Erster NExT-Zug erreicht Kilometergrenze von 1 Million

14.09.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Erster NExT-Zug erreicht Kilometergrenze von 1 Million
Jetzt bewerten!

Auf die nächste Million: Der erste NExT-Zug hat Anfang September die 1-Millionen-Kilometer-Grenze überschritten. Die NExT-Züge fahren seit 2009 als Regionalexpress zwischen Solothurn und Bern. Auf dieser Strecke sorgen die NExT-Züge für einen stabilen Betrieb. In den sieben Jahren haben sie sich als zuverlässige und störungsarme Zugkompositionen etabliert.

Der NExT mit der Nummer 25 hat Anfang September, passend zum 100-Jahrjubiläum der Strecke Solothurn-Bern, die 1-Millionen-Kilometer-Grenze erreicht. Damit ist er über 33‘000-mal die Strecke zwischen Solothurn und Bern oder 25-mal um die Erde gefahren. Im Einsatz befördert der sehr zuverlässige NExT im Schnitt pro Tag etwa 700 Fahrgäste.


NExT

NExT fährt vorwärts (Bild: © Regionalverkehr Bern-Solothurn AG)


Über NExT

Die NExT wurden von Stadler Rail in Altenrhein speziell für den RBS entwickelt und gebaut. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h sind es die schnellsten Meterspur-Fahrzeuge der Schweiz. Die erste Serie von sechs Zügen wurde 2009 angeliefert, die zweite mit weiteren acht Zügen 2013. Seit 2013 wird die ganze Strecke mit den durchgängig begehbaren, klimatisierten Zügen bedient.



 

Artikel von: Regionalverkehr Bern-Solothurn AG
Bilder: ©  Regionalverkehr Bern-Solothurn AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Erster NExT-Zug erreicht Kilometergrenze von 1 Million

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.