Sächsische Schweiz: Die vielen Gesichter des „Wanderers über dem Nebelmeer“

08.11.2016 |  Von  |  Europa, News, Schweiz
feature post image for Sächsische Schweiz: Die vielen Gesichter des „Wanderers über dem Nebelmeer“

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sächsische Schweiz: Die vielen Gesichter des „Wanderers über dem Nebelmeer“
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der bundesweite Kreativwettbewerb „Zeig uns sein Gesicht“ des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz (TVSSW) zeitigte ein breites Spektrum an ideenreichen Umsetzungen der Aufgabenstellung. Caspar David Friedrichs anonymer „Wanderer über dem Nebelmeer“ sollte ein Gesicht erhalten.

Auf rund 150 Einsendungen ist der Wanderer aus dem Jahre 1818-mal als Punker, als Hipster, als Araber oder als Frau zu sehen. Die Gewinnermotive wurden jetzt gekürt.

„Wir waren wirklich beeindruckt von der Menge und kreativen Vielfalt der Einreichungen“, sagt Yvonne Brückner, Projektmanagerin Aktivurlaub beim TVSSW. „Malerei, Grafik, Comic-Art, Collage, Visualisierung, Kalligrafie, Fotografie … Es war wirklich fast alles dabei.“


Ulli Haag

Ulli Haag


Tina Bobbe

Tina Bobbe


Ricardo Reyes

Ricardo Reyes


Peter Helmer

Peter Helmer


Peter Helmer

Peter Helmer


Manika Hartmann

Manika Hartmann


Lukas Kluczny, Luca Mohrmann, Jon Krüßel

Lukas Kluczny, Luca Mohrmann, Jon Krüßel


Kurth Horthense

Kurth Horthense


Karin Rappen-Pietz

Karin Rappen-Pietz


Johanna Nehmitz

Johanna Nehmitz


Jennifer Schreimel

Jennifer Schreimel


Ingrid Wittmann

Ingrid Wittmann


Gerd Flach

Gerd Flach


Eunji Moon

Eunji Moon


Eunji Moon

Eunji Moon


Eckard Weder

Eckard Weder


Britta Hübner

Britta Hübner


Antonia Lehmann

Antonia Lehmann


Franka Strangfeld

Franka Strangfeld


Dirk Schuster + Andreas Twardzik

Dirk Schuster + Andreas Twardzik


Philipp Zimmermann

Philipp Zimmermann


Eine achtköpfige Jury bestehend aus Vertretern der regionalen Kultur-, Medien- und Tourismuswirtschaft wählte aus den Einsendungen ihre fünf Favoriten. Ein Videobeitrag wurde mit einem Sonderpreis prämiert.

Das Original Caspar David Friedrichs, das sich in der Hamburger Kunsthalle befindet und für den Wettbewerb als Vorlage diente, ist eine sehr persönliche Liebeserklärung des Malers an die von ihm hoch verehrte Felsenwelt unweit seiner damaligen Wirkungsstätte Dresden. Es zeigt verschiedene Gipfel der Sächsischen und Böhmischen Schweiz, effektvoll arrangiert zu einem idealen Panorama.

Der Malerweg Elbsandsteingebirge, dessen zehnter Geburtstag Anlass für den Kreativwettbewerb war, ist einer der beliebtesten Wanderwege Deutschlands. Im Jahr 2006 wurde der auf historischen Pfaden basierende Weg eröffnet.

In seiner heutigen Routenführung ist er 112 Kilometer – oder acht Tagesetappen – lang. Er streift einige der Lieblingsplätze Friedrichs und weiterer bedeutender Künstler der Romantik. Reisenotizen, Skizzen und Gemälde wurden ausgewertet, um diese sowie die Wege dahin zu finden. Kein anderer Wanderweg durch die Region bietet diese Fülle an malerischen Landschaftseindrücken.

Die Gewinnerbilder und eine kleine Auswahl weiterer Motive aus dem Wettbewerb „Zeig uns sein Gesicht“ sind ab sofort auf dem Blog des TVSSW unter www.saechsische-schweiz.de/kunstwettbewerb zu sehen. Im Sommer 2017 soll eine Ausstellung an verschiedenen Orten des Stadtgebietes Pirna folgen.

Oberstes Bild: Christopher Haley Simpson

 

Artikel von: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Artikelbilder: © Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V. / www.saechsische-schweiz.de

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sächsische Schweiz: Die vielen Gesichter des „Wanderers über dem Nebelmeer“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.