Tolle Reiseutensilien selber nähen

07.10.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tolle Reiseutensilien selber nähen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Sich kreativ an der Nähmaschine ausleben und auf Reisen gehen – beide Vorlieben lassen sich miteinander verknüpfen, indem das passende Reiseequipment für den nächsten Ausflug oder Ferientrip einfach selbst entworfen und umgesetzt wird.

Vom Rucksack über den Kulturbeutel bis zum Schlüsselanhänger gibt es viele Ideen für praktische Begleiter, die nicht nur bei der grossen Ferienreise treue Dienste erweisen. Die folgende Anleitung soll die Lust zum Nähen eines eigenen Wanderrucksacks wecken. Zudem werden weitere Anregungen für Reiseutensilien gegeben, die sich mit einfachen Nähmaschinen ohne grösseres Funktionsspektrum umsetzen lassen.

Stoff und Equipment für selbstgenähtes Reiseequipment auswählen

Die Auswahl des richtigen Stoffes ist eine kleine Kunst für sich und sollte als erster Schritt in Ruhe angegangen werden. Für Unternehmungen bei Wind und Wetter sollte der Stoff natürlich robust und fest sein. Zu dicke Materialien lassen sich jedoch mit handelsüblichen Nähmaschinen für den Privatbereich kaum mehr verarbeiten. Als guter Mittelweg für das Aussenmaterial eines Rucksacks oder einer Tragetasche bietet sich Filz an. Für die Schnallen und Träger ist Leder eine gute und hilfreiche Wahl.

Natürlich sollte die Nähmaschine über passendes Zubehör wie die richtigen Nadeln verfügen, die auch dickere Stoffe mit verschiedenen Stichen sicher bearbeiten. Eine Dicke zwischen zwei und vier Millimetern für die zu vernähenden Materialien ist eine guter Ansatz und dürfte von etwas stärkeren Nadeln für gängige Nähmaschinenmodelle problemlos umzusetzen sein.


Die Auswahl des richtigen Stoffes ist eine kleine Kunst für sich (Bild: © vetre - shutterstock.com)

Die Auswahl des richtigen Stoffes ist eine kleine Kunst für sich (Bild: © vetre – shutterstock.com)


Das Garn für einen belastbaren Rucksack sollte ausserdem nicht zu dünn gewählt werden, um echten Halt zu gewährleisten und keine negative Überraschung beim nächsten Wanderausflug zu erleben. Im Fachhandel ist spezielles Leder-Nähgarn erhältlich, falls Gurte und Träger aus diesem tierischen Material gefertigt werden. Ansonsten reicht jedes gängige starke Nähgarn für Filz oder Jeansstoffe aus.

Schritt für Schritt zum eigenen Reiserucksack gelangen

Wurden die richtigen Stoffe besorgt und ist das passende Equipment zur Verarbeitung vorhanden, geht es an die Auswahl der richtigen Vorlage für den Rucksack. Diese lässt sich problemlos auf einschlägigen Portalen im Internet finden, wobei bevorzugt ein Rucksack zu fertigen ist, der nur über wenige Schliessnähte verfügt. Dies erleichtert nicht nur die Näharbeit. Vielmehr sorgt jede Naht weniger für einen kompakteren und festeren Charakter des Rucksacks.

Eine wichtige Rolle für die Anfertigung nimmt die Vorarbeit ein, beispielsweise durch das passgenaue Zurechtschneiden der Lederbänder, die als Träger für den Rucksack und als Dornschnallen für den Verschluss auf der Vorderseite dienen. Um saubere Löcher aus dem Leder herauszustanzen und die Tasche später sicher zu verschliessen, wird die Lochzange zum unverzichtbaren Hilfsmittel. In gleichmässigen Abständen sollte diese angesetzt werden, um Löcher für die Schnallen zu fabrizieren. Passende Schnallen sind ebenfalls im gut sortierten Fachhandel erhältlich und mühelos über eine Hohlniete am Leder zu befestigen. Selbiges gilt für Ösen zur oberen Befestigung, wofür bislang noch keine echten Nährarbeiten zu verrichten waren.


