Eine gründliche Planung bietet die Chance für einen stressfreien Umzug

24.06.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Zunächst einmal ist zu klären, ob der beabsichtigte Umzug durch Umzugsunternehmen, in Eigenregie oder durch eine Kombination dieser Möglichkeiten organisiert werden soll. Falls örtliche oder regionale Umzugsunternehmen in Anspruch genommen werden sollen, empfiehlt sich ein genauer Vergleich der Leistungsanbieter.

Bei einem Wohnungswechsel können für den Verbraucher erhebliche Preis- und Qualitätsunterschiede bestehen. Ein kritisches Hinsehen und Vergleichen kann sich bezahlt machen und überflüssigen Ärger verhindern. Zur Ermittlung der möglichen Alternativen können Empfehlungen herangezogen, Zeitungsinserate ausgewertet oder auch Branchentelefonbücher zur Hand genommen werden.

Um böse Überraschungen zu vermeiden, muss insbesondere darauf geachtet werden, dass ausschliesslich geeignete Unternehmen in die engere Wahl kommen. Ein Anbieter-Vergleich mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Eignung kann auch online von professionellen Unternehmen mit Erfahrungswissen herangezogen werden. Die vollständige Feststellung infrage kommender Anbieter kann auf diesem Wege schnell und sicher erfolgen. Dadurch erübrigt sich auch eine zeitaufwendige umständliche Suche.

Zur Preisermittlung und Feststellung der Eignung müssen unbedingt alle Umzugsdetails besprochen und festgelegt werden. Dabei sind vor allem besondere Wünsche oder Erschwernisse zu berücksichtigen. Auf dieser Basis muss eine möglichst verbindliche Vereinbarung mit dem auszuwählenden Vertragspartner getroffen werden können. Im Ergebnis sollte ein Kostenvoranschlag als Vergleichsgrundlage enthalten sein. Eine beruhigende Absicherung stellt eine Festpreisregelung dar, die aber nicht immer erreicht werden kann. In jedem Fall sollten bei diesem komplexen Vorhaben einige Hinweise für die Planung, Organisation und Durchführung beachtet werden.


Umzugsprofis können den Umzug erleichtern. (Bild: © Marin de Espinosa - shutterstock.com)

Umzugsprofis können den Umzug erleichtern. (Bild: © Marin de Espinosa – shutterstock.com)


Planung und Vorbereitung auf den Umzug

Falls ein Mietvertrag besteht, muss auf die fristgerechte Kündigung geachtet werden. Mit dem ausgewählten Unternehmen ist der vorbesprochene Umzugsvertrag verbindlich abzuschliessen. Außerdem bietet es sich an, einen Möbelstellplan unter Berücksichtigung vorhandener Elektroanschlüsse und Steckdosen zu erstellen. Es muss geklärt sein, ob alle Möbel in der neuen Wohnung benötigt werden und Platz finden und welche Neuanschaffungen gegebenenfalls in Angriff zu nehmen sind.

Im Bedarfsfall sind notwendige Renovierungsarbeiten wie Streichen, Tapezieren oder das Spachteln von Löchern und Unebenheiten rechtzeitig zum Abschluss zu bringen. Dabei sind ausreichende Zeiten zum Trocknen zu berücksichtigen. Wichtig ist auch die ordnungsgemässe Abmeldung oder Ummeldung bezogen auf Energieversorger, Gemeinde, und Telefon sowie Fernsehen/Rundfunk, Post und Internet. Ebenfalls müssen die Verbrauchszählerstände von Strom, Heizung und Wasser abgelesen und notiert werden.

Die Änderung der Wohnadresse muss an die unterschiedlichsten Stellen mitgeteilt werden. Im Regelfall zählen hierzu: Arbeitgeber, Versicherungen und Krankenkasse sowie Ärzte und Banken. Die neue Anschrift sollte auch rechtzeitig vor dem Wohnungswechsel an Freunde, Bekannte und Verwandte mitgeteilt werden. Möglicherweise inspiriert die Nachricht bereits potentielle Helfer. Ebenso sollte die beabsichtigte Veränderung bei bestehenden nachbarschaftlichen Kontakten auch in diesem Kreis bekannt gegeben werden.

