Temel Kotil nicht länger an der Spitze von Turkish Airlines

24.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der seit 2005 leitende CEO von Turkish Airlines verlässt türkischen Medien zufolge das Unternehmen. Der Beschluss sei nach einer kürzlich stattgefundenen Vorstandssitzung bekannt gegeben worden. Der neue Turkish-Chef soll Bilal Eksi, Leiter der türkischen Zivilluftfahrtbehörde, werden. Kotil hingegen soll zu Turkish Aerospace Industries (türkische Luft- und Raumfahrtindustrie) wechseln, in deren Aufsichtsrat er seit einem Jahr Mitglied ist.

Kotil war seit 2005 an der Spitze der türkischen Fluggesellschaft und setzte umfangreiche Ausbaupläne um, die in steigenden Umsatz- und Passagierzahlen resultierten. Zudem warb er für engere Kontakte zwischen Turkish Airlines und Lufthansa, doch die Expansionsstrategie kam beim Star-Alliance-Partner nicht gut an.

Im Jahr 2015 hatte Kotil noch einen Rekordgewinn von drei Milliarden türkischen Lira (ca. CHF 1 Mia.) ausweisen können. Doch im ersten Quartal 2016 verbuchte Turkish Airlines mit 1,2 Mrd. Lira (CHF 410 Mio.) einen Rekordverlust. Bis Ende Juni wuchs der Verlust auf 1,9 Mrd. Lira an. Unter anderem hat der Putschversuch gegen den türkischen Präsidenten Erdogan im vergangenen Sommer zu den Verlusten bei der Airline geführt.

Mehr dazu lesen Sie auch in einem Artikel über die Airline und die Pläne von TK-Verwaltungsratspräsident Ilker Ayci in der aktuellen Ausgabe von TRAVEL INSIDE.

 

Artikel von: TRAVEL INSIDE
Artikelbild: © Turkish Airlines

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Temel Kotil nicht länger an der Spitze von Turkish Airlines

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.