Essen und Trinken im Tessin – Tipps für reisende Geniesser

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Essen und Trinken im Tessin – Tipps für reisende Geniesser
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Köstliche Speisen und ein gutes Glas Wein gehören für viele Reisende zu einem gelungenen Ferienerlebnis einfach dazu. Das Tessin hält viele Spezialitäten bereit, die einer Reise den letzten Schliff verleihen und gut gestärkt zu allen Touren aufbrechen lassen.

Die Küche der Region hat sich dabei über die letzten Jahrzehnte gewandelt und geht immer stärker auf die gehobenen Vorlieben ein, die Touristen in der Grenzregion zwischen Schweiz und Italien mitbringen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Genüsse im Tessin auf Sie warten und eine Reise umso lohnenswerter machen.

Tipp: Mit einer Ferienwohnung Locarno entdecken!

Die Tessiner Küche – bodenständig mit mediterranen Einflüssen

Noch vor wenigen Generationen wäre die Küche des Kantons kein wirklicher Grund gewesen, sich auf eine Reise in die Region zwischen Campo und Chiasso zu begeben. Diese war lange Zeit bäuerlich und traditionell geprägt, Getreide wie Hafer und Roggen oder Wald- und Feldfrüchte wie Kastanien zählten zu den wichtigsten Nahrungsmitteln der ländlichen Bevölkerung. Das Wachstum der Region und der Tourismus haben dies verändert und bringen heute gehobene Spezialitäten auf den Tisch. Dennoch verleugnet die Region ihre ländlichen Wurzeln nicht, wie beispielsweise Beilagen und Garnituren zahlreicher Hauptspeisen zeigen.


Risotto als Spezialität aus dem Tessin (Bild: © PHIL LENOIR - shutterstock.com)

Risotto als Spezialität aus dem Tessin (Bild: © PHIL LENOIR – shutterstock.com)


Wesentlich beeinflusst wurde die heute bekannte Tessiner Küche von den italienischen Nachbarn. Vor allem über die Lombardei kamen mediterrane Einflüsse über die letzten beiden Jahrhunderte auf die Tische im Tessin und mischten sich mit den vertrauten und bodenständigen Speisen der Region. Was die heutige Küche des Kantons ausmacht, ist somit die perfekte Mischung aus Althergebrachtem und Neuem, wodurch Tessiner Gerichte ihren einzigartigen Charakter erhalten. Dies gilt heutzutage vorrangig für die Menüs in den Restaurants des Tessins, während sich das alltägliche Kochen in privaten Haushalten vielen schweizerischen und internationalen Standards angepasst hat.

Polenta & Co. – echte Klassiker der Tessiner Küche

Für eine originalgetreue Tessiner Mahlzeit darf die Polenta nicht fehlen, die nicht nur in diesem Kanton zum Inbegriff der schweizerischen Küche geworden ist. Traditionell aus Hirse oder Buchweizen der Region zubereitet und eher für eine breiartige Konsistenz bekannt, ist Polenta im Tessiner Raum deutlich fester. Sie ist eine klassische Beilage und Bauernmahlzeit der Region, die bei einer Verarbeitung von Buchweizen eine dunkle Farbe erhält und als schwarzer Brei zum aussergewöhnlichen Anblick wird. Mittlerweile wird Polenta aus Mais bzw. Maisgries zubereitet, der vor ca. 150 Jahren von Italien aus ins Kanton kam und den heutigen Charakter der Polenta prägt.


Für eine originalgetreue Tessiner Mahlzeit darf die Polenta nicht fehlen. (Bild: © Valerio Pardi - shutterstock.com)

Für eine originalgetreue Tessiner Mahlzeit darf die Polenta nicht fehlen. (Bild: © Valerio Pardi – shutterstock.com)


Ein weiterer Klassiker der Region ist Pasta, auch hierbei sind die italienischen Einflüsse nicht zu leugnen. Die Fertigung aus verschiedenen Getreidearten in allen möglichen Formen und Längen sorgt für Abwechslung und wird zur Bereicherung von deftigen Fleischspeisen. In einzelnen Betrieben des Kantons können Einheimische und Touristen einen Blick auf die Zubereitung dieser Spezialität werfen, selbiges gilt für die traditionellen Käsereien im Tessin. Diese werden mit frischer Alpenmilch beliefert und bringen herbe und vollmundige Käsesorten hervor, die ausserhalb der Schweiz oftmals unbekannt sind. Alles zusammen ergibt eine typische Bauernmahlzeit, die kraftvoll und deftig daherkommt und Lust darauf macht, das Tessin kulinarisch wie vor wenigen Jahrzehnten zu erleben.

