Graubünden – ein Paradies für Mountainbiker

03.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Graubünden – ein Paradies für Mountainbiker
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Graubünden, die grösste Ferienregion der Schweiz, präsentiert sich als eine der attraktivsten Mountainbike-Regionen der Welt. Hier wird alles geboten, was das Biker-Herz begehrt – ob Downhill-Adrenalin im Bikepark Lenzerheide, Singletrail-Hochgefühle auf dem Alps Trail Davos, Familienspass auf den Pumptracks in Flims, Naturspektakel rund um den Schweizerischen Nationalpark oder Freeriden auf dem Corviglia Flow Trail in St. Moritz.

Das Nebeneinander von Bikern und Wanderern funktioniert dank gelebter Trail-Toleranz und so ist man in Graubünden besonders stolz, dass dank (fast) keinen Fahrverboten jeder Weg auch zum Trail wird.

Tausende Kilometer erstklassige Singletrails, aufregende Bikeparks und viele weitere Angebote locken in die Graubündner fünf Bike-Destinationen Davos Klosters, Lenzerheide, Engadin St. Moritz, Flims und Scuol Samnaun Val Müstair. Jede Region hat ihre kulturellen und landschaftlichen Eigenheiten und gerade deswegen bieten sie gemeinsam ein unvergessliches Bike-Abenteuer.


Mountainbiker bei der Alp Mora am Rande des Schweizerischen Nationalparks (Bild: Graubünden Ferien/Andrea Badrutt)

Mountainbiker bei der Alp Mora am Rande des Schweizerischen Nationalparks (Bild: Graubünden Ferien/Andrea Badrutt)


Und das alles vor der Haustüre der Welt: Internationale Gäste reisen via Zürich an und erreichen Graubünden mit dem ÖV innert 90 Minuten. Die Deutsche Bahn und Schweizerische Bundesbahn transportieren Bikes zu günstigen Konditionen. Und in Graubünden sind alle Destinationen mit Zug, Postauto oder Bergbahn gut vernetzt und bequem erreichbar. Das Gepäck lässt sich vielerorts einfach von Hotel zu Hotel transportieren und die Nutzung vieler Bergbahnen ist in den Hotelübernachtungen inklusive.

Zudem verraten professionelle Bike-Guides auf geführten Touren gerne ihre Geheimtipps. In den von graubündenBIKE zertifizierten Hotels aller Preisklassen wird auch die Off-Bike-Zeit zum Erlebnis. Sportlerfrühstück, Bikegarage und -werkstatt, Wäscheservice, Bike-Waschplatz und fachkundige Hoteliers sorgen für Erholung und den perfekten Start zur nächsten Tour. Gäste, welche das eigene Bike zu Hause lassen, können bequem in allen Bike-Destinationen Graubündens ein Top-Bike für die Ferienzeit mieten.


Bikepark Lenzerheide (Bild: raubünden Ferien/LMS AG)

Bikepark Lenzerheide (Bild: raubünden Ferien/LMS AG)


Region bietet für jeden Mountainbike-Typ etwas

Höhenlagen von 500 bis 3’000 m ü. M., Vielfalt an Flora und Fauna sowie Bike-Wege und -Angebote für jeden Geschmack machen Graubünden zu einer der attraktivsten Bike-Regionen der Welt. Ein Beispiel dafür ist die abwechslungsreiche Flowtour. Deren Singletrails gehören zu den schönsten Graubündens: flüssig, alpin, abwechslungsreich und mitten durch die Bergwelt von Chur, Lenzerheide und bis nach Flims, wo eine Abfahrt auf dem TREK Runcatrail wartet. In drei Tagen durchfahren die Gäste auf 120 km wilde Naturlandschaften und als Highlight die imposante Rheinschlucht.


Mountainbiker auf dem WM Trail in Engadin St. Moritz (Bild: swiss-image.ch/Markus Greber)

Mountainbiker auf dem WM Trail in Engadin St. Moritz (Bild: swiss-image.ch/Markus Greber)


Ein ganz anderes Erlebnis bietet der Bikepark Lenzerheide. Zwischen der Mittelstation Scharmoin und der Talstation Rothorn wartet ein abwechslungsreicher Spielplatz in fünf Schwierigkeitsgraden auf alle Biker – vom Anfänger bis zum Profipiloten. Hier findet sich auch die aktuelle Weltcup-Strecke, auf der 2018 die Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Wer auf seinem Mountainbike einmalige Landschaften entdecken will, dem bietet der Nationalpark in der Region Scuol Samnaun Val Müstair eine der reizvollsten Touren der Schweiz. Zwei besondere Highlights dabei: Die Felsenschlucht im Val d’Uina und der Bernina Express-Trail. In vier Etappen wird der Schweizerische Nationalpark umrundet.

Die Region Engadin St. Moritz steht nicht nur für mondänen Wintersport, sondern auch für erstklassiges Biken. Der Corviglia Flow Trail ist ein unvergesslicher Abfahrts-Pumptrack, der auf 480 Höhenmetern harmonisch in das Landschaftsbild eingearbeitet wurde. Beim Befahren des Flow Trails steht der Spassfaktor im Vordergrund. Der Trail führt von der Corviglia-Bergstation über Sass Runzöl und Alp Nova zur Mittelstation Chantarella.


Biken in Davos (Bild: Graubünden Ferien)

Biken in Davos (Bild: Graubünden Ferien)


Singletrail-Fans kommen auch in Davos Klosters auf ihre Kosten, so z. B. auf dem Alps Trail Davos. 2014 wurde dieser von der IMBA als „Epic Trail“ ausgezeichnet. Damit steigt die Strecke vom Jakobshorn nach Filisur in den erlauchten Kreis der besten Mountainbike-Trails der Welt auf. Der Singletrail gilt als einer der längsten der Schweiz und zeichnet sich durch seine Landschaft und hochwertigen Unterhalt aus. Zwei Attribute, welche auf die Bike-Wege der ganzen Region Graubünden zutreffen.



Bike-Angebote in Graubünden

graubündenBIKE-App zum Download: itunes, play

 

Artikel von: Graubünden Ferien
Artikelbild: © TREK Runcatrail in Flims (© Graubünden Ferien/Gaudenz Danuser)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Graubünden – ein Paradies für Mountainbiker

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.