Einen tolle Wanderrucksack selber nähen. (Bild: © Sergej Razvodovskij - shutterstock.com)

Einen tolle Wanderrucksack selber nähen. (Bild: © Sergej Razvodovskij – shutterstock.com)


Die Näharbeiten zur Anfertigung des Rucksacks

Der wichtigste Schritt für ein sicheres Nähen ist ein gutes Fixieren sämtlicher Einzelteile, beispielsweise der Schnallen und Ösen im Schulterbereich des Rucksacks. Zur Vorbereitung bietet sich Textilkleber an, damit die kleinen Einzelteile während des Nähens nicht verrutschen und zu perfekten Ergebnissen führen. Faktisch sind nach der Vorbereitung lediglich zwei Basisstücke mit einem Front- und einem Rückenteil gegeben, die es sicher zu vernähen gilt. Die Bearbeitung wird mit jedem einfachen und herkömmlichen Stich möglich. Lediglich die Festigkeit des Garns unterscheidet sich von der sonstigen Stoffbearbeitung.

Rundum lassen sich ohne grosse Mühen Oberteil, Seiten und Boden des Rucksacks vernähen, wobei die obere Naht lediglich zur Befestigung der Riemen und Schnallen dient. Schliesslich soll der Rucksack offen bleiben, um Inhalte einzufüllen und hiernach über die zuerst angenähte Lasche sicher zu verschliessen. Falls die Arbeit mit Leder gescheut wird und stattdessen ein einfacher Verschluss des Rucksacks gewünscht ist, kann rundherum im Bereich der Öffnung auch eine Kordel gespannt werden. Hierfür kommt wiederum die Lochzange zum Einsatz, um Öffnungen für dieses Verschlussprinzip zu schaffen. Filz oder Walkstoffe sind hierbei eine unausweichliche Wahl, da der Stoff nach Bearbeitung mit der Lochzange nicht ausfransen sollte.



Weitere Ideen für selbstgenähtes Reiseequipment

Natürlich muss es nicht zwangsläufig die Grundform eines Rucksacks sein, um auf Reisen praktisch unterwegs zu sein. Wird die Grundform etwas abgewandelt, lassen sich auch einfache Schulter- und Umhängetaschen auf die gleiche Weise fertigen. Anstelle von Leder können hier auch andere robuste Stoffe als Träger dienen. Die Verarbeitung ist ebenso einfach wie bei Filz. Lediglich die Stärke der Nadel und des Garns ist auf einen eventuell dickeren Träger abzustimmen. Der Stich muss hierbei nicht variiert werden, erneut helfen die einfachen Grundstiche weiter und bringen schöne Taschen hervor. Für eine lockere Strandtasche, die keinen grossen Strapazen ausgesetzt ist, kann sogar Stoff alter Kleidungsstücke zweckentfremdet werden.


Anstelle von Leder können auch andere robuste Stoffe als Träger dienen. (Bild: © val lawless - shutterstock.com)

Anstelle von Leder können auch andere robuste Stoffe als Träger dienen. (Bild: © val lawless – shutterstock.com)


Ohne Leder und weitere Hilfsmittel lassen sich kleine Kosmetik- oder Kulturtaschen aus Stoffen aller Art fertigen, um viele Kleinigkeiten auf Reisen stets griffbereit zu halten. Die Grundform sehr einfacher Mäppchen lässt sich mit nur wenig Erfahrung im Nähen von Kleidungsstücken oder Accessoires selbst herstellen. Lediglich für ein sicheres Verschliessen wird die Anbringung eines Reissverschlusses zur handwerklichen Herausforderung. Noch einfacher zu nähen, jedoch deutlich voluminöser sind Picknick-Decken, die zusammengefaltet in jeder Reiseausrüstung Platz finden dürften. Für eine Anfertigung im Patchwork-Stil lassen sich erneut alte Kleidungsstücke für die Decke