Spatenstich für neue Schokoladen-Destination in Flawil

08.12.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schokolade erlebbar machen: Das ist das Ziel des Ostschweizer Schokoladenherstellers Maestrani. Dieses rückt mit dem Spatenstich für das neue Besucherzentrum „Chocolarium“ in Flawil (St. Gallen) einen Schritt näher. Die Eröffnung ist im April 2017 geplant.

Mit der Erlebniswelt des Schweizer Schokoladenherstellers wird eine neue Attraktion für die Schweiz Tatsache.

Regierungspräsident Benedikt Würth, Verwaltungsratspräsident Randolf Hanslin und der Vorsitzende der Geschäftsleitung Markus Vettiger haben den Spatenstich zum Erweiterungsbau des Schweizer Schokoladenhersteller Maestrani vorgenommen. Das leckere Ausflugsziel soll unter dem Namen Maestrani’s Chocolarium bekannt werden. Das Unternehmen investiert 10 Millionen Franken, zehn Arbeitsstellen werden geschaffen. Das beliebte SchoggiLand bleibt während der Bauarbeiten unverändert geöffnet.

Im April 2015 hatte der Flawiler Schokoladenhersteller die Baueingabe für einen Erweiterungsbau eingereicht. Auf einer Gesamtfläche von knapp 2000 Quadratmeter plant Maestrani ein fantastisches Besucherzentrum mit zahlreichen Attraktionen, einem Shop sowie zusätzlichen Parkplätzen. Integriert werden in den Erweiterungsbau zudem Büros für 30 Mitarbeitende.

Somit kann Maestrani alle Büros an die Toggenburgerstrasse verlegen und den zusätzlichen, angemieteten Standort an der Wilerstrasse in Flawil aufgeben. Einsprachen zum Vorhaben gab es nicht, der Spatenstich konnte deshalb bereits vor Jahresende vorgenommen werden. Die Eröffnung des neuen Baus soll im April 2017 stattfinden.

Den feierlichen Spatenstich für diese neue Schokoladen-Destination vollzogen gemeinsam Benedikt Würth, Regierungspräsident des Kantons St. Gallen, Randolf Hanslin, Verwaltungsratspräsident von Maestrani, und Markus Vettiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Maestrani. 


Mit der Erlebniswelt des Schweizer Schokoladenherstellers wird eine neue Attraktion für die Schweiz Tatsache.

Mit der Erlebniswelt des Schweizer Schokoladenherstellers wird eine neue Attraktion für die Schweiz Tatsache.


Schokolade sinnlich erleben

Kernstück des Erweiterungsbaus wird das Chocolarium, das als futuristisches Besucherzentrum das bisherige SchoggiLand ersetzen wird. „Hier wollen wir Schokolade erlebbar machen“, kündigt Markus Vettiger an. Die herkömmliche Fabrikbesichtigung wird modernisiert: Geplant ist eine interaktive Erlebniswelt, in welcher die Besucherinnen und Besucher in die spannenden Produktionsabläufe der Schokoladenherstellung in sinnlicher und emotionaler Weise eintauchen können. Die Schokoladenfabrik des Glücks ist das Leitmotiv von Maestrani´s Chocolarium. Abgerundet wird die Erlebniswelt durch einen neuen Shop und ein Bistro.

Das Chocolarium wird sieben Tage die Woche geöffnet sein. „Wir erwarten rund 100‘000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr“, sagt Randolf Hanslin. Es entsteht ein kulturelles Angebot für Familien, Touristen und Schokoladenliebhaber im Dreieck der Regionen Zürich, Schaffhausen und St. Gallen-Bodensee. Somit wird die Ostschweiz als Tourismus- und Freizeitdestination gestärkt.

Gezeigt wurde anlässlich des Spatenstichs auch, wie die Fassade des Chocolariums aussehen soll: Edles Holz wird die Aussenwand in einem spielerischen Design prägen. Die Wahl des Baustoffes passt zur eingeschlagenen Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

Bekenntnis zu Flawil und St. Gallen

Maestrani investiert rund 10 Millionen Franken in das Bauprojekt und bekennt sich somit klar zum Standort Flawil, wo sämtliche rund 400 Schokoladen-Spezialitäten der Marken Maestrani, Minor und Munz hergestellt werden. Durch den Ausbau werden zehn neue Stellen in den Bereichen Shop/ Bistro/ Eventmarketing entstehen. „Dieses Bekenntnis zu Flawil und zum Kanton St. Gallen freut mich ganz besonders“, betont Regierungspräsident Benedikt Würth. Für die Bauarbeiten wurden überwiegend regionale Unternehmen berücksichtigt.

Im Rahmen des Erweiterungsbaus realisiert der Kanton vor dem künftigen Chocolarium neue Bushaltestellen auf beiden Seiten der Strasse. Zudem wird das Fabrikgebäude mit einem neuen Rad- und Gehweg erschlossen. Damit investieren die Gemeinde und der Kanton in die Verkehrssicherheit. Maestrani unterstützt die Gemeinde Flawil in ihrem Einsatz gegen eine Einstellung des Fernverkehrshalts am Bahnhof. Für das Unternehmen ist eine gute Verkehrsanbindung in Richtung Zürich/Winterthur und in Richtung St. Gallen von grosser Wichtigkeit.



SchoggiLand bleibt geöffnet 

Als nächste grosse Baufortschritte stehen im Dezember Pfählungsarbeiten, die Erstellung der Bodenplatte und der Abbruch des Treppenturms auf dem Programm. Die Gebäudehülle wird bis Sommer 2016 fertig gestellt, danach erfolgt der Innenausbau bis zur Eröffnung im Frühling 2017. Während der gesamten Bauphase bleibt der SchoggiLand Shop geöffnet. Die beliebten Fabrikführungen können bis Ende August 2016 angeboten werden.

 

Artikel von: St. Gallen-Bodensee Tourismus
Artikelbilder: VR-Präsident Randolf Hanslin, CEO Markus Vettiger und Regierungspräsident Benedikt Würth © Maestrani Photos

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Spatenstich für neue Schokoladen-Destination in Flawil

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.