Schwarzwald bei Übernachtungen gegen Deutschlandtrend

11.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der Schwarzwald im Südwesten Deutschlands gehört zu den beliebtesten Ferienregionen in der Mitte Europas. Das bestätigte sich auch wieder in diesem Sommer. Entgegen dem Trend in anderen deutschen Urlaubsgebieten nahm die Zahl der Übernachtungen hier im August im Vergleich zum Vorjahr nochmals zu. Der Schwarzwald kann damit nahtlos an die Rekordzahlen der letzten Jahre anknüpfen und trotzt dem Deutschlandtrend.

Einem Minus von einem Prozent bei den Inlandsübernachtungen deutschlandweit (bezogen auf Beherbergungsbetriebe mit mehr als neun Betten) steht im Schwarzwald ein Plus von zwei Prozent gegenüber. Auch bei Übernachtungen von Ausländern zeigt sich ein ähnliches Bild. Während bundesweit die Zahl der Übernachtungen von Ausländern um zwei Prozent zurückging, stieg sie im Schwarzwald weiter an. Bezogen auf den Betrachtungszeitraum Januar bis August nahmen die Gästezahlen im Schwarzwald ebenfalls stärker zu als im Bundesdurchschnitt.

Von Januar bis August registrierte das Statistische Landesamt 5.438 Mio. Gästeankünfte (+2.2%) in gewerblichen Beherbergungsbetrieben, die Zahl der Übernachtungen stieg um 2.1 Prozent auf 14.667 Mio. An den gestiegenen Gästezahlen zwischen Karlsruhe und Basel, Pforzheim und Waldshut-Tiengen haben In- und Ausländer in etwa gleichen Anteil, Deutsche bleiben allerdings im Schnitt 2.9 Tage in der Region, Ausländer nur 2.3 Tage.



Europäer kommen häufiger, Einbrüche aus Nah- und Fernost

Von den 1.622 Mio. Auslandsankünften zwischen Januar und August entfallen 1.404 auf das europäische Ausland. Wichtigste Herkunftsländer sind die Schweiz, Frankreich und die Niederlande. Aus diesen Ländern kommen fast 60 Prozent der ausländischen Gäste. Auch der Zuwachs aus diesen Ländern ist bei Ankünften und Übernachtungen überdurchschnittlich hoch.

Polen und Österreich haben in den ersten acht Monaten ebenfalls deutlich zu den überdurchschnittlichen Ergebnissen der Ferienregion beigetragen. Dagegen verzeichnet die Statistik deutliche Einbrüche bei den noch im Vorjahr wachstumsstarken Herkunftsmärkten China, Israel und Arabische Golfstaaten.

 

Artikel von: Schwarzwald Tourismus GmbH (STG)
Artikelbild: © Willequet Manuel – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schwarzwald bei Übernachtungen gegen Deutschlandtrend

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.