Thailand: Kostenloses Sightseeing für Thais und Touristen

24.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das Fine Arts Department hat eine Entscheidung getroffen: In zahlreichen Museen und Historical Parks sind bis zum 31. Januar 2017 kostenlose Besuche möglich. Darüber informierte die Tourism Authority of Thailand (TAT). Ausserdem werden einige Festivals, trotz andauernder Trauerzeit um den König, stattfinden.

Alle nationalen Museen und historischen Parks in ganz Thailand können sowohl von Thais als auch von Touristen bis Ende Januar 2017 kostenlos besichtigt werden. Diesen Entscheid des Fine Arts Department teilt die Tourism Authority of Thailand (TAT) mit.

In Bangkok gehören beispielsweise das Bangkok National Museum, das Royal Elephant National Museum und das National Museum of Royal Barges dazu. Auch für die Besichtigung der landesweit zehn historischen Parks wie etwa die Anlage der alten Hauptstadt Ayutthaya, Sukkhothai oder die Khmer-Tempelanlage in Buriram wird kein Eintritt verlangt.

Zudem hat das TAT eine Liste jener Festivals und Gross-Events publiziert, die trotz der andauernden Trauerzeit um König Bhumibol Adulyadej stattfinden werden, teilweise jedoch in etwas reduzierterer und ruhigerer Form. Dazu gehört das auch bei Touristen überaus beliebte Loi Krathong Festival (Lichterfest).

 

Artikel von: TRAVEL INSIDE
Artikelbild: © PRIMUS VERLAG AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Thailand: Kostenloses Sightseeing für Thais und Touristen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.