SWISS nimmt „IATA Fast Travel Platinum Award“ entgegen

21.12.2016 |  Von  |  Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

SWISS-CEO Thomas Klür konnte am 20. Dezember 2016 den „IATA Fast Travel Platinum Award“ in einem feierlichen Rahmen am SWISS-Hauptsitz in Kloten entgegennehmen. Dafür muss eine Airline 80 % ihrer Passagiere die vom Internationalen Luftverkehrsverband IATA definierten Self-Services wie z. B. Online-Check-in anbieten. SWISS ist aktives Mitglied im „IATA Fast Travel Programm“ seit dessen Start im Jahre 2007.

Swiss International Air Lines (SWISS) ist als zweite Netzwerk-Fluggesellschaft in Europa mit dem „Fast Travel Platinum Award“ des Internationalen Luftverkehrsverbands (International Air Transport Association, IATA) ausgezeichnet worden. Damit zeichnet die IATA Fluggesellschaften aus, die 80 Prozent ihrer Passagiere die von ihr definierten Self-Service-Leistungen in Bereichen wie etwa Check-in oder Gepäckaufgabe anbieten.

SWISS bietet ein breites Portfolio an Self-Service-Leistungen an, um dem zunehmenden Wunsch vieler Passagiere nach mehr Flexibilität, Individualität und Eigenkontrolle bei der Reiseabwicklung zu entsprechen.

SWISS-CEO Thomas Klühr nahm am 20. Dezember stellvertretend für das Unternehmen die Auszeichnung von Rafael Schvartzmann, IATA Regional Vice President Europe, entgegen. Die feierliche Zeremonie fand im SWISS-Hauptquartier in Zürich-Kloten statt.

Über die Auszeichnung sagt Thomas Klühr: „Es ist eine unserer wichtigsten Prioritäten, unseren Fluggästen unter Einsatz modernster Technologien ein möglichst komfortables und einfaches Reiseerlebnis zu bieten. Daran haben wir über die letzten Jahre konsequent gearbeitet. Wir freuen uns daher sehr über die Auszeichnung mit dem ‚IATA Platinum Award‘. Sie bestärkt uns nicht nur in unserem Weg, sondern ist uns auch Ansporn für die Zukunft.“

Rafael Schvartzman, IATA European Regional Vice President, ergänzt: „Wir gratulieren Swiss International Air Lines zum Erreichen des IATA Fast Travel Platinum Status. Branchenumfragen belegen, dass sich über die Hälfte aller Passagiere kürzere Wartezeiten und rund drei Viertel aller Passagiere mehr Self-Service-Optionen wünschen. Führende Airlines wie SWISS befinden sich an der Spitze dieser Verbesserungen des Reiserlebnisses.“

Von Anfang an dabei

SWISS ist seit dem Start im Jahr 2007 aktives Mitglied im „IATA Fast Travel Programm“. Zu den Meilensteinen bei der Entwicklung von Self-Service-Angeboten gehören etwa die Einführung des Online-Check-ins im Jahr 2006 und der mobilen Variante im Jahr 2010.

Im Dezember 2011 führte SWISS als Ergänzung zu den bisherigen Check-in-Möglichkeiten einen automatischen Check-in-Service über swiss.com ein. Seitdem erhalten Passagiere die Bordkarte automatisch per E-Mail zum Ausdrucken oder als mobile Bordkarte aufs Smartphone zugeschickt.

Als entscheidende Entwicklung zur Erlangung des Platinum-Status führte SWISS im August 2015 die Gepäcksetikette zum Selberausdrucken ein. Durch diese Neuerung stehen den Fluggästen alle notwendigen Reisedokumente im Vorfeld zur Verfügung und am Flughafen können sie wertvolle Zeit sparen.

Eingeführt wurde dieses Angebot zunächst ab Genf und Zürich. Inzwischen steht es an mehr als einem Drittel der Destinationen zur Verfügung. Schvartzmann erläutert: „Der weitere Ausbau hängt massgeblich davon ab, welchen weiteren Weg die EU-Kommission bei der Genehmigung dieses neuen Produkts einschlagen wird.“

In Europa ist SWISS nach Scandinavian Airlines (SAS) der zweite Netzwerk-Carrier, der diese Auszeichnung erhält. Weltweit hat IATA neben SWISS bereits elf Airlines mit dem Platin-Status ausgezeichnet: Alaska Airlines, Scandinavian Airlines, Air New Zealand, Hawaiian Airlines, Braathens Regional Aviation, Qatar Airways, Air Canada, Egyptair, Qantas Airways, Saudi Arabian Airlines und American Airlines.

IATA Fast Travel Programm – Was ist das?

Mit dem „Fast Travel Program“ hat es sich die IATA zum Ziel gemacht, Fluggästen die Flugreise angenehmer zu machen. Insbesondere sollen Wartezeiten reduziert und die Pünktlichkeit des Flugbetriebs verbessert werden. Das Programm umfasst sechs Bereiche: Check-in, Gepäckaufgabe, Dokumentencheck, Flugumbuchungen, Self-Boarding und Gepäckausgabe.

Die IATA zertifiziert die Fluggesellschaften je nach ihren Leistungen mit Grün, Gold oder Platin.

 

Quelle: Swiss International Air Lines Ltd.
Artikelbild: © IATA

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SWISS nimmt „IATA Fast Travel Platinum Award“ entgegen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.