Humaner Tourismus im Fokus – neue Publikation gibt Orientierungshilfe

08.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Gerade heute, wo viele Regionen von politischer Instabilität, Unruhen, sozialen Ungleichheiten oder Naturkatastrophen geprägt sind, trifft die Reiseveranstalter eine besondere menschenrechtliche Verantwortung. Fragen der besonderen Art der Produktgestaltung, der Informationsbeschaffung, der sensiblen Kommunikation mit dem Kunden stellen sich in dieser Situation. Der Roundtable Human Rights in Tourism will den Veranstaltern hierbei eine Orientierungshilfe geben.

Die neue Publikation „Tourismus in fragilen Kontexten“, herausgegeben vom Roundtable Human Rights in Tourism, richtet sich speziell an Verantwortliche in den Produktabteilungen. Sie enthält einen strukturierten Fragenkatalog, anhand dessen eine Destination in Bezug auf mögliche Risiken analysiert und eingeschätzt werden kann.

Für einen Veranstalter ist es wichtig, die Umstände vor Ort zunächst kennen und verstehen zu lernen, um die Auswirkungen der eigenen Geschäftstätigkeit zu prüfen. Entstanden ist die Orientierungshilfe im Erfahrungsaustausch einer Arbeitsgruppe der Initiative, die sich im Speziellen mit der Situation in Sri Lanka beschäftigt hat.

„Zur Entwicklung des Tourismus in Sri Lanka nach der Beendigung des Bürgerkrieges haben wir wertvolle Informationen ausgetauscht und Erfahrungen im Umgang mit auftretenden Konflikten gesammelt“, berichtet Ruth Hopfer-Kubsch vom Veranstalter Studiosus Reisen, einem Gründungsmitglied des Roundtable. „Aus den Gesprächen mit Partnern vor Ort und in der Arbeitsgruppe sind Lösungsansätze entwickelt und erste konkrete Massnahmen umgesetzt worden.“

Diese konkreten Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten bilden die Basis für den aktuellen Leitfaden. Die Empfehlungen können länderübergreifend genutzt und betriebsintern weiterentwickelt werden. Neben Fragen der Produktgestaltung und der Auswahl der lokalen Partner werden auch Hinweise gegeben, worauf Reiseanbieter bei der Kommunikation ihrer Programme achten können und welche Informationen für den Reisegast hilfreich sind.

Das Empfehlungspapier „Tourismus in fragilen Kontexten. Eine Orientierungshilfe für Produkt- und Kommunikationsverantwortliche zur Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfalt“ steht auf der Webseite des Roundtable Human Rights in Tourism zum Download auf Deutsch und Englisch bereit.

Damit legt der Roundtable bereits seine zweite praktische Handlungsempfehlung zur Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfalt für Reiseveranstalter vor. Im vergangenen Jahr publizierte der Verein die „Empfehlungen zur Entwicklung und Umsetzung von Arbeits- & Sozialstandards für Fahrpersonal im Tourismus“.

Zudem bildet der Management-Leitfaden für Reiseveranstalter „Menschenrechte im Tourismus“ die Grundlage für den Aufbau einer menschenrechtlichen Unternehmensstrategie. Der Leitfaden erscheint bereits in dritter aktualisierter Auflage.

 

Artikel von: arbeitskreis tourismus & entwicklung
Artikelbild: © Luneva Nadya – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Humaner Tourismus im Fokus – neue Publikation gibt Orientierungshilfe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.