Stubai Prime Park Sessions 2016: Treffpunkt für die Grössen der Snowboard- und Freeski-Szene

28.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schon seit 2013 trifft sich im Spätherbst das Who’s who der Freeski- und Snowboard-Elite aus der ganzen Welt am Stubaier Gletscher.

Der perfekt geshapte Snowpark Stubai Zoo bietet dann optimale Rahmenbedingungen im Rahmen der Prime Park Sessions, den eigenen Trainingsstand zu messen und die Konkurrenz für die anstehende Wettkampsaison zu ermitteln.

In der Zeit vom 29.10. – 25.11.2016 liefern die Stars der Szene bei ihren Trainingseinheiten auf Pro- und Prime-Line inklusive zwei Monster-Kickern wieder eine sehenswerte Show.

Schon seit 2013 trifft sich im Spätherbst das Who’s who der Freeski- und Snowboard-Elite aus der ganzen Welt am Stubaier Gletscher.

Der perfekt geshapte Snowpark Stubai Zoo bietet dann optimale Rahmenbedingungen im Rahmen der Prime Park Sessions, den eigenen Trainingsstand zu messen und die Konkurrenz für die anstehende Wettkampsaison zu ermitteln.

In der Zeit vom 29.10. – 25.11.2016 liefern die Stars der Szene bei ihren Trainingseinheiten auf Pro- und Prime-Line inklusive zwei Monster-Kickern wieder eine sehenswerte Show.

Die Prime Park Sessions auf dem Stubaier Gletscher sind mittlerweile zum Fixpunkt im Trainingskalender nahezu aller Grössen der Snowboard- und Freeski-Szene avanciert. Kein Wunder, bieten sich hier, im Stubai Zoo Snowpark auf schneesicheren 3.100 Höhenmetern, doch gleichmässig optimale Trainingsbedingungen.

Griffiger Pulverschnee schafft den nötigen Untergrund, die sonnige Hanglage sorgt für weiche Landungen und gute Stimmung in der Chill Out Zone. Die Prime-Line wird für die Teilnehmer der Stubai Prime Park Sessions exklusiv aufgebaut und mit allerhand Finessen und Herausforderungen, wie zwei extragrossen Kickern, bestückt.


Das Team arbeitet die ganze Saison daran, den Park zu optimieren und in Form zu halten.

Das Team arbeitet die ganze Saison daran, den Park zu optimieren und in Form zu halten.


Egal ob Freeski- oder Snowboard-Pro: Sie alle treffen sich im Stubai Zoo.

Egal ob Freeski- oder Snowboard-Pro: Sie alle treffen sich im Stubai Zoo.


Zwischen 09:00 und 14:00 Uhr tummelt sich hier dann die internationale Elite. Der reguläre Park steht allen Nachwuchstalenten mit seiner Easy-, Medium- und Pro-Line selbstverständlich auch in dieser Zeit bestens präpariert für ambitionierte Trainingssessions zur Verfügung.

Tricks der Legenden sorgen für Begeisterung

Neben den österreichischen und deutschen Freestyleteams dürfen sich Fans des Slopestyles dieses Jahr vor allem auf Olympiasieger wie die US-Snowboarder Sage Kotsenburg (Slopestyle Olympiasieger 2014, Sotschi) und Jamie Anderson (Slopestyle Olympiasiegerin 2014, Sotschi) freuen.

Der Kanadier Mark McMorris (Slopestyle Bronzemedaillengewinner, Sotschi 2014), der Norweger Ståle Sandbech (Slopestyle Silbermedaillengewinner, Sotschi 2014) und die Österreicherin Anna Gasser (Vizeweltmeisterin 2015, Kreischberg) lassen sich ausserdem ihre Trainingseinheiten auf der Prime-Line nicht nehmen.

Auch die Freeski-Elite ist mit hochrangigen Namen würdig vertreten: Im Feld der Frauen darf man sich auf die Kanadierin Dara Howell (Slopestyle Olympiasiegerin, Sotschi 2014) und die Deutsche Lisa Zimmermann (Slopestyle Weltmeisterin, Kreischberg 2015) freuen.

Ausserdem eifrig am Trainieren: Der Schwede Henrik Harlaut, 3-facher Big Air Goldmedaillengewinner bei den X Games sowie der Österreichische Newcomer Luca Tribondeau.

Zuschauern wird neben sportlichen Höchstleistungen im Park vor allem auch eine angemessene Atmosphäre unter Gleichgesinnten geboten. Egal ob vom Liegestuhl oder dem Lift aus, am Pistenrand oder am Fusse der Hindernisse – die Tricks und Sprünge der Profis sorgen für Begeisterung.

Der Snowpark Stubai Zoo fällt nach diesen aufregenden Tagen aber nicht in Dornröschenschlaf. Bei leicht verändertem Set-Up finden Freestyle Fans hier ab Dezember weiter beste Bedingungen für ausgedehnte Sessions bis weit in das Frühjahr hinein vor.

Double Kink Rail, Rainbow Bridge und Industry Tranny Finder versprechen jede Menge Fun und Action inmitten des beeindruckenden Gletscherpanoramas.

Weitere Infos gibt es hier.

 

Artikel von: Tourismusverband Stubai
Artikelbilder: © Stubaier Gletscher/Pally Learmond

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stubai Prime Park Sessions 2016: Treffpunkt für die Grössen der Snowboard- und Freeski-Szene

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.