Tognola im oberen Bereich der Piste „Rododendro“ und der Piste „Tognola Uno“.
Bei den Ces-Bahnen wird der Wasserspeicher von 9.000 auf 60.000 m3 erweitert, die Beschneiungsanlage auf insgesamt 60 Schneekanonen ausgebaut. Anpassung der Pisten „Bellaria“, „Malga Ces“ und „Rekord“, Verbreiterung des „Skiweg Valcigolera“.
EISACKTAL
Plose Automatische 10er-Kabinenbahn ersetzt die Skilifte „Skihütte“ und „Pfannspitze“ samt Erweiterung der Skipiste „Familienabfahrt“.
Abtragung des Sesselliftes „Trametsch“.
ALPE LUSIA/SAN PELLEGRINO
Col Margherita Neue Skipiste „La Volata“ vom Col Margherita zum San-Pellegrino-Pass. Länge: 2.350 m, Höhenunterschied: 631 m, mittlere Neigung: 28,4 %, maximale Neigung: 50 %, Einstufung: schwarz.
Bellamonte Siehe auch VAL DI FIEMME/OBEREGGEN
CIVETTA
Alleghe/Zoldo/Selva di Cadore Verbesserung und Ausbau der Beschneiungsanlage auf mehreren Pisten zwischen Selva di Cadore, Zoldo und Alleghe.

Dolomiti Superski in Zahlen und Fakten

Skigebiete 12
Gesamtanzahl Liftanlagen 450
Pistenkilometer gesamt 1.200
Pistenkilometer mit Beschneiungsanlagen 1.160 (97 %)
Snowparks 30
Gesamtzahl Schneekanonen 4.700
Wasserspeicher für Beschneiung 155
Gesamtleistung Beschneiungsanlagen 82 MW
Maximale Beförderungskapazität 630.000 Personen/Std.
Gesamtfläche Dolomiti Superski 3.000 km²
Gesamtzahl Schneeraupen 330
Pistenarten Blau: 30 % der Gesamtlänge
Rot: 60 % der Gesamtlänge
Schwarz: 10 % der Gesamtlänge
Skipass-Hauptverkaufsstellen 56
Skigebiete
01 Cortina d’Ampezzo
02 Kronplatz
03 Alta Badia
04 Gröden/Seiser Alm
05 Val di Fassa/Carezza
06 Arabba/Marmolada
07 Drei Zinnen Dolomiten
08 Val di Fiemme/Obereggen
09 San Martino di Castrozza/Rolle Pass
10 Eisacktal
11 Alpe Lusia – San Pellegrino
12 Civetta

 

Artikel von: Dolomiti Superski
Artikelbilder: © Dolomiti Superski

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dolomiti Superski: Die Saison hat bereits begonnen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.