Neue S-Bahnlinie und Anpassungen beim Busangebot im Aargau

03.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Neue S-Bahnlinie und Anpassungen beim Busangebot im Aargau
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Im Kanton Aargau gibt es eine neue S-Bahnlinie, die S25 Brugg-Birr-Wohlen-Muri, sowie verschiedene Anpassungen beim Busnetz.

Das Grossereignis des Fahrplanwechsels am 11. Dezember 2016 ist die Eröffnung des 57 Kilometer langen Gotthardbasistunnels. Damit verkürzen sich die Reisezeiten aus dem Aargau ins Tessin um rund eine halbe Stunde.

Im Schatten dieses nationalen Ereignisses erscheinen die Anpassungen im Kanton Aargau eher bescheiden. Der eingeschränkte finanzielle Rahmen macht auch vor dem öV nicht Halt: Wünschenswertes wird zurückgestellt.

Die teils länger andauernden intensiven Bautätigkeiten machen weiterhin gewisse Einschränkungen in der Bedienung der Bahnhöfe notwendig oder es fallen temporär Anschlüsse weg.

Das sind die beiden wichtigsten Neuerungen im Kanton Aargau:

Die neue S-Bahnlinie S25

Die S25 verbindet Brugg und das Birrfeld – entlang der Nord-Süd-Transitlinie via Othmarsingen – mit Wohlen und Muri. Hauptgrund für die Einführung der S25 ist die Verdichtung des Angebots im Birrfeld auf zwei Züge pro Stunde.

Um kapazitätskritische Konflikte in Othmarsingen beziehungsweise in Lenzburg zu vermeiden, wird die S-Bahn ins Freiamt geführt.

Die wichtigsten Fakten zur S25:

Stundentakt täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr

  • stündlich zwei Verbindungen im Birrfeld, einmal mit der S23, Baden–Aarau–Olten–Langenthal, und einmal mit der S25, Brugg–Muri
  • mit Umsteigen in Hendschiken entsteht eine zweite stündliche Verbindung zwischen dem Birrfeld und Lenzburg–Aarau
  • markante Fahrzeitgewinne aus dem Freiamt in den Raum Birrfeld, Brugg und Baden
  • Anschlüsse in Othmarsingen aus dem Freiamt auf die S3 Richtung Limmattal–Zürich
  • Anschlüsse in Brugg auf den Interregio (IR) Richtung Baden–Zürich und ins Fricktal

Änderungen beim Busangebot

Für die stark expandierende chemische Industrie im Raum Kaiseraugst wird das heutige Angebot der Buslinie 84 in den Hauptverkehrszeiten mit direkten Kursen vom / zum Bahnhof Pratteln ergänzt. Somit entsteht in den Pendlerzeiten der Viertelstundentakt zwischen Basel und dem Industriegebiet bei Kaiseraugst und Rheinfelden.

Das Paul Scherrer Institut (PSI) in Villigen erhält am Morgen und Abend zusätzliche Busverbindungen nach Siggenthal–Würenlingen, die dort einen guten Anschluss an die S19 Richtung Limmattal–Zürich herstellen.

Es lohnt sich, die eigene öV-Verbindung kurz zu konsultieren, damit man nicht von Änderungen überrascht wird.

Alle Neuerungen zum Fahrplanwechsel sowie weitere Informationen rund um den öffentlichen Verkehr finden Sie im Internet beim Tarifverbund, im Gebiet des Tarifverbunds Nordwestschweiz, bei den diversen Transportunternehmen oder beim Kanton Aargau.

 

Quelle: Kanton Aargau
Artikelbild: © sunshineonearth – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Neue S-Bahnlinie und Anpassungen beim Busangebot im Aargau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.