Kaffee und Heissgetränke im Tessin richtig bestellen

Ähnlich unverzichtbar wie die Polenta in vielen traditionellen Gerichten des Tessins ist der starke und kleine Kaffee zum Abschluss. Dieser sorgt nicht nur für einen wärmenden Abschluss während der verschneiten Monate, sondern erleichtert auch die Verdauung. Bei der Bestellung in Bar oder Restaurant sollten sich Gäste für den Caffè als starken Absacker entscheiden, der ausserhalb des Tessins und Italiens als Espresso geläufiger ist. Die Abwandlung als Caffè Corretto ist keine Seltenheit und wird nach dem deftigen Abendessen geschätzt. In dieser Variante wird der starke Kaffee mit einem Schuss Grappa angereichert.


Ein Caffè Corretto wird nach einem deftigen Abendessen sehr geschätzt. (Bild: © Dinkoobraz - shutterstock.com)

Ein Caffè Corretto wird nach einem deftigen Abendessen sehr geschätzt. (Bild: © Dinkoobraz – shutterstock.com)


Moderne Kaffeespezialitäten wie der Latte Macchiato oder Cappuccino sind ebenfalls in jedem Café oder Restaurant erhältlich, haben jedoch wenig mit der Kultur und Tradition des Tessins zu tun. Als begleitender Absacker für das Dessert hat der Kanton ebenfalls eine eigene Spezialität zu bieten, den Panettone. Hierbei handelt es sich um einen süsslichen Weihnachtskuchen, der wie andere Spezialitäten längst zu allen Jahreszeiten produziert wird. Ähnlich wie die Pasta vor vielen Jahrzehnten ist der Panettone erst in jüngerer Vergangenheit ins Tessin gelangt, seine Wurzeln hat er in Mailand. Deutlich rustikaler und herber ist die sogenannte Brottorte, die eher mit der ländlichen und bäuerlichen Küche des Tessins harmoniert.

Einen guten Schluck Wein im Tessin geniessen

Auch wenn es bekanntere Anbauregionen für Wein in Europa gibt, zählt das Tessin hierzulande und wird von internationalen Weinkennern für seinen Merlot geschätzt. An den Südhängen der Alpen mit Übergang zum mediterranen Klima gedeihen die Trauben besonders gut und sorgen für eine Beschäftigung für mehrere Tausend Winzer. Von ihnen kann nur ein Bruchteil hauptberuflich vom Weinanbau leben, was den Merlot des Kantons zu einem noch exquisiteren Genuss macht. Als Qualitäts- und Herkunftszeichen dient das Label VITI, was für Vini Ticinesi steht und von jedem Tessiner Merlot getragen wird.


Das Tessin wird von internationalen Weinkennern für seinen Merlot geschätzt. (Bild: © Dima Sobko - shutterstock.com)

Das Tessin wird von internationalen Weinkennern für seinen Merlot geschätzt. (Bild: © Dima Sobko – shutterstock.com)


Wein aus dem Tessin wird nicht nur im Glas zum besonderen Genuss, auch zur Verfeinerung vieler Hauptgerichte wird er eingesetzt und bringt hierbei neue Geschmackskreationen hervor. Beispielsweise verleiht der Merlot dem Risotto als weitere Spezialität aus dem Tessin eine besondere Note, da er als Rotwein zum Abschmecken eingesetzt wird. Üblicherweise kommen Weissweine für Reisgerichte dieser Art zum Einsatz, aber im Tessin darf es eben etwas herber und vollmundiger zugehen. Ziegenfleisch oder eine deftige Kürbissuppe im Herbst sind ebenfalls für die Region typisch und sorgen für Abwechslung, die sich nicht nur Touristen bei Reisen durch das Tessin wünschen.

Kulinarisches beim Reisen durchs Tessin entdecken

Neben der atemberaubenden Natur und dem einzigartigen Klima bieten die kulinarischen Spezialitäten des Tessins ausreichend Gründe, der Region in der Südschweiz einen Besuch abzustatten. Häufig besitzen Hotels der Region ein eigenes Restaurant, das dauerhaft oder saisonal Tessiner Spezialitäten auf den Tisch bringt.


Als begleitender Absacker für das Dessert hat der Kanton ebenfalls eine eigene Spezialität zu bieten, den Panettone. (Bild: © studiogi - shutterstock.com)

Als begleitender Absacker für das Dessert hat der Kanton ebenfalls eine eigene Spezialität zu bieten, den Panettone. (Bild: © studiogi – shutterstock.com)


Eine reizvolle Alternative ist die Unterkunft in Ferienhäusern oder Ferienwohnungen, in denen die integrierte Küche selbst zum Zubereiten auf Tessiner Art einladen. Im Internet und regionalen Kochbüchern lässt sich herausfinden, wie einfach viele Gerichte mit Tessiner Charme zuzubereiten sind. Diese wecken nicht nur die Lust auf eine Zubereitung im Herzen des Tessins, viele Leckereien und Rezepte lassen sich bequem mit nach Hause nehmen.

 

Artikelbild: © Francesco83 – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Essen und Trinken im Tessin – Tipps für reisende Geniesser

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.