La Claustra – ein Hotel im Gotthard-Felsen

23.09.2016 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Aus einer in den Fels gehauenen ehemaligen Festung ein Hotel und Tagungszentrum zu machen, ist schon eine ausgefallene Idee. Genau das ist mit dem Felsenhotel La Claustra gelungen.

Im Herzen des Gotthards ist eine weltweit einzigartiges Denk-, Innovations- und Kreativitätszentrum entstanden – ein modernes Kommunikationszentrum mit zeitgemässer Infrastruktur und einem garantiert aussergewöhnlichen Hotel-Feeling.

Das auf 2050 Metern Höhe gelegene Felsenhotel strahlt Geborgenheit und Entspannung aus. In 17 individuell gestalteten Zimmern haben insgesamt 30 Gäste Platz. Weg vom Alltag, rein in die massive Felsenwelt des Gotthards. Inspiration ist gesichert! Der Ort ist einmalig – Seminare, Retraiten und Intensivtage werden hier zu einem Erlebnis, von dem man noch lange zehren wird. Entspannter Kommunikation und kreativem Denken werden ganz neue Möglichkeiten eröffnet. 

Ideal zum Tagen und für Veranstaltungen

Das Hotel ist mit natürlichen Materialien und multifunktionaler Einrichtung ausgestattet. Wer denkt, dass es im Berginnern dunkel ist, täuscht sich! Vollspektrales, helles Licht macht die Dunkelheit zum Tage. Vier Tagungsräume bieten sich für jegliche Veranstaltungen an. Das La Claustra bietet für bis zu 350 Personen Platz zum Tagen. Die Räume Valetta, Leventina, Bedretto und Alta Leventina reichen von 30 bis 300 m². Auch der kulinarische Genuss kommt dabei natürlich nicht zu kurz.

Das La Claustra liegt in der mediterranen Schweiz – im Tessin. Ein Rahmenprogramm mit speziellem Charakter kann jede Veranstaltung bereichern. Für Abwechslung ist gesorgt, hier ein paar Beispiele:

  • Die Entstehung des La Claustra kann erfahren werden,
  • Wandern auf alten Terrassen, die früher als Handelspfade genutzt wurden,
  • Fahrten mit historischen Postautos über neue oder alte Wege des Gotthardpasses.

Erlebnis reiht sich an Erlebnis! 


Felsenhotel La Claustra

Felsenhotel La Claustra


Die Gotthard-Region – aussergewöhnliche Verkehrs-Geschichte

Das La Claustra und die Region haben Vergangenheit: Die Römer wichen der gewaltigen Masse des Gotthards noch aus. Erst 1200 begann mit der Erschliessung der sagenumworbenen Schöllenenschucht, zwischen Göschenen und Andermatt, die wichtigste Nord-Süd-Verbindung Realität zu werden.

Im Frühjahr dieses Jahres wurde der Gotthard Basistunnel eröffnet – ein Meilenstein: Der Gotthard Basistunnel ist mit 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt und bildet das Herzstück der neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT. Er verkörpert Schweizer Werte wie Innovation, Präzision und Zuverlässigkeit

Doch wer immer durch die Tunnel fährt, verpasst Wesentliches. Mindestens einmal sollte man den Weg durch die Schöllenenschlucht und durchs karge Urserental hinauf auf die Gotthard-Passhöhe nehmen: Zu Fuss, in einem Nostalgie-Postauto oder im Fünfspänner wie zu Zeiten der berühmten Gotthardpost im 19. Jahrhundert.

Das La Claustra wurde 2014 von GEO zu den 100 schönsten Hotels in Europa gewählt. Das Hotel ist während 180 Tagen im Jahr geöffnet: Von Anfang Mai bis Ende Oktober.

 

Artikel von: Switzerland Convention & Incentive Bureau
Artikelbild: © Ticina Turismo

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

La Claustra – ein Hotel im Gotthard-Felsen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.