Les Bains – die Metamorphosen eines Badehauses

29.08.2016 |  Von  |  Frankreich, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Les Bains – die Metamorphosen eines Badehauses
Jetzt bewerten!

Das Design Hotel Les Bains in Paris hat eine bewegte Geschichte voller Metamorphosen hinter sich. Als es im Jahre 1885 erbaut wurde, entwickelte sich Les Bains Guerbois schnell zum bekanntesten und prestigeträchtigsten Badehaus in Paris.

In den 1970er Jahren fand eine erste Verwandlung in den berühmten Nachtclub Les Bains Douches statt. Spätestes da wurde das Gebäude zur Ikone. 2015 erfolgte eine erneute Umgestaltung als Verbindung von Hotel und Club. Doch auch danach blieb die Entwicklung nicht sehen. Der neueste Coup: La Boutique les Baines mit eigenem Online-Shop.

Kleiner, aber feiner Concept Store

Alle Produkte des kleinen, aber feinen Concept Stores sind von Hotelier und Filmemacher Jean-Pierre Marois und Thomas Erber handverlesen. Erber – Gründer der Ausstellungsreihe Le Cabinet de Curiosités – hat ein Händchen für aussergewöhnliche, einzigartige oder limitierte Stücke aus der Mode- und Designwelt.

Das Gebäude des Concept Stores besticht durch seine reinweissen Wände und geometrisch angeordneten Pinienholzbalken. La Boutique les Bains liegt direkt dem Hotel gegenüber und vereint Shop, Boutique und Galerie zugleich. Zudem gibt es einzigartige Schätze aus Design, Kunst, Mode und Musik zu kaufen.

Als Ergänzung zum Concept Store erhalten alle über die Online-Boutique (laboutique.lesbains-paris.com/en/) Zugang zu den exklusiven Produkten, die gerade nicht auf den Strassen von Paris flanieren. Namenhafte Künstler, Mode- und Schmuckdesigner haben eigens für das Les Bains limitierte Editionen angefertigt, darunter exklusive Sneaker und Kosmetiktaschen von Pierre Hardy, Armreifen von Gramme, hochwertiges Porzellan und eine Kollektion von Produkten mit dem legendären Bacchus-Hotelemblem.

Aus einer Zusammenarbeit mit Closed ist eine Auswahl von handgenähten Jeanshosen entstanden, gefertigt von der Denim-Manufraktur Cone Mills. Die Jahreszahl 1987 ist auf den Lederlabels der Hosen eingraviert und steht zugleich für das Gründungsjahr von Closed und das Jahr, in dem Les Bains Guerbois zum Nachtclub Les Bains Douches wurde.


Bildergruppe: La Boutique Les Bains


Kaffee und Süsses im Le Coin Gourmand

Frisch eingezogen in die La Boutique Les Bains ist das Le Coin Gourmand. Das kleine Café mit Espresso von der Belleville Brulerie, bietet eigens für das Les Bains eine besondere Röstung an. Die Pariser Kaffeerösterei bezieht ihre Bohnen direkt von unabhängigen Erzeugern und garantiert so beste Qualität und ein intensives Aroma. Zum Kaffee gibt es Konfekt und Gebäck von Lilly Gratzfeld, der Pâtissière des Les Bains. Inspiriert von ihrem Heimatland und zahlreichen Reisen, reichen ihre süssen Kunstwerke von Scones und Madeleines bis zu hausgemachten Marshmallows.

 

Artikel von: Design Hotels
Artikelbilder: © Design Hotels

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Les Bains – die Metamorphosen eines Badehauses

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.