Faule Tricks der Billigflieger: Passagiere warten oft vergeblich auf Entschädigungen

13.01.2017 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Billig-Fluglinien sind auf dem Vormarsch. Passagiere profitieren von einer grösseren Auswahl und günstigen Preisen. Gleichzeitig erwarten Kunden jedoch auch erhebliche Probleme und Nachteile.

Der Fall Moritz Leuenberger (der Alt-Bundesrat klagte gegen Easyjet wegen eines annullierten Fluges und ausbleibender Entschädigung) ist nur die Spitze des Eisbergs. Vor allem Billigfluglinien versuchen, berechtigte Entschädigungsansprüche zu vermeiden und zu verzögern.

Passagierrechte müssen geachtet werden

„Billigairlines wie Ryanair und Easyjet führen unsere Statistik deshalb an, weil sie im ersten Schritt versuchen, Passagiere nicht fair und den Rechtsvorschriften entsprechend zu entschädigen“, erklärt Eve Büchner, die Gründerin des Start-ups refund.me, das Flugpassagiere und Geschäftsreisende bei der Durchsetzung ihrer Entschädigungsansprüche unterstützt.

Dabei sind die Rechte durch EU-Gesetzgebung eindeutig geregelt. Bei Verspätungen von mehr als drei Stunden stehen Passagieren Entschädigungen von bis zu 600 Euro zu.

Auch bei der Annullierung von Flügen müssen Passagiere entschädigt werden.

Gerade in der Schweiz werden diese Regelungen bisher aber nur teilweise anerkannt und durchgesetzt.

Fall Leuenberger – Hoffnung auf Verbesserungen

„Der Fall von Moritz Leuenberger bietet jetzt die Chance, dass berechtigte Ansprüche auch in der Schweiz bekannter werden und betroffene Flugpassagiere ihr Recht und damit ihr Geld bekommen “ sagt Eve Büchner.

Billigflieger entpuppen sich als Verspätungsflieger

Auf Basis aller bei refund.me eingegangenen Ansprüche gegen Fluglinien ergibt sich folgendes Bild. Die Fluglinien gegen die die meisten Ausgleichsansprüche wegen Verspätung eingehen sind:

  1. Ryanair
  2. Vueling
  3. Air Berlin
  4. EasyJet
  5. Lufthansa / Lufthansa Cityline
  6. Condor
  7. Air France
  8. British Airways
  9. TAP
  10. Iberia / Iberia Express

 

Quelle: refund.me
Artikelbild: Nanisimova – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Faule Tricks der Billigflieger: Passagiere warten oft vergeblich auf Entschädigungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.