Bei einem Umzugsvorhaben mit Tieren sollte vorher überprüft werden, ob ausreichende geeignete Transportmittel zur Verfügung stehen. Von Bedeutung für einen reibungslosen Ablauf ist die Auswahl und Bereitstellung notwendiger Hilfsmittel in Absprache mit dem Transportunternehmen. Dabei können zur sachgerechten Umzugsbewältigung die klassischen Umzugskartons, Tragegurte, Rollbretter und Sackkarren sowie Plastikbeutel für Kleinteile und Putzmittel beitragen.

Einige dieser Geräte und Utensilien können für den weiteren eigenen Bedarf sicherlich auch noch nach dem Umzugstag Verwendung finden und daher trotz Umzugsunternehmen erworben werden. Beim Einpacken sollte das Verpackungsmaterial zur besseren Orientierung mit dem Inhalt beschriftet werden. Empfehlenswert sind eine separate, sorgfältige Verpackung und gegebenenfalls der gesonderte Transport von zerbrechlichen Sachen sowie wertvollen persönlichen Gegenständen.

Nach der Endreinigung der bisherigen Wohnung und vor der Wohnungs- und Schlüsselübergabe an den Eigentümer sollte zur Absicherung der Wohnungszustand fotografiert werden. Im Rahmen der Entsorgung von Abfall und Sondermüll sollte auch an mögliche Restrückstände in eventuell mitgenutzten Bereichen von Keller, Garten, Garage oder Dachboden gedacht werden.



Massnahmen am Umzugstag und Tipps für den problemlosen Ablauf

Zum Tagesbeginn sind frische Verpflegung und Getränke für den Umzugstag zu organisieren. Für den eventuellen Transport von Tiefkühlprodukten aus dem Gefrierschrank ist eine ausreichend große Kühlbox bereitzuhalten. Die Böden in der neuen Wohnung sollten durch alte Decken, Läufer oder Plastikfolien vor Beschädigungen und Verschmutzungen geschützt werden. Die Parkmöglichkeiten sollten aktuell überprüft werden.

Falls nötig, muss durch Kabelverbindungen und Lampen für ausreichendes Licht in den Wohnräumen gesorgt werden. Die Bereithaltung einiger Werkzeuge ist zweckmässig. Falls es erforderlich werden sollte, sind Hilfskräfte gemäss vorheriger Absprachen noch hinzuzuziehen. Im Verlauf und nach Beendigung der Umzugsmaßnahme sollte eine erste Überprüfung erfolgen, ob vereinbarungsgemäss gehandelt wurde und eventuell Schäden feststellbar sind. Verursachte Verschmutzungen sollten baldmöglichst entfernt werden.

Was nach dem Wohnungswechsel noch zu erledigen und zu beachten ist

Die neue Anschrift ist der zuständigen Gemeinde vorschriftsmässig mitzuteilen. Ausserdem muss eine Änderung der Hausratversicherung vorgenommen werden. Ebenso sollte ein Kontakt zu neuen Energieversorger erfolgen. Falls für die alte Wohnung die Hinterlegung einer Mietkaution vorausgesetzt wurde, muss auf die ordnungsgemässe Rückzahlung geachtet werden. Nachträglich festgestellte Defekte oder Mängel im Wohnbereich müssen nach dem Einzug unverzüglich dem Wohnungsverantwortlichen mitgeteilt werden. Im Haustürbereich ist ein Namensschild anzubringen. Rechnungen, vor allem bei berufsbedingten Umzugsmaßnahmen, sind für die Steuererklärung zu sammeln und aufbewahren. Eine nette, zeitnah durchgeführte Einweihungsparty fördert die neue Wohnatmosphäre. Nicht vergessen: Vorstellung bei den neuen Nachbarn.

 

Oberstes Bild: © auremar – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Eine gründliche Planung bietet die Chance für einen stressfreien Umzug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.