Schottland-Reisen – das sind die Highlights 2017

08.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schottland ist immer eine Reise wert. Das Land mit seiner alten Geschichte, seinen Mythen und Legenden, den lebendigen Traditionen und der faszinierenden Landschaft hat Besuchern viel zu bieten.

Auch im kommenden Jahr dürfen sich Gäste über zahlreiche Highlights freuen. Jubiläen und Veranstaltungen sorgen für besondere Reise-Erlebnisse, Hier haben wir die wichtigsten Höhepunkte für Sie in übersichtlicher Form zusammengestellt.

1. Jubiläen und Eröffnungen

70 Jahre Festivalstadt Edinburgh

Im nächsten Jahr feiert Edinburgh seinen 70. Geburtstag als Festivalstadt. Mit zwölf Festivals im Jahr, die Talente aus mehr als einem Drittel aller Länder der Welt auf Strassen und Bühnen bringen, ist Edinburgh weltweit Nummer eins.

Das Edinburgh International Festival fand erstmals 1947 statt, um hier, in der schottischen Hauptstadt, „den menschlichen Geist zur Blüte zu bringen“. Im selben Jahr fanden auch das Edinburgh Festival Fringe sowie das Edinburgh International Film Festival erstmalig statt.

Weitere Festivals sollten folgen: Jazz und Blues, Literatur, Wissenschaft und alternatives Theater. Diese Festivals entwickelten sich zu Feierlichkeiten, die in der Welt ihresgleichen suchen – und prägten somit Edinburghs Ruf als Stadt der Wissenschaften und der Künste.


Edinburgh vom Calton Hill aus gesehen. (Bild: © alice-photo - shutterstock.com)

Edinburgh vom Calton Hill aus gesehen. (Bild: © alice-photo – shutterstock.com)


2017 – Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie

2017 soll die einzigartige Geschichte und das kulturelle Erbe des Landes gefeiert werden. Schottland verfügt über unsagbare Schätze in Geschichte, Kulturerbe und Archäologie: seien es Welterbestätten oder Monumente aus uralten Zeiten, denkmalgeschützte Gebäude oder historische Schlachtfelder, kulturelle Traditionen oder Mythen und Legenden – das Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie 2017 wird viele der grössten Schätze und Ikonen Schottlands ebenso in den Mittelpunkt rücken wie einige weniger bekannten Juwelen.

Die neue Forth-Brücke

Diese atemberaubende und weltweit einzigartige neue Brücke ist das Herzstück einer grossangelegten Erneuerung des bedeutenden Verkehrskorridors über den Firth of Forth – den Meeresarm, der Edinburgh mit der Nachbarregion Kingdom of Fife verbindet. Der 2.7 km lange Bau wird die längste dreitürmige Schrägseilbrücke der Welt sein-

100prozentig nachhaltig – Eigg

Die Isle of Eigg, eine kleine Insel südlich der Isle of Skye, kann 2017 ihren 20. Jahrestag als vollständig nachhaltige Insel feiern. Bemerkenswert ist, dass sie nahezu 100 Prozent ihres Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energien gewinnt. Die Insel wurde 1997 vom Isle of Eigg Heritage Trust gekauft, einer Partnerschaft der Bewohner von Eigg, dem Highland Council und dem Scottish Wildlife Trust.

Aussergewöhnlich ist auch die Vogelwelt der Insel: Durchschnittlich 130 Vogelarten werden hier im Jahr gesichtet. Verschiedene Greifvogelarten brüten zudem auf Eigg: Königsadler, Bussarde, Wander- und Turmfalken, Kornweihen sowie Sumpf- und Waldohreulen.

300 Jahre Brücke bei Carrbridge

Carrbridge ist berühmt für seine Steinbrücke aus dem Jahre 1717, eines der bekanntesten Wahrzeichen und Touristenattraktionen im Cairngorms National Park. Die Brücke wurde ursprünglich so bogenförmig gebaut, damit die Dorfbewohner auch bei Hochwasser Särge zum Friedhof auf der anderen Seite des Flusses transportieren konnten. In den Sommermonaten springen hartgesottene Einheimische heute zur Abkühlung von der Brücke in die eisigen Fluten. Interessanterweise ist Carrbridge auch berühmt für die jährlich stattfindenden Golden Spurtle World Porridge Championships.

2. Mythen und Legenden in Literatur und Film

King Arthur – The Legend of the Sword

Diese Version des klassischen Excalibur-Mythos, die am 30. März 2017 in die Kinos kommen soll, wurde zum Teil auf der Isle of Skye gedreht und verfolgt Arthurs Weg von der Strasse bis auf den Thron. Regie führte Guy Ritchie, Charlie Hunnam (Sons of Anarchy) verkörpert King Arthur und spielt neben Jude Law, Eric Bana und David Beckham.


Das Schwert des König Artus (Symbolbild) (Bild: © Juan Aunion - shutterstock.com)

Das Schwert des König Artus (Symbolbild) (Bild: © Juan Aunion – shutterstock.com)


Vor 200 Jahren – Walter Scott: Rob Roy

2017 ist der 200. Jahrestag der Veröffentlichung des berühmten Romans von Sir Walter Scott, dessen Held vielen auch durch die Verfilmung mit Liam Neeson bekannt ist. Die Handlung spielt während der Jakobiten-Revolution im Jahr 1715, als die Jakobiten mit aller Macht versuchten, die Stuarts wieder auf den Thron zu bringen. Der Roman wird aus der Sicht von Frank Osbaldistone erzählt, dem Sohn eines englischen Händlers, der zunächst in den Norden Englands und anschliessend in die schottischen Highlands reist.

