Tirol – Langlaufparadies nicht nur für Profisportler

26.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Fast zeitgleich zur alpinen Ski-WM in St. Moritz wird im Februar 2017 die Biathlon-WM im Tiroler Hochfilzen stattfinden. Dann treten hier die weltbesten Biathleten zum Wettkampf an. 2019 wird dann die Olympiaregion Seefeld in Tirol zum Austragungsort der nordischen Ski-WM.

Beide Top-Ereignisse des internationalen Wintersports zeigen einmal mehr die Attraktivität der Tiroler Wintersport-Region. Nicht nur Profis, auch Hobbysportler wissen die perfekten Loipen, die erstklassigen Unterkünfte und die hervorragende Infrastruktur in den Langlaufgebieten zu schätzen.

Schon zum dritten Mal: Biathlon-WM in Hochfilzen

Bereits zum dritten Mal kommt die IBU Biathlon-WM 2017 vom 8. bis 19. Februar 2017 nach Hochfilzen ins Tiroler Pillerseetal, nach 1978 und 2005. Neue Tribünen, eine hochmoderne Indoor-Schiessanlage und verlängerte Rollerstrecken machen die Weltmeisterschaft für Sportler und Zuschauer zu einem noch grösseren Erlebnis. Karten sind bereits erhältlich.


2019 kommen auch die nordischen Kombinierer zur WM nach Seefeld (© Olympiaregion Seefeld)

2019 kommen auch die nordischen Kombinierer zur WM nach Seefeld (© Olympiaregion Seefeld)


Im Ortszentrum des schweizerischen Skiorts St. Moritz eröffnet zur alpinen Ski WM (06.-19.02.2017) wieder ein TirolBerg seine Pforten. Beinahe zeitgleich heisst ein weiterer TirolBerg in Hochfilzen Medienvertreter, Sportler sowie Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Bildung, Kultur und Politik willkommen, nämlich bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen. Der TirolBerg wird direkt an der Medal Plaza im Ortskern von Hochfilzen liegen. Medienvertretern stehen eine Kaminlounge, zwei TV-Studios mit Regieraum sowie Büroräumlichkeiten zur Verfügung.

Tradition fortgesetzt: wieder nordische Ski-WM in Seefeld

Dreimal war Seefeld schon Schauplatz olympischer Medaillenwettkämpfe im nordischen Skisport (1964, 1976 und 2012 mit den Olympischen Jugendwinterspielen) und 1985 Austragungsort der nordischen Weltmeisterschaft. Im Jahr 2019 setzt die Olympiaregion diese Tradition standesgemäss fort und veranstaltet zum bereits zweiten Mal die FIS Nordische Ski-WM.

Die Veranstalter wollen am Fusse der Toni-Seelos-Olympiaschanzen in Seefeld zwei Stadien mit temporären Zuschauertribünen erbauen, die Bewerbe auf der Grossschanze finden voraussichtlich auf der Bergiselschanze in Innsbruck statt. Auch in Seefeld wird der TirolBerg zwischen 19. Februar und 3. März 2017 zum zentralen Treffpunkt für Medien, Sportler, Unternehmer und Touristiker.

Kein Zufall: Top-Revier für den nordischen Skisport

Es ist alles andere als Zufall, dass das Pillerseetal die Biathlon-WM und Seefeld die Nordische Ski-WM austragen. Diese beiden Regionen stehen exemplarisch für die Vorteile, die auch Urlaubsgäste an Tirols Langlaufrevieren schätzen: Gute Erreichbarkeit, perfekte Loipen, aussergewöhnlich gute Unterkünfte, Top-Service für nordische Skisportler und interessante Langlaufveranstaltungen. In St. Johann in Tirol findet beispielsweise jährlich einer der bekanntesten Volkslangläufe Österreichs statt – und zwar der Internationale Koasalauf. Seefeld veranstaltet jährlich das Nordic Combined Triple, Hochfilzen war bereits mehrmals Gastgeber des Biathlon Weltcups.


Schon bei der Skiweltmeisterschaft 2013 in Schladming war der TirolBerg Treffpunkt für Skistars, Medien und Wirtschaft (© Tirol Werbung)

Schon bei der Skiweltmeisterschaft 2013 in Schladming war der TirolBerg Treffpunkt für Skistars, Medien und Wirtschaft (© Tirol Werbung)


Im Biathlon-Zentrum Hochfilzen können Hobbysportler dreimal wöchentlich am Gästebiathlon teilnehmen, in Seefeld bietet die Skischule Cross Country Academy Biathlon-Trainings an. Alleine in Seefeld erstrecken sich 262 Loipenkilometer, sieben Strecken mit gut 44 Kilometern Länge sind speziell für Schlittenlangläufer vorgesehen und es gibt sogar eine Hundeloipe.

Mehr als ein Geheimtipp ist Osttirol mit seinem insgesamt mehr als 400 Kilometer langen Loipennetz. Im Langlauf- und Biathlonzentrum Obertilliach geben sich internationale Profi-Biathleten die Klinke in die Hand, während Einsteiger das Langlaufen und Schiessen erlernen.

 

Artikel von: Tirol Werbung GmbH
Artikelbild: Der Biathlon-Weltcup hat in Hochfilzen bereits mehrmals Station gemacht, im Februar 2017 richtet es die WM aus. (Bild: © TVB PillerseeTal)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Tirol – Langlaufparadies nicht nur für Profisportler

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.