Schloss Lenzburg – Ritterfreuden und musikalische Genüsse

22.06.2016 |  Von  |  Tagesausflüge CH
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schloss Lenzburg – Ritterfreuden und musikalische Genüsse
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Rund 65 Kilometer südöstlich von Basel und etwa 35 Kilometer westlich von Zürich liegt Lenzburg im Kanton Aargau, ein schönes altes Städtchen, dessen weithin sichtbares Wahrzeichen das Schloss auf dem markanten Schlossberg ist. Schloss Lenzburg ist eine der ältesten und bedeutendsten Burganlagen der Schweiz und weckt unwillkürlich Assoziationen mit einer Ritterburg. Ein lohnendes Ausflugsziel ist Schloss Lenzburg allemal.

Der gut 500 Meter hohe, fast kreisrunde Schlossberg prädestinierte mit seiner hervorragenden Rundumsicht im Mittelalter geradezu für einen Burgenbau. Es waren die Grafen von Lenzburg, die hier im 11. Jahrhundert die ersten Mauern errichteten.


Ansicht der Lenzburg von Matthäus Merian um 1642 (Bild: Wikimedia, public domain)

Ansicht der Lenzburg von Matthäus Merian um 1642 (Bild: Wikimedia, public domain)


Der Sage nach soll auf dem Berg einst ein Drache gehaust haben. Zwei Ritter, Wolfram und Guntram, – von den Bauern der Gegend zu Hilfe gerufen – erlegten das Untier und wurden als Belohnung zu Grafen von Lenzburg erhoben, mit der Erlaubnis an der Stelle der Drachenwohnstatt eine Burg zu errichten. Tatsächlich verdankten die Grafen ihre Stellung wohl eher der guten Beziehung zum deutschen Kaiser.


Schloss Lenzburg aus der Luft (Bild: Boehlich, Wikimedia, CC)

Schloss Lenzburg aus der Luft (Bild: Boehlich, Wikimedia, CC)


Träume von Ritterromantik

Als die die Lenzburger im 12. Jahrhundert ausstarben, fiel das Schloss an die Kyburger, später an eine Habsburger Seitenlinie. 1442 gelangte Bern in den Besitz der Anlage. In der Zeit der Mittelalter-Romantik im 19. Jahrhundert erfüllten sich mehrere US-amerikanische Millionäre ihren Traum von einer Ritterburg und erwarben das Schloss jeweils vom Vorbesitzer. Die Witwe des letzten Privatbesitzers, Marie Louise Ellsworth-Ulmer, verkaufte die Gebäude schliesslich 1951 an eine vom Kanton Aargau und der Stadt Lenzburg getragene Stiftung, die das Schloss der Öffentlichkeit zugänglich machte.

Die Schlossanlage lässt bei den Erwartungen an eine Ritterburg kaum Wünsche offen. Es ist ein ganzer Komplex von Gebäuden, die – obwohl zu unterschiedlichen Zeiten errichtet – sich zu einer harmonischen Einheit fügen, die von starken Mauern „zusammengehalten“ und befestigt wird.


Schloss Lenzburg: Ostbastion (links), Palas und Turm (Bild: Geri340, Wikimedia, CC)

Schloss Lenzburg: Ostbastion (links), Palas und Turm (Bild: Geri340, Wikimedia, CC)


Man betritt die Anlage durch das untere Torhaus im Nordosten, gelangt dann in den Zwinger und über eine Zugbrücke und das obere Torhaus in den Innenhof. Die Nordseite der Burg besteht aus einer Gruppe von Gebäuden – neben dem oberen Torhaus die ehemalige Neue Landvogtei und der Rest des nördlichen Bergfrieds. Die im frühen 16. Jahrhundert entstandene Landvogtei diente früher den Berner Landvögten als Sitz.


Schloss Lenzburg, oberer Saal im Ritterhaus (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)

Schloss Lenzburg, oberer Saal im Ritterhaus (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)


Die an die Landvogtei anschliessende Ostbastion ist ein Werk des 17. Jahrhunderts und besitzt mit dem Uhrturm und dem Rosengarten zwei besondere Schmuckstücke. Nach der Südseite setzt sich die Ostbastion mit dem Palas und dem Turm (bzw. südlichen Bergfried) fort.

Palas und Turm sind die ältesten Teile von Schloss Lenzburg und gehen noch auf das 12. Jahrhundert zurück. Das repräsentative Ritterhaus bildet den Abschluss der Südseite. Es entstand unter Habsburger Ägide als spätgotisches Wohngebäude. Das fast direkt gegenüberliegende Stapferhaus wurde 1599/1600 errichtet und vereinte Stall und Mühle unter einem Dach. Zur Westspitze hin rundet der Französische Garten mit streng geometrischer Gestaltung das Ensemble ab.

Buntes Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm

Im Inneren von Schloss Lenzburg zeigen mehrere Ausstellungen und Museen Wissenswertes zur Geschichte. Das Wohnmuseum präsentiert Wohnkultur aus mehreren Jahrhunderten bis hin zum exklusiven Interieur der früheren Millionärs-Eigentümer.


Schloss Lenzburg, Wohnbereich des 19. Jahrhunderts (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)

Schloss Lenzburg, Wohnbereich des 19. Jahrhunderts (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)


Weitere Ausstellungen widmen sich der Waffenentwicklung, der sakralen Kunst der Region sowie der Aargauer Tafelkultur. Auch ein Kindermuseum ist im Angebot. Darüber hinaus lockt Schloss Lenzburg Besucher mit interessanten Veranstaltungen und Musik-Events – die natürlich einen Bezug zur Schlossgeschichte haben. Hier nur drei Beispiele:

  • „Von Minnesang bis Rock ’n’ Roll“ heisst eine musikalische Veranstaltung, die von mittelalterlichen Klängen bis zu Jazz reicht (26.06.2016 und 28.08.2016);
  • „Grafen, Ritter und Gefolge in Festlaune“ ist ein Happening auf dem ganzen Schlossgelände, bei dem mit vielfältigen Aktionen und Vorführungen der mittelalterlichen Geschichte der Anlage nachgespürt wird (22.07. bis 24.07.2016);
  • „barock strahlend“ präsentiert bekannte Meisterwerke barocker Musik, interpretiert durch das Capriccio Barockorchester (07.08.2016).

Diese kleine Liste zeigt: Es gibt viele gute Gründe, Schloss Lenzburg einen Besuch abzustatten.



Fazit

Schloss Lenzburg ist eine der bedeutendsten und ältesten Burganlagen der Schweiz. Besucher finden hier nicht nur alte Rittermauern, sondern auch interessante Ausstellungen und bunte Veranstaltungen.

 

Artikelbild: © Wladyslaw Sojka, www.sojka.photo, Taxiarchos228, Wikimedia, Lizenz Freie Kunst

Über Stephan Gerhard

ist seit Jahren als freier Autor und Texter tätig und beschäftigt sich bevorzugt mit Themen rund um Finanzen, Geldanlagen und Versicherungen sowie Wirtschaft. Als langjähriger Mitarbeiter bei einem Bankenverband und einem großen Logistikkonzern verfügt er über umfassende Erfahrungen in diesen Gebieten.

Darüber hinaus deckt er eine Vielzahl an Themen im Bereich Reisen, Tourismus und Freizeitgestaltung ab. Er bietet seinen Kunden kompetente und schnelle Unterstützung bei der Erstellung von Texten und Präsentationen.


Ihr Kommentar zu:

Schloss Lenzburg – Ritterfreuden und musikalische Genüsse

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.