Gstaad Saanenland Tourismus lagert Marketing-Team aus

27.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ende Oktober lagert Gstaad Saanenland Tourismus (GST) sein Marketing-Team aus. Somit schrumpft die Gesamtbelegschaft um etwa ein Viertel. Anfang November setzt die Marketung-Vrew ihre Aufgaben unter dem Dach der neuen Gstaad Marketing GmbH fort.

„Wir sind dann zwar zahlenmässig ein kleineres Unternehmen“, sagt Tourismusdirektor Martin Bachofner. „Als eine der Muttergesellschaften des neuen Unternehmens wird „GST“ jedoch weiterhin einen prägenden Einfluss auf die Positionierung der Gesamtdestination ausüben.“

Die neue Gstaad Marketing GmbH wird die Marketingangelegenheiten ihrer Muttergesellschaften Gstaad Saanenland Tourismus und Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) operativ übernehmen. Ziel sei eine optimierte Vermarktung der gesamten Ferienregion Gstaad, wie die Destination bereits im Juni mitteilte.

Anders als die Bergbahnen Destination Gstaad AG, die sich auf die Weiterentwicklung des touristischen Angebots und dessen Vermarktung konzentriert, kommt Gstaad Saanenland Tourismus weiterhin die Rolle als klassische Destinationsmanagement Organisation zu. „In diesem Bereich sehe ich sehr grosses Potenzial“, betont Martin Bachofner.

In der Verbesserung des Tourismus Managements, das weit über die Herausforderungen des Marketings hinausgeht, sieht er wie bislang auch eine zentrale Aufgabe des künftigen GST. „Insofern wird sich am GST selbst nicht viel ändern“, sagt der Tourismusdirektor.

Gstaad Saanenland Tourismus bleibt statutengemäss die zentrale touristische Dienstleistungsorganisation der Destination. Ihr Ziel bleibt es, den Tourismus in der Region und angrenzenden Gebieten zu entwickeln, zu fördern und nach internationalen Standards auf einem Spitzenniveau zu halten, heisst es in einer Medienmitteilung von GST.

Dieser Anspruch beinhalte sowohl den Lead im Bereich Marketing als auch in sämtlichen anderen Dienstleistungssektoren, von denen der Gast direkt oder indirekt profitiert: Beispielsweise das Info- Center, die Reservationsabteilung, die Serviceleistungen in den diversen Tourismusbüros, aber auch die Umsetzung des Kurtaxen-Reglements der Gemeinden, die Unterhaltung von Infrastrukturen oder die Bereitstellung umfangreicher IT-Leistungen.

Auch administrative Leistungen wie das Personalwesen und die Buchhaltung, die GST dann im Mandat auch für die neue Gstaad Marketing GmbH übernimmt, sind in diesem Leistungsauftrag inbegriffen. „Wir werden auch nach dem 1. November 2016 hier klar die Führungsrolle behalten, um diese Potenziale künftig optimal auszuschöpfen“, sagt Martin Bachofner.

 

Artikel von: htr/mma
Artikelbild: © Ursula Perreten – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Gstaad Saanenland Tourismus lagert Marketing-Team aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.