Schweizer Firmen erhöhen Sicherheitsvorkehrungen auf Reisen

12.07.2016 |  Von  |  Businessreisen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schweizer Firmen erhöhen Sicherheitsvorkehrungen auf Reisen
Jetzt bewerten!

Die Terrorwarnungen nehmen zu, vor allem die Anschläge in Brüssel und Paris haben auch in der Schweiz Schock und Angst ausgelöst. Auf Geschäftsreisen können Unternehmen dennoch nicht verzichten – aber die Sicherheit erhöhen: BCD Travel Schweiz gab in einer aktuellen Studie bekannt, dass jede vierte Schweizer Firma die Sicherheitsmassnahmen für reisende Mitarbeitende verstärkt hat.

Im Rahmen der Studie hat die BCD Travel 100 Verantwortliche und Geschäftsführer in grossen schweizerischen Unternehmen befragt. Rund ein Viertel gab an, die Terrorgefahr als hoch einzuschätzen.

„In Zeiten, in denen die internationale Sicherheitslage instabiler erscheint, tun Unternehmen gut daran, ihrer Fürsorgepflicht nachzukommen“, sagt Michel Jegerlehner, Director Sales & Account Management BCD Travel Schweiz.

Das könnten sie zum Beispiel, indem sie ihre Reisenden auffordern, sämtliche mit einer Reise verbundenen Leistungen über ein einziges Geschäftsreiseunternehmen zu buchen. „Der Vorteil ist, dass dann alle Daten – egal ob Flug, Hotel oder Mietwagen – an einer Stelle verfügbar sind, und dass das Unternehmen im Notfall handeln kann.“ Auch hätten Travel Manager die Möglichkeit, bei Inanspruchnahme bestimmter Leistungen bereits vor Antritt einer Reise das Risiko einzuschätzen und Reisende somit proaktiv zu warnen.

Jedes zweite Unternehmen ist rund um die Uhr für reisende Mitarbeiter erreichbar

Die Bedrohungslage durch internationalen Terror nehmen Schweizer Unternehmen sehr ernst: Jeder vierte Geschäftsführer oder Reiseverantwortliche schätzt die Wahrscheinlichkeit von Terroranschlägen als hoch bis sehr hoch ein – und ergreift bei der Geschäftsreiseplanung entsprechend häufig Sicherheitsvorkehrungen. Jeder zweiten Firma ist es wichtig, sicherzustellen, dass es eine Anlaufstelle für Geschäftsreisende gibt, die rund um die Uhr und im Notfall erreichbar ist.

Sicherheitsmodul von BCD Travel

Als besonderen Service bietet BCD Travel eine eigene, sogenannte Business Intelligence Reporting Lösung an: Mit einem integrierten Sicherheitsmodul können Reisende getrackt und über Zwischenfälle informiert werden. Unternehmen können verschiedenste Reports zu Flugverbindungen, Ereignissen in Hotels oder an bestimmten Reisezielen erstellen. Zusätzlich bietet die Lösung eine schnelle Übersicht, wo auf der Welt sich die Reisenden der Firma gerade befinden sowie die Möglichkeit, Nachrichten an die Geschäftsreisenden zu senden.

Über die Studie

Für die BCD Travel-Studie „Geschäftsreise-Trends Schweiz 2016“ wurden 100 Geschäftsführer und Verantwortliche für Geschäftsreisen in Schweizer Unternehmen ab 50 Mitarbeitern befragt. Die Befragung erfolgte im April 2016.

 

Artikel von: BCD Travel Germany GmbH
Artikelbild: © Jirsak – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schweizer Firmen erhöhen Sicherheitsvorkehrungen auf Reisen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.