Nachhaltiger Wintersport im Saastal

15.04.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Saastal Bergbahnen AG will in den nächsten Monaten die Energieeffizienz ihrer Infrastrukturen wie Berghäuser oder Beschneiungsanlagen auf Herz und Nieren prüfen.

Die BKW – mit ihrem integrierten Dienstleistungsangebot – begleitet die Bergbahnen auf dem Weg in eine ökologische und nachhaltige Energiezukunft und bekräftigt damit ihr Versprechen rund um ihr Swiss-Ski-Engagement.

Wintersport und Nachhaltigkeit – ein Widerspruch?

Nicht im Saastal. Hier hat der Wandel hin zu einer nachhaltigen Ferienregion begonnen: Die Saastal Bergbahnen AG plant, die Energieeffizienz der Infrastruktur ihrer Bergbahnen und der Skigebiete Saas-Fee und Saas-Almagell substanziell zu verbessern. Zu diesem Zweck startet sie gemeinsam mit der BKW ein Projekt, um gezielte Energieeffizienz-Massnahmen in die Wege zu leiten, die sich an den so genannten GRI-Nachhaltigkeitsstandards (Global Reporting Initiative) orientieren.

Die BKW Gruppe mit ihren spezialisierten Tochterfirmen kann den Bergbahnen dank ihrem Know-how eine integrierte Gesamtlösung als Totalunternehmerin anbieten und begleitet sie von der Beratung über die Planung bis hin zur Realisierung und dem effizienten Betrieb und Unterhalt ihrer Anlagen.

Ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept

Die Energieeffizienz sämtlicher Berghäuser der Saastal Bergbahnen AG wird überprüft und gemeinsam mit den Bergbahnen werden Massnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz initialisiert. Die 2015 zur BKW Gruppe gestossene Bilek + Krischner (IGBK GmbH) analysiert die Nachhaltigkeit der Beschneiungsinfrastruktur, um deren ökologischen Fussabdruck zu reduzieren.

Dafür überprüft sie die Möglichkeiten eines energieeffizienteren Betriebs, indem sie die Nutzung der bestehenden Einrichtungen optimiert und dafür modernste Technologien und den Einsatz von Schneefangnetzen berücksichtigt. Zudem erstellt die BKW ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept und liefert in den nächsten Jahren der gesamten Skiregion erneuerbaren Strom aus Schweizer Wasserkraft.



Schönheit der Bergwelt erhalten

Seit Mai 2015 ist die BKW offizielle Sponsorin von Swiss-Ski. Mit ihrem Engagement setzt sie sich für eine nachhaltige und ökologische Entwicklung in der Alpenregion ein. Diese Vision teilt sie mit der Saastal Bergbahnen AG: „Gemeinsam mit der BKW können wir eine breite Palette an nachhaltigen Massnahmen einleiten, damit uns unsere Bergwelt auch in Zukunft noch in ihrer atemberaubenden Schönheit erhalten bleibt“, sagt Rainer Flaig, Delegierter des Verwaltungsrates der Saastal Bergbahnen AG.

 

Artikel von: BKW Energie AG
Artikelbild: Saas-Fee Längfluh © BKW Energie AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Nachhaltiger Wintersport im Saastal

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.