Experten diskutieren über Zukunft der Winterferien in den Alpen

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Knapp 500 Vertreter der Reisebranche, Touristiker und Medienvertreter treffen sich vom 19. bis 21. Oktober zu theALPS 2016. Sie diskutieren dort Erkenntnisse eines Forschungsteams, das sich mit den Herausforderungen zur Zukunft der Winterferien in den Alpen befasst hat.

„Der Wintertourismus ist mit aktuell 158 Millionen Skifahrertagen im Alpenraum zentraler Wertschöpfungstreiber für viele Regionen. Das Ergebnis der Studie kann als eindeutiges Signal an die Tourismuswirtschaft gesehen werden: Die laufende Investition in die Qualität von Winterreisen ist die beste und wirksamste Massnahme, um diesen für viele Alpentäler so wichtigen Wirtschaftszweig zu sichern“, erklärt Hubert Siller vom MCI Tourismus in Innsbruck.

Zusammen mit Harald Pechlaner (EURAC Research in Bozen) und Ralf Roth (Institut für Natursport und Ökologie an der Deutschen Sporthochschule Köln) wird Siller erstmals beim theALPS Media Summit am 19. Oktober 2016 im ORF-Landesstudio Tirol in Innsbruck ab 17 Uhr die Ergebnisse präsentieren.

Der Verein AlpNet, dem aktuell Tirol, Südtirol, Trentino, Graubünden, Luzern, Bern-Berner Oberland, Rhône-Alpes und Valais/Wallis angehören, hatte im Vorfeld zu theALPS 2016 einen Forschungsauftrag zur „Zukunft von Winterreisen in die Alpen“ vergeben. Akademische Experten aus Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Österreich befassten sich mit der Materie und wählten einen interdisziplinären Ansatz: Neben dem klassischen Wintersport wurden weitere Themencluster im Hinblick auf Winterreisen analysiert, darunter Innovation, Reise- und Konsumverhalten, gesellschaftliche Entwicklung, Gesundheit, Mobilität, Destinationsentwicklung sowie Nachhaltigkeit und Klimawandel.



Erstmals wurde ein umfassendes Literaturscreening für den gesamten Alpenraum durchgeführt, aus dem wichtige Erkenntnisse über Status Quo und Perspektiven des Wintertourismus gewonnen wurden. Eine Delphi-Befragung von Experten und Praktikern in fünf Alpenländern diente der Verifizierung und Vertiefung. Auf dieser Basis leitete der Expertenkreis zentrale Herausforderungen für den gesamten Alpenraum ab, die beim theALPS MediaSummit am 19. Oktober ab 17 Uhr im ORF Landesstudio Tirol erstmals präsentiert und diskutiert werden.

theALPS Trading Room & Symposium (20./21. Oktober 2016) Ergänzt wird theALPS 2016 mit einem hochkarätig besetzen „theALPS Trading Room“ am 20. Oktober, in dem Einkäufer und Anbieter direkt aufeinandertreffen. Seinen Abschluss findet das alpenweite Netzwerktreffen mit dem „theALPS Symposium“ am 21. Oktober, in dessen Rahmen u.a. David Bosshart, Leiter des Gottlieb Duttweiler Instituts, über die Zukunft des Alpentourismus referieren wird.

Im Anschluss diskutieren Fachleute neue Perspektiven und Anforderungen – u.a. Andrew Hourmount (Air & Style), Alessandro Sosi (Open Move), Thomas Geisler (DAV Summit Club), Samantha Parker (La Clusaz) sowie Peter Marko (Silvretta Montafon GmbH).

Beim theALPS Symposium wird auch der theALPS Recognition Award für innovative Projekte im Alpenraum vergeben: Die Suche nach Good Practice Beispielen war integrativer Bestandteil des Forschungsprojektes „Winterreisen in die Alpen“ um herauszufinden, welche Projekte im Sinne der zentralen Erkenntnisse des Forschungsprojektes als richtungsweisend und zukunftsfähig betrachtet werden können. Es wurden von acht AlpNet Regionen insgesamt 50 Projekte genannt, die Shortlist umfasst 11 Good Practices für Winterreisen.

 

Artikel von: theALPS
Artikelbild: Bayerische Alpen mit Dorf Berchtesgaden und Watzmann-Massiv im Hintergrund (© canadastock – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Experten diskutieren über Zukunft der Winterferien in den Alpen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.