Südtirol: Toller Ort für Schneefans und Sonnenhungrige

17.02.2017 |  Von  |  Europa, Italien, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

In den Tallagen blühen die Apfelbäume und Krokus während in der Höhe verschneite Pisten locken. In keiner anderen Jahreszeit sind die zwei Seelen Südtirols besser erlebbar als im Frühling. Zwischen März und Mai steht das Spannungsfeld zwischen Berg und Tal im Zentrum und die Höhenmeter spielen eine entscheidende Rolle bei der Urlaubsplanung.

So kommen beispielsweise auf über 1500 Metern Skigourmets auf ihre Kosten. Von Someliers auf der Piste bis zu traditioneller, ladinischer Küche wird Reisenden neben dem Skivergnügen auch Kulinarik vom Feinsten geboten. Auf tieferen Lagen ist die Apfelblüte voll im Gang und das Krokusfest wird gefeiert.

Unter 600 Höhenmetern locken wiederum die Weinstrasse, das Blütenralley oder die Blüten Wanderwoche. Und natürlich kann man auch zwischen den beiden Welten switchen: Am Morgen den Schnee geniessen und am Nachmittag ins Blütenmeer eintauchen.

Südtirols Frühling von 1.501 bis 3.212 Meter und darüber

Dolomiti Super Sun heisst das Frühlingsangebot in den Dolomiten-Skigebieten ab dem 18. März 2017 bis zum Saisonsende (ja nach Skigebiet verschieden). Geboten werden 7 Tage zum Preis von 6 samt Unterkunft und Skipass.
Als Rahmenprogramm dazu gibt es, zum Beispiel:

  • am Kronplatz: 20.-24. März Kartoffelwochen, 27. März – 1. April Wine and Beer Week, 3.-9. April MMM Corones Week;
  • in der Dolomitenregion Drei Zinnen: 25. März Helmissimo, 26. März Drei Zinnen Skiraid;
  • in Alta Badia: 1.-2. April Vintage Party.

In der Dolomitenregion Drei Zinnen sind vom 5. März bis zum 30. März 2017 in Sexten die Winter Adventure Days auf dem Programm mit Schneeschuhwanderungen, Skitouren, Eisklettern und Nachtwanderungen.

Am Ritten/Südtirols Süden stehen im März die Zeichen auf Genuss und Sport. So werden Genusswanderungen (3., 10. und 17. März) angeboten, ebenso wie ein Family Day (4.3.), Sonnenaufgang (5.3.) und Vollmondnacht (10. und 11.3.) oder die Horn-Attacke, ein Berglauf samt Skitourenrennen (11.3.).

Das Skigebiet Schwemmalm im Ultental/Meraner Land setzt im Skifrühling auf Kulinarik: vom 4. bis 19. März gibt es Gerichte mit Geschichte.

Für Skigourmets stellt Alta Badia das Paradies dar, wobei das Skifahren eigentlich die nützliche «Nebenbeschäftigung» ist, um von einer Hütte zur anderen zu gelangen, wie am 9. und 16. März bei Sommelier auf der Piste, vom 12. bis 19. März bei der Roda dles Saus mit traditioneller ladinischer Küche und am 19. März bei De dl vin mit ungewöhnlichen Weinverkostungen.

Im Passeiertal ist in Pfelders bis zum voraussichtlichen Saisonsende (23. April) der imposante Eisturm Rabenstein in Betrieb. 25 Meter hoch bietet er Platz für bis zu 18 Eiskletterern gleichzeitig.

Familienspass mit Murmi-Sepp heisst das Familienangebot, das bis 17. April viel Spass für Gross und Klein beim Skifahren, Hockeyspielen, Rodeln und viel mehr verspricht

Bis zum 24. März sind Romantiker auf Meran 2000/Meraner Land am richtigen Ort: VIP-Gondel mit Champagner, Pferdeschlittenfahrt und Thermenbesuch – Stichwort Romantik für Zwei.

Vom 27. März bis zum 1. April kommen am Watles/Vinschgau Freestyler und Salto- Freaks voll auf ihre Kosten, denn es findet die Suzuki Nine Royals statt.

