Sabre bietet virtuelle Kreditkarte als Zahlmöglichkeit an

08.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

„Sabre Virtual Payments“ heisst die neue Zahlungslösung, die Sabre in ihre Reisebüro-Plattform Sabre Red Workspace integriert hat. Agenten können für die Ausstellung und Bezahlung von Flugtickets neben Kreditkarte, Cash oder Check virtuelle Kreditkarten als zusätzliche Bezahlmöglichkeit generieren.

Weil Sabre Virtual Payments als Standard-Zahlungsmethode eingebunden wird, müssen Mid- und Backofficesysteme sowie Online-Buchungstools ihre Prozesse nicht ändern.

Die Reisebüros können Kreditkartenlimit und Gültigkeitsdauer festlegen und Veranstalter-Kategorien bestimmen. Damit werden laut einer Mitteilung von Sabre sichere Zahlungsvorgänge gewährleistet und das Betrugsrisiko reduziert.

Agenten hätten bei Flugbuchungen regelmässig mit der zeitaufwendigen Abwicklung von Zahlungen zu tun, was zu geringerer Effizienz führte. Und Unternehmen würden bei der Reiseplanung vielfach Firmen- oder persönliche Kreditkarten nutzen; dies schaffe oft hohe Kosten und berge beträchtliche Risiken, etwa durch Betrug und Missbrauch. Die neue Methode sei deutlich sicherer und effizienterer, erklärt Sabre.

 

Quelle: TRAVEL INSIDE
Artikelbild: © everything possible – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sabre bietet virtuelle Kreditkarte als Zahlmöglichkeit an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.