20 Jahre – Harry Potter feiert Jubiläum

Im Juni 1997 veröffentlichte der Bloomsbury Verlag Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling, in einer Auflage von zunächst 1 000 Stück. Es gibt verschiedene Gerüchte um Orte in Edinburgh und Schottland, die als Inspiration für diese Buchreihe gedient haben sollen. Wahr ist allerdings, dass J.K. Rowling in diversen Cafés in Edinburgh an den Büchern schrieb, darunter auch im The Elephant House. In einem Zimmer des Balmoral Hotels in Edinburgh soll Rowling auf eine Büste geschrieben haben, dass sie am 11. Januar 2007 das siebte Buch dort beendet hat.

3. Neue Angebote für die Nacht

Natural Retreats at Lews Castle, Isle of Lewis

Lews Castle ist das dritte Haus von Natural Retreats in Schottland (neben John O‘Groats auf der Route NC500 und einem Anwesen in den Cairngorms). Es wurde aufwändig renoviert und neu möbliert und soll erstmals im Frühjahr 2017 die Türen für Übernachtungsgäste öffnen.


Boot auf der Isle of Lewis. (Bild: © Anneka - shutterstock.com)

Boot auf der Isle of Lewis. (Bild: © Anneka – shutterstock.com)


Edinburgh Grand, Edinburgh City Centre

Das Edinburgh Grand ist das neueste Angebot der Lateral City Apartments, die wunderschön eingerichtete Wohnungen für Urlauber als Aparthotel anbieten. Das prächtige neoklassizistische Gebäude steht an der südöstlichen Ecke des bekannten St. Andrew Square, mitten im Zentrum von Edinburgh, in einem Viertel mit Weltkulturerbestatus.

Das Hotel ist zu Fuss nur wenige Minuten entfernt von wichtigen Verkehrsverbindungen, Designer-Boutiquen und der quirligen George Street mit ihren Bars und Restaurants. 50 luxuriöse Wohnungen werden hier zur Verfügung stehen, darunter viele noch mit liebevoll restauriertem Originaldekor. Außerdem werden Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten und ein Fitness-Studio hier untergebracht.

The Bus Stop – Ferienwohnung im Bus!

Diese einzigartige Unterkunft in einem Bus steht auf einem Bauernhof, mit ganz individueller Inneneinrichtung und einem Hauch von Luxus – der perfekte Kurzurlaub auf vier Rädern. Der Bus verfügt unter anderem über eine grosse Terrasse mit einem Whirlpool, einem Grill und einer Feuerstelle auf einer grosszügigen Rasenfläche mit freiem Blick auf die Lammermuir Hills.

4. Für Gaumen und Kehle

Dishoom, Edinburgh

Hinter dem Restaurant Dishoom, das noch in diesem Winter in Edinburgh seine Pforten öffnet, steht ein Team, das hier sein erstes Restaurant ausserhalb Londons betreibt. Dishoom Edinburgh ist in einem wunderschönen, denkmalgeschützten Gebäude aus den 1920er Jahren am St Andrew Square untergebracht. Es steht in der Tradition der iranischen Cafés von Mumbai, denen es liebevoll die Ehre erweisen möchte. Die ersten Cafés dieser Art wurden in der indischen Metropole Anfang des vergangenen Jahrhunderts von Einwanderern aus dem Iran eröffnet. Zu ihrer Blütezeit in den 1960ern gab es fast 400 Cafés. Heute sind davon weniger als 30 übrig.

Refinery St Andrew Square in Edinburgh

Mitten im Herzen der Stadt wird dieses neue Restaurant mit Bar seinen Gästen ganztägig eine kleine Flucht vom Alltag ermöglichen. Ob Frühstück mit einem Geschäftspartner, ausgiebige Mittagessen, Cocktail-Partys oder romantische Abendessen – The Refinery wird mit Sicherheit eine beliebte Anlaufstelle für fantastische Speisen und Getränke in einem prächtigen Interieur.


Der St Andrew Square in Edinburgh. (Bild: © Genia - shutterstock.com)

Der St Andrew Square in Edinburgh. (Bild: © Genia – shutterstock.com)


Bladnoch Distillery, Wigtown, Dumfries and Galloway

Inspiriert durch die traditionellen Aromen des Lowland Scotch Whisky können Besucher hier nicht nur Single Malts kosten, die ihren ländlichen Ursprüngen alle Ehre machen, sondern auch zeitgenössische und progressive Whiskys probieren. Bladnoch wurde 1817 von den Brüdern John und Thomas McClelland gegründet und erhielt unter mehreren Eigentümern (darunter Arthur Bell und United Distillers) den Ruf als eine der führenden Brennereien für Lowland Scotch Malt Whisky.

Nachdem die Produktion mehrere Jahre zum Stillstand gekommen war, wurde Bladnoch vom australischen Geschäftsmann David Prior aufgrund seiner Leidenschaft für Scotch Whisky erworben. Er wollte nicht nur Herz und Seele der örtlichen Gemeinde wiederbeleben, sondern auch der Marke neues Leben einhauchen.

Neue Gin-Destillen

Ende 2016/Anfang 2017 sollen zwei brandneue Gin-Destillen ihre Produktion aufnehmen:

  • The Quintessential Distilling Company Ltd in der Tam Kelton Distillery, Dalton (Produktionsbeginn im Januar 2017) wird Besichtigungstouren, einen Verkostungsraum mit Bar sowie eine Berghütte mit Grillplatz für bis zu acht Personen anbieten.
  • Crafty Distillery mit Sitz in Newton Stewart (Produktionsbeginn zum Ende 2016) wird mit einem Besucherzentrum, einem Café sowie einer Bar ausgestattet.

 

Artikel von: Visitscotland
Artikelbild: © f11photo – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schottland-Reisen – das sind die Highlights 2017

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.