Fliegen in der eigenen Suite – Delta macht‘s möglich

17.08.2016 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die amerikanische Fluglinie Delta Air Lines will neue Massstäbe in ihrer internationalen Business Class setzen. Ab Herbst 2017 macht sie für Passagiere das Fliegen in der eigenen Suite möglich. Die „Delta One Suite“ ist ein neues Konzept, das für aussergewöhnlichen Komfort und Privatsphäre steht. Damit bietet Delta ein bisher weltweit einzigartiges Reiseerlebnis in der Business Class.

Die Delta One Suites schaffen jedem Gast der Business Class einen eigenen Bereich, der über eine seitliche Schiebetür betreten wird. In optisch besonders ansprechendem Design hält jede Suite das umfangreiche In-Flight Entertainment Programm sowie Staumöglichkeiten für persönliche Gegenstände bereit. Das Angebot wird erstmals in den Flugzeugen des Typs Airbus A350 mit insgesamt 32 Suiten zur Verfügung stehen. Die erste Delta A350 soll ihren Dienst im Herbst 2017 aufnehmen.


Delta Airlines bietet Business Class-Passagieren ab Herbst 2017 eigene Suiten beim Fliegen. (Bild: © Delta Airlines)

Delta Airlines bietet Business Class-Passagieren ab Herbst 2017 eigene Suiten beim Fliegen. (Bild: © Delta Airlines)


Eine Vielzahl an Annehmlichkeiten

Zusätzlich zu den horizontalen Flachbettsitzen mit direktem Zugang zum Gang, die Delta im Rahmen der neuen Business Class „Delta One“ bereits vor acht Jahren eingeführt hat, wird Delta One Suite über weitere Annehmlichkeiten verfügen:

  • Schiebetür für die gesamte Suite – eine weltweite Innovation der Business Class,
  • Verschiebbare Raumtrenner zwischen den Mittelsuiten,
  • Individuell einstellbares Licht in jeder Suite,
  • Persönliche Staumöglichkeiten für Schuhe, Kopfhörer und Laptops,
  • Modernes Design in hochwertiger Optik,
  • Bequeme Sitze mit Komfortschaumpolstern,
  • Hochauflösender 18-Zoll-Monitor,
  • Universelle Steckdose und hochleistungsfähiger USB-Port an jedem Sitz.

Delta Airlines - A350 (Bild: © Delta Airlines)

Delta Airlines – A350 (Bild: © Delta Airlines)


Nach der Einführung bei Flugzeugen des Typs Airbus A350 wird auch die Boeing 777-Flotte mit Delta One Suites ausgestattet werden. Delta wird die neue A350 als erste US-amerikanische Fluggesellschaft betreiben. Die Flotte soll hauptsächlich Routen zwischen den USA und Asien bedienen.

 

Artikel von: Delta Air Lines / Wilde & Partner Public Relations
Artikelbild: © Delta Airlines

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Fliegen in der eigenen Suite – Delta macht‘s möglich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.