Sanierte Tierberglihütte wird eingeweiht

30.06.2016 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sanierte Tierberglihütte wird eingeweiht
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die SAC Sektion Baselland hat im Sommer 2015 eine umfassende Sanierung ihrer 1942 erbauten Hochgebirgshütte auf dem Tierbergli vorgenommen. Die offizielle Einweihung der erneuerten SAC Tierberglihütte im Sustengebiet erfolgt am Sonntag, 17. Juli 2016.

Bauhülle, Infrastruktur und Haustechnik sind in dieser Umgebung extremen Bedingungen ausgesetzt. Im Winter friert das Gebäude aus und Stürme mit hohem Winddruck reissen an Dach und Fensterläden. Die im Vergleich mit anderen Hütten hohen Besuchsfrequenzen – 3‘900 Übernachtungen und 4‘000 Tagesgäste pro Jahr – führen zu hohen Belastungen und Abnutzung der Infrastruktur und Haustechnik. Seit Inbetriebnahme wurde die Hütte zweimal saniert und erweitert, 1969 und 1993.

Nun wurde als Folge von gesetzlichen Rahmenbedingungen und regulatorischen  Anforderungen eine dritte Sanierung und Erweiterung der Hütte unumgänglich. Gefordert wurden Massnahmen zum Gewässerschutz, Brandschutz und zur Lebensmittelverordnung. Zusätzlich sollte die Versorgung mit elektrischer und thermischer Energie auf die hohe Auslastung und auf Umweltverträglichkeit ausgerichtet und gesichert werden. Unter diesen Voraussetzungen ist das Architektenteam Andreas Eichenberger & David Schäublin aus Basel mit der Planung des Projektes beauftragt worden. Die SAC Sektion Baselland hat die Umsetzung des Vorhabens dem erfahrenen, einheimischen Generalunternehmer Esotec GmbH aus Innertkirchen übertragen.


Die erneuerte SAC Tierberglihütte wird eingeweiht. (Bild: © Schweizer Alpen-Club SAC)

Die erneuerte SAC Tierberglihütte wird eingeweiht. (Bild: © Schweizer Alpen-Club SAC)


Das Projekt konnte dank ausgezeichneten Wetterbedingungen innert sechs Monaten im Sommer 2015 realisiert werden. Während 115 Bautagen wurden rund 500 Personentage Arbeitsleistungen erbracht und mit 600 Helikopterflügen 300 Tonnen Material zur Baustelle geflogen. Parallel zum Baubetrieb wurden 3‘800 Hüttenübernachtungen verzeichnet, was für die Hüttenwarte eine besondere Herausforderung darstellte. Dass das Vorhaben in dieser exponierten Umgebung unfallfrei über die Bühne ging, zeugt von hoher Professionalität und Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten.

Das Bauprogramm umfasste folgende Schwerpunkte:

  • Ersatz der Toilette in der Hüttenumgebung durch eine moderne Trocken-WC-Anlage im Erweiterungstrakt
  • Ausbau der Photovoltaikanlage und Thermokollektoren zur substanziellen Reduktion des Anteils von nicht erneuerbaren Energien
  • Räumliche Erweiterung und technische Modernisierung der Küche, zur Verbesserung der Betriebsabläufe und Ausrichtung auf die heutigen Besucherfrequenzen sowie auf die Vorgaben der Lebensmittelverordnung
  • Verlagerung der Infrastrukturräume wie Waschraum, Trockenraum, Ski- und Schuhräume sowie des Notraumes in den Erweiterungsbau zur Optimierung der Strukturen und Abläufe im Eingangs-/Empfangs- und Aufenthaltsbereich
  • Neuer Mehrzweckraum um der steigenden Nachfrage nach Räumlichkeiten für Theorie und Ausbildung nachzukommen

Die erfolgskritischen Zielsetzungen und Leistungsvereinbarungen wurden erreicht bzw. eingehalten. Das im 2014 genehmigte Planungs- und Baukostenbudget über 1,740 Mio. Franken konnte eingehalten werden. 95% des GU-Vertragsumfanges im geldwerten Umfang von CHF 1,455 Mio. wurden durch lokale Unternehmer erbracht, so dass aus diesem Projekt ein hoher Wertschöpfungsbeitrag für das Haslital generiert wurde.

Am 12. März 2016 wurde die Hütte aus dem Winterschlaf geweckt und die neuen Infrastruktur- und Haustechnik-Anlagen eingehend überprüft und getestet. Eine Woche später, am 19. März 2016 wurde die Hütte offiziell dem Betrieb übergeben und die Hüttenwarte Hanspeter und Tina Imboden konnten die ersten Skitourengäste empfangen.

Das Projekt darf als erfolgreiche Kooperation zwischen der Bauherrin SAC Sektion Baselland und den lokalen Unternehmen im Haslital bezeichnet werden. Dank namhaften Beiträgen des SAC Zentralverbandes, der Sportfonds Kanton Baselland und Kanton Bern,  der Kraftwerke Oberhasli AG, der Ernst Göhner Stiftung sowie vielen anderen Gönnern und Spendern konnte dieser Bau verwirklicht werden. Dafür ist die SAC Sektion Baselland sehr dankbar.

Homepage Tierberglihütte: www.tierbergli.ch

 

Artikel von: SAC Baselland
Artikelbild: © Schweizer Alpen-Club SAC

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sanierte Tierberglihütte wird eingeweiht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.