Glücksmomente für Biker rund um St. Anton am Arlberg

16.05.2016 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Glücksmomente für Biker rund um St. Anton am Arlberg
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Die Wiesen, Almen und Berge rund um St. Anton am Arlberg sind wie geschaffen für ausgedehnte Mountainbike-Touren und bieten 200 Kilometer Naturerlebnis pur. Ganz nach individuellen Anforderungen und Vorlieben stehen unterschiedliche Strecken zur Auswahl – bestens ausgeschildert und wie Skipisten in Blau, Rot und Schwarz klassifiziert.

Auch für Rennradler ist das Tiroler Feriendorf optimaler Ausgangspunkt: Nach Ost und West erstrecken sich überwiegend anspruchsvolle Routen, etwa die kernige Kaunertaler Gletschertour, die aussichtsreiche Silvretta-Hochalpenstrasse oder gar die Dreipässe-Fahrt bis zum Bodensee. Wer es gemütlicher mag, leiht sich ein E-Bike. Ambitionierte nehmen am Arlberg Giro teil. www.stantonamarlberg.com, www.arlberg-giro.com


Streckenführung des ARLBERG Giro am 31. Juli 2016 (Bild: TVB St. Anton am Arlberg)

Streckenführung des ARLBERG Giro am 31. Juli 2016 (Bild: TVB St. Anton am Arlberg)


Kräfte messen beim ARLBERG Giro am 31. Juli 2016

Rennfahrer messen sich jährlich beim „ARLBERG Giro“ auf der grossen Silvretta-Runde, die zu den schönsten Gebirgsstrassen der Alpen zählt. Für das angesagte, aber kräfteraubende Rennen starten am 31. Juli rund 1.400 Teilnehmer: von St. Anton über den Arlbergpass nach Bludenz, durch das Montafon, über die kurvenreiche Silvretta-Hochalpenstrasse und zurück über das Paznauntal nach St. Anton am Arlberg – zusammengefasst knackige 2.400 Höhenmeter und 150 Kilometer.

Wer am schnellsten die Bieler Höhe mit 2.032 Metern (höchster Punkt der Strecke) erreicht, darf sich ausserdem „King/Queen of the Mountain“ nennen. Noch sind Plätze frei: Bis zum 17. Juli kostet die Anmeldung 59 Euro, danach 69 Euro. Schaulustige, denen der Startschuss um 7 Uhr in der Fussgängerzone von St. Anton zu früh ist, können schon am Abend davor Wettkampf-Atmosphäre schnuppern: Beim „Internationalen Radkriterium“ rasen hochkarätige Profis auf insgesamt 30 Runden durch die engen St. Antoner Dorfgassen.



Zuschauer können die Spannung in der Luft förmlich riechen – das Profi-Kriterium zählt zu den schnellsten in ganz Österreich und lockt jährlich die Top-Grössen des Radsports nach St. Anton am Arlberg.

 

Artikel von: Tourismusverband St. Anton am Arlberg
Artikelbild: Das 200 Kilometer lange Streckennetz für Biker führt durch die Berglandschaft von St. Anton am Arlberg. (© Wolfgang Ehn)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Glücksmomente für Biker rund um St. Anton am Arlberg

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.