Bis zum 26. März ist in der Ferienregion Seiser Alm Schneeschuhwandern angesagt, während vom 18.3. bis 2.4. Seiser Alm Kids Special auf dem Programm stehen, aber es gibt auch Pakete für Almromantiker (bis 2. April). Dolovino am 12. März ist was für Hüttenbesucher ob mit Ski, Snowboard, Wanderschuhe oder Schneeschuhe.

Jazzfreunde sollten sich hingegen die Woche vom 19. bis 23. März freinehmen, denn da klingt auf den Pisten und in den Hütten Swing on Snow. Ein Frühlingsspektaktel der Sonderklasse ist hingegen die Krokusblüte auf der grössten Hochalm Europas im Mai.

Im Eggental sind die zwei Skigebiete Carezza und Obereggen jeweils bis 2. bzw. bis 17. April geöffnet. Neben Rodel & Grill-Tagen, Sonnenaufgang- oder Nachtskilaufen,

Familien- und Skiwochen, ist die Dolomiti Panoramatour eine tolle Gelegenheit beide Skigebiete in Begleitung zu erleben.

Erst am 1. Mai geht die lange Skisaison (seit Ende Oktober 2016) in Sulden/Vinschgau zu Ende. Traditionsgemäss findet am 30. April das Suldenspitzrennen statt.



Sonne und Schnee mit und ohne Familie kann man zu Spezialpreisen bei der Oster- Familienwoche (1.-8. April), bei der Kinderwoche (15.-22. April) oder bei der Sonnenskilaufwoche (22.-29. April) geniessen.

Die längste Skisaison Südtirol endet am Schnalstaler Gletscher am 7. Mai 2017. Bis dahin gibt’s viel zu erleben: Ziesel Adventure Race (24.-25. März), FISI In Tour Gran Finale (21.-23. April), Glacier Wine Rallye (bis 30. April) und Bikini & Bermuda Race (6. Mai).

Viele weitere Skierlebnisse und –angebote bis zum bitteren «Schneeende» unter www.suedtirol.info/skigenuss

Südtirols Frühling von 601 bis 1.500 Meter

Untertags am Berg und abends Gourmetgenuss im Tal: die Eisacktaler Kost, die älteste Spezialitätenwoche Südtirols, findet zwischen 10. und 26. März in 17 Gastbetrieben im Eisacktal, zwischen Villanders und Sterzing, statt. Dabei werden

traditionelle Gerichte aus der Region geboten, wie auch neue Kreationen mit einheimischen Produkten. Am 1. Mai, wenn am Apfelplateau von Natz-Schabs die Apfelblüte voll im Gang ist, findet das Königliche Festival statt, wobei neben der einheimischen Apfelkönigin auch andere Produkthoheiten aus verschiedensten Herkunftsgebieten anwesend sein werden.

Wer an einem Dienstag Abend oder Samstag Vormittag in Brixen verweilt sollte sich die Zeit nehmen um an einer der theatralischen Erlebnisführungen teilzunehmen, dabei erfährt man alles über Hexen, Henker und Halunken (dienstags) und der Geschichte des Elefanten (samstags).

Zur Ferienregion Südtirols Süden gehören neben der Weinstrasse, Dörfer und Täler, die ohne weiteres als sehr alpin bezeichnet werden können. Da passt in Mölten der Triathlon vom Wein zum Mann aus Stein am 5. März als sportliche Herausforderung in den Bergfrühling.

Wenn der Schnee langsam schmilzt, dann stehen die Almen rund um Mölten in voller Krokusblüte. Die richtige Zeit für das Krokusfest ist der 23. April. Kulinarisch geht’s in Jenesien weiter: vom 24. März bis 9. April kredenzen die Gastwirte kulinarische Köstlichkeiten an der Bozner Sunnseit’n.

