Kaikoura – Whale Watching in Neuseeland

30.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Pazifik
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kaikoura – Whale Watching in Neuseeland
Jetzt bewerten!

Wale üben immer wieder eine besondere Faszination auf Menschen aus. Die grössten Säugetiere der Erde beeindrucken schlicht durch ihre Dimensionen, ihre Schwimm- und Tauchkünste sowie durch ihr soziales Verhalten. Vertraut, fremdartig und rätselhaft zugleich wirken die Giganten der Meere. An kaum einem Ort sind Wale so gut zu beobachten wie bei Kaikoura auf Neuseeland.

Kaikoura liegt an der Nordostküste der neuseeländischen Südinsel. Seit Jahren hat sich der kleine Ort, der wenig mehr als 3000 Bewohner zählt, dem Ökotourismus verschrieben. Als Standort für Whale Watching ist er ideal. Denn Wale halten sich besonders gerne in den Gewässern vor Kaikoura auf. Dazu tragen vor allem die besonderen geologischen Bedingungen an der Küste bei.



Der Festlandssockel fällt hier recht steil ins Meer ab, im Kaikoura-Canyon erreicht die Wassertiefe bereits 1600 Meter. Ausserdem treffen hier eine warme Meeresströmung aus dem Norden und eine kalte Strömung aus dem Süden aufeinander. Dadurch werden wichtige Nährstoffe aus den Tiefen des Ozeans nach oben gespült und schaffen hervorragende Bedingungen für die Entwicklung von Krill und Plankton. Wale und andere Meeressäuger finden daher in den Gewässern beste Nahrungsgründe.

Kaikoura liegt an der Nordostküste der neuseeländischen Südinsel. (Bild: Ulrich Lange, Wikimedia, CC)

Kaikoura liegt an der Nordostküste der neuseeländischen Südinsel. (Bild: Ulrich Lange, Wikimedia, CC)

Pottwale und andere Meeressäuger

Kaikoura zieht vor allem viele Pottwale an. Sie können sonst nur an wenigen anderen Orten der Welt beobachtet werden. Pottwale erreichen eine Länge von etwa 18 Metern und erreichen bis zu 50 Tonnen Gewicht. Sie sind die grössten Zahnwale überhaupt. Literarisch wurde dieser Walart ein Denkmal in der berühmten Geschichte von „Moby Dick“ gesetzt.

Die Pottwale vor Kaikoura sind das ganze Jahr über zu sehen. Daneben halten sich im Juni/Juli Orcas und von Dezember bis März Buckelwale in den Gewässern auf. Auch verschiedene Delfinarten, Seehunde, Seeelefanten und Seeleoparden gehören zur Meeressäuger-Population Kaikouras. Ausserdem gibt es hier viele interessante Seevögel. Whale-Watching-Touren starten mehrfach täglich von dem kleinen Ort. Zu den Attraktionen gehört auch Schwimmen mit Delfinen und Seehunden.

Kaikoura: kulinarischer Genuss

Nicht zuletzt ist Kaikoura durch seine schöne Lage an einer Bucht und auf einer Halbinsel mit Gebirgslandschaft im Hintergrund für Wandertouren reizvoll. In der Sprache der Maori bedeutet „kai“ Essen und „koura“ Krebs oder Languste. Dieser Name ist treffend und weist auf kulinarische Genüsse hin, die den Besucher neben dem Whale Watching auch erwarten.



 

Oberstes Bild: Whale Watch in Kaikoura (© mark benger, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Stephan Gerhard

ist seit Jahren als freier Autor und Texter tätig und beschäftigt sich bevorzugt mit Themen rund um Finanzen, Geldanlagen und Versicherungen sowie Wirtschaft. Als langjähriger Mitarbeiter bei einem Bankenverband und einem grossen Logistikkonzern verfügt er über umfassende Erfahrungen in diesen Gebieten.

Darüber hinaus deckt er eine Vielzahl an Themen im Bereich Reisen, Tourismus und Freizeitgestaltung ab. Er bietet seinen Kunden kompetente und schnelle Unterstützung bei der Erstellung von Texten und Präsentationen.


Ihr Kommentar zu:

Kaikoura – Whale Watching in Neuseeland

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.