Freizeitkurse mit Aussicht: Klubschule Migros und Co geben gas

15.05.2017 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Freizeitkurse mit Aussicht: Klubschule Migros und Co geben gas
Jetzt bewerten!

Nach dem erfolgreichen Pilot im Vorjahr haben die Klubschule Migros und Schweiz Tourismus ihr Bewegungs-, Kulinarik und Kreativangebot „Freizeitkurse mit Aussicht“ ausgebaut:

Die Kombination von Klubschulkursen mit Übernachtungsangebot gibt es neu nicht nur in Graubünden, sondern auch in der Ostschweiz. Die Angebote entsprechen dem Trend, in den Ferien Neues zu lernen.

Die Klubschule Migros Ostschweiz und Schweiz Tourismus haben 2016 in Zusammenarbeit mit Graubünden Ferien im Rahmen eines Pilotprojekts Kurse in vier verschiedenen Bündner Tourismusdestinationen angeboten. Von Landschaftsmalen und Fotografie über Kulinarik bis hin zu Yoga – das Angebot kam an. In den elf durchgeführten Kursen konnten rund 80 Teilnehmende begrüsst werden. Eine Umfrage im Anschluss an die Kurse zeigte, dass 100 Prozent der Teilnehmenden die Kurse weiterempfehlen würden.

Bildungstourismus als Chance

Für die beteiligten Organisationen war deshalb klar, dass sie das Angebot auch dieses Jahr weiterführen und weiterentwickeln würden. „Es ist eine Win-Win-Situation“, sagt César Redondo, Leiter Produktmanagement der Klubschule Migros Ostschweiz, „wir können so unsere Kompetenz und die Vielfältigkeit unseres Angebots auch ausserhalb der eigenen vier Wände präsentieren.“

So gibt es im Herbst 2017 nicht nur in den bereits erprobten Orten Davos, Flims, Scuol und Pontresina Freizeitkurse mit Aussicht, sondern auch in Seewis im Prättigau und auf der Lenzerheide. „Wir sehen im Bildungstourismus ein grosses Potenzial,

und es freut uns deshalb, dass das Angebot der Klubschule Migros auf weitere Bündner Orte ausgeweitet wird“, sagt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien.

St. Gallen-Bodensee-Tourismus: Kurse mit Stadt- oder Seeblick

Zusätzlich arbeiten die Klubschule Migros und Schweiz Tourismus für das Projekt neu mit St. Gallen-Bodensee Tourismus zusammen. Die drei Organisationen haben gemeinsam Angebote für Gesang im Toggenburg, Floristik im Hotel Heiden, Aquarellieren im Wartegg- Schlossgarten in Rorschacherberg sowie „Alles Spitze“ in der Stadt St. Gallen entwickelt.

„Diese Zusammenarbeit eröffnet uns neue Möglichkeiten, interessante Angebote für unsere Gäste und Hotelpartner zu kreieren. Gemeinsam entwickeln wir uns weiter und hoffen, die Angebotspalette sukzessive auf die gesamte Ostschweiz ausweiten zu können“, sagt Tobias Treichler, Marketingleiter von St. Gallen-Bodensee Tourismus.

Dominic Keller, Leiter Markt Schweiz bei Schweiz Tourismus, zeigt sich sehr erfreut über den neuen Tourismuspartner: „Die Partnerschaft mit St. Gallen-Bodensee Tourismus erlaubt uns, weitere wichtige Erfahrungen für das optimale Kurs- und Übernachtungsangebot zu sammeln. Langfristig wollen wir damit in der ganzen Schweiz zur Stärkung des lokalen Tourismus beitragen.“

Alle Kurse finden zwischen 7. September und 31. Oktober 2017 statt und beinhalten zwei Übernachtungen im jeweiligen Hotel. Der Preis liegt zwischen 529.- und 759.- Franken pro Person.

Übersicht über das Kursangebot

Landschaftsmalen im Hotel Schatzalp in Davos

Während zwei Kurstagen lernen die Teilnehmenden an der frischen Luft mit Bleistift, Tusche, Aquarell & Co. zu arbeiten. Dabei eignen sie sich unter fachkundiger Leitung verschiedene Zeichen- und Maltechniken, die Grundlagen der Perspektive und wertvolles Wissen zur Farbenlehre an. Das legendäre Hotel Schatzalp oberhalb von Davos bietet eine gute Kulisse dafür.

Fototour ins Engadin

Im zweitätigen Kurs „Fototour ins Engadin“ mit Übernachtung im Hotel Rosatsch in Pontresina zeigt der mehrfach ausgezeichnete Fotograf Roland Hemmi den Teilnehmenden seine Heimat durch die Linse der Kamera. Die Kursteilnehmenden lernen die besten Fotospots kennen und gewinnen wertvolles Know-how zum Fotografieren im Freien.



 

Kulinarische Höhepunkte in Scuol

Im Kurs „Kulinarik – Bündner Spezialitäten“ erlebt man in zwei Tagen hautnah, was die typische Bündner Küche auszeichnet. Dafür sorgt René Stoye, der Küchenchef des Hotels Guarda Val (14 Gault Millau-Punkte), mit einem exklusiven Kochkurs höchst persönlich. Anschliessend lernen die Teilnehmenden in der Valentin Vinoteca mehr über die faszinierenden Bündner Weintrauben. Am zweiten Tag stellen sie zwei ganz spezielle Feriensouvenirs her: Eine echte Bündner Nusstorte und eine Bündner Salsiz.

Worldmusik und Jazzgesang im Toggenburg

Musik aus aller Welt erfüllt beim zweitägigen Gesangsworkshop mit Übernachtung in Stump’s Alpenrose in Wildhaus das Toggenburg. Jazz steht genauso auf dem Programm wie Musik aus Westafrika und dem Mittleren Osten. Zwischen Alpwiesen und Schwendisee beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Atemtechnik und Stimmbildung, mit Harmonik und Tonleitern, mit Klang und Rhythmik.

Herbstfloristik in Heiden

Dem Alltag zwei Tage den Rücken kehren und sich komplett der eigenen Kreativität widmen – das kann man beim Kurs „Herbstfloristik über dem Bodensee“ im Hotel Heiden. Unter fachkundiger Anleitung vertiefen die Teilnehmenden verschiedenen florale Techniken und experimentieren mit vielfältigen Materialien. Neben den kreativen Stunden bleibt genügend Zeit, um den einzigartigen Ausblick über den Bodensee zu geniessen.

Spitzen-Tage in St. Gallen

Die weltbekannten St. Galler Spitzen stehen im Zentrum dieses Kurzaufenthaltes, der Mode mit süssem Genuss kombiniert. Die Patissiers des Hotels Einstein führen die Teilnehmenden in die Geheimnisse des Tortenbackens und -füllens ein und zeigen, wie man ein Backwerk mit einer filigranen Spitzenapplikation verziert. Spitzenmässig geht es weiter im Nähatelier, wo die Teilnehmenden eine angesagte Clutch aus Spitzen fertigen. Die Inspiration dazu gibt‘s zuvor im Textilmuseum.

Aquarellieren in Rorschacherberg

Aquarellieren im Englischen Garten mit Blick auf den Bodensee – so sieht Ostschweizer Savoir-Vivre im 450-jährigen Schloss Wartegg in Rorschacherberg aus. Anhand von Farbstudien, Stillleben, Naturstudien und Landschaften erlernen die Teilnehmenden die verschiedenen Grundtechniken der Wasserfarbenmalerei. Dazwischen geniessen sie die Schloss-Gastronomie im Bio-Restaurant.

Functional Training auf der Lenzerheide

Aktive Erholung liegt im Trend – weg vom Bürostuhl, E-Mails und Telefon ist Functional Training ideal um den Körper ganzheitlich zu trainieren. Im zweitätigen Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie bewusst Bewegung in ihren Alltag einbauen und sich damit vor Verspannungen und Fehlbelastungen schützen können. Für die Entspannung nach dem Schwitzen steht im Hotel Schweizerhof der grösste Hamam der Bündner Berge bereit.

 

Quelle: Genossenschaft Migros Ostschweiz
Artikelbilder: Genossenschaft Migros Ostschweiz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Freizeitkurse mit Aussicht: Klubschule Migros und Co geben gas

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.