Der Frühling am Berg hat besondere Reize für den Mensch und die Natur. Im Rahmen des Projektes Südtirol Balance stehen ab Mai bis in den Juni hinein ganz besondere Erlebnisse an, wie z.B.:

  • im Eisacktal (1. Mai bis 12. Juni): Wildkräuter- und Atemwanderungen;
  • in der Ferienregion Seiser Alm (1. Mai bis 28. Juni): Waldläufe, FitnessstudioNatur, Morgenwalks sowie Kräuter und Blumenwanderungen;
  • in der Dolomitenregion 3 Zinnen (24. Mai bis 21. Juni): Wassertherapien,Kochen mit Blüten und Kräutern, Wanderungen;
  • im Vinschgau (25. Mai bis 25. Juni): Fitness im Wald, Sonnenuntergangs- undKräuterwanderungen;
  • in der Ferienregion Kronplatz (27. Mai bis 1. Juli): Geh- und Laufschulen,Kneippwege, Almgenüsse mit Wildgemüse und –kräutern, Heu-Lach-Yogaund Fitness Checks;
  • im Eggental (4. Juni bis 2. Juli): Sonnenaufgangs- und Sinneswanderungen,Kräuterwanderungen.

Südtirols Frühling von 250 bis 600 Meter

Wenn man von Südtirol spricht, so hat man gleich Berge vor Augen. Allerdings liegt Bozen, die Landeshauptstadt, auf nur 262 Metern, während das Gemeindegebiet bis 1.616 Meter der kleinen Fraktion Kohlern reicht. In der Ferienregion Südtirols Süden, zu der auch Bozen, die umliegenden Dörfer und Talschaften sowie auch die Südtiroler Weinstrasse gehören, ist ab dem Frühling bis in den Herbst hinein Hochsaison.

Vorboten des Frühlings, oft schon Anfangs März, kann man im Frühlingstal, dem Naturschutzgebiet zwischen Kaltern und Eppan, erleben und erwandern. Die Blüte der Abermillionen Apfelbäumchen ist das Spektakel, das meistens in den Tallagen des Etschtales im April stattfindet. Wer wirklich Glück hat, erlebt zur Blütezeit auch das Phänomen der Eisblüten, dann wenn in noch eisigen Frühlingsnächten die



Apfelblüten mit Wasser berieselt und so geschützt werden. Blüten und Blumen sind Thema von einigen Veranstaltungen, wie die Weinstrassen Blütenrallye (7.-9. April) in Auer, die Blüten Wanderwoche (23.-28. April) in Tramin, der Blumen Markt am 29. April bis 1. Mai in Bozen.

Sportlich in den Frühling geht’s beim Kalterer See Halbmarathon am 2.4. in Kaltern, bei den eppanBike Days (6.-13.4.) in Eppan, beim Tour Frauen Camp vom 20. bis 23. April in Kaltern, beim Südtiroler Frauenlauf am 22. April in Bozen und beim eppanGolf Trophy am 29. April in Eppan.

Wer Genuss in Massen vor Kalorien und Promille stellt sollte die Terlaner Spargelzeit mit dem dazugehörigen Rahmenprogramm zwischen April und Mai in Terlan nicht versäumen. Um Wein geht es dann am 22. April in Eppan beim Tag des Weines und am 23. April in Kaltern beim Weinwandertag.

Viele Erlebnisse in der Natur um den Frühling für Körper und Geist gesund, fit und genüsslich zu beginnen, bietet Südtirol Balance ab April bis in den Juni in den Tallagen um Bozen, Meran und Brixen an, wie z.B.:

  • in der Ferienregion Südtirols Süden: Genusswanderungen in den Weinbergen, Frühlingskochkurse, Sonnenaufgangs- und Vollmondwanderungen, Apfel-, Honig- und Birnenwanderungen;
  • in der Ferienregion Meraner Land: Frühlings- und Kräuterwanderungen und –erlebnisse, Geschichtswanderungen, Tanzabende, Garten-, Pflanzen- und Unkräutermärkte, Almblumen- und Heilkräuterkurse;
  • im Eisacktal: Kraftorte und mystische Plätze erleben, Pflanzen-, Heilkräuter- und Reinigungsrituale, Sonnenaufgangs- und Vollmondwanderungen.

 

Quelle: IDM Südtirol/Alto Adige
Artikelbild: IDM Südtirol/Alto Adige

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Südtirol: Toller Ort für Schneefans und Sonnenhungrige

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.