Schifffahrt auf dem Rhein: Brückensperre ab 9. Juli aufgehoben

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ab dem morgigen Samstag kann die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) wieder durchgängig zwischen Schaffhausen und Kreuzlingen verkehren. Somit steht pünktlich zu Beginn der Schulferien dem Erlebnis Schifffahrt auf dem Rhein und Untersee nichts mehr entgegen.

Dabei bietet die Durchfahrt der Brücke Diessenhofen zurzeit eine Attraktion: eine Cabriofahrt der Schiffsführer im Steuerhaus bei gesenktem Segeldach. Geboten werden täglich vier Abfahrten ab Schaffhausen bzw. ab Kreuzlingen.

Vom 12. Juni bis 8. Juli 2016 konnte die Brücke in Diessenhofen wegen zu hohem Wasserstand nicht unterfahren werden. Inzwischen ist der Rheinpegel soweit zurückgegangen, sodass die gesamte Strecke wieder durchgehend befahren werden kann.

Sommerfahrplan für Schaffhausen und Kreuzlingen

Aktuell und bis 11. September 2016 gilt bei der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) der Sommerfahrplan. Zwischen Schaffhausen und Kreuzlingen (und umgekehrt) sind täglich vier Kursschiffe unterwegs.


Ab Schaffhausen täglich 9:10 11:10 13:18 15:18
Ab Kreuzlingen täglich 9:00 11:00 14:27 16:27

 

Artikel von: URh
Artikelbild: © Wandervogel – Wikimedia, GNU CC

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schifffahrt auf dem Rhein: Brückensperre ab 9. Juli aufgehoben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.