Taiwan: Eine Reise zur Insel der Heissen Quellen

25.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Wind, Regen, Nebel und sinkende Temperaturen: Mit Beginn der kalten Jahreszeit sehnen sich viele Europäer nach Gemütlichkeit und Wärme. Gerade im Herbst bietet Taiwan jede Menge Möglichkeiten, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen.

Auf der schönen Insel im Westpazifik kann man in den Heissen Quellen entspannen, sich in Wellnessoasen verwöhnen lassen und die perfekte Mischung zwischen fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropischer Natur geniessen.

„Paradies der Heissen Quellen“

Aufgrund der vielen Vulkane und deren geothermische Kräfte geniesst Taiwan den Ruf als „Paradies der Heissen Quellen“. An über 100 Orten laden heisse und kalte Quellen sowie einzigartige Schlammbäder, wilde Buchten und Salzwasserquellen zum Relaxen ein.

Die im Freien gelegene Zhaori Hot Spring auf Green Island südöstlich von Taiwan verwöhnt beispielsweise den Besucher mit erwärmten Salzwasser, das aus Felsspalten und mehreren Sandschichten tritt. Das nebengelegene Riff bietet die perfekte Möglichkeit, das entspannende Bad zu geniessen und währenddessen den Sonnenaufgang, den Sonnenuntergang oder die sternenklare Nacht auf sich wirken zu lassen.

Der Besucher fühlt sich nirgendwo anders so eins mit der Natur – Körper und Geist kommen zur Ruhe. Die Zhaori Hot Spring zählt zu den drei grössten Heissen Salzwasser-Quellen weltweit. Wer nicht so weit reisen möchte, findet auch auf dem Taiwanesischen Festland unterschiedlichste Typen Heisser Quellen. Schwefel- und Bikarmonatquellen sind zum Beispiel in Taipeh angesiedelt, Salzquellen in Tainan, Kohlestoffquellen in Miaoli und Pingtung sowie Natrium-Bokarbonat-Quellen in Yilan.

Wellnessoasen mit Tradition

Für Liebhaber „klassischer“ Wellness- und Spa-Treatments bietet Taiwan seinen Besuchern luxuriöse Wellnessoasen mit traditionellen Anwendungen, wie beispielsweise Hot Stone-Massagen. Zahlreiche Hotels in atemberaubender Umgebung veranlassen dazu, den Alltag zu vergessen.

Aktiv in den Ferien

Nicht ohne Grund beginnt der Tag für Tausende von Menschen in ganz Taiwan mit Frühsport in den Parks. Taiwanesen glauben, dass bei Tagesanbruch die Luft ganz dicht mit „Lebensenergie“ („Chi“) aufgeladen ist. Die morgendliche Aktivität gehört zu einem gelungenen Start in den Tag für viele Einheimische einfach dazu: Joggen, Tanzen, das langsame, sanfte Schattenboxen („Tai chi chuan“) oder die energischen Bewegungen des „Kung fu“.

Taipehs Frühaufsteher kann man sowohl bei der Chiang- Kai-shek- oder der Sun-Yat-sen-Gedenkhalle als auch in den städtischen Parkanlagen beobachten.

Wer also in seinen Wellness-Ferien auch etwas aktiv sein möchte, hat hier die Möglichkeit, spirituelle und zugleich körperliche Balance zu finden.

Lokal angebauter Tee

Taiwan ist das Land der „Teetrinker“. Besucher haben nahezu an jeder Ecke die Möglichkeit, die wohltuende und entspannende Wirkung des lokal angebauten Tees, beispielsweise des traditionellen Oolong-Tees, zu erfahren. Eine Reise in das Tee-Anbaugebiet Maokong am Stadtrand von Taipeh erlaubt Einblick in das tüchtige Schaffen der Teebauern.

Wer es etwas moderner mag, sollte den erfrischenden Milchtee mit Tapioka-Kügelchen kosten.

Taiwan: Juwel im Westpazifik

Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas einst „Ilha Formosa – Schöne Insel“. Die atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen.

Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

Kontakt: Taipeh Tourismusbüro – Fremdenverkehrsamt von Taiwan, Friedrichstrasse 2-6, 60323 Frankfurt am Main, Tel.: +49(0)69-610743, Email: info@taiwantourismus.de, taiwantourismus.de. Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr.

 

Artikel von: Taiwan Tourismusbüro
Artikelbild: © tutae – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Taiwan: Eine Reise zur Insel der Heissen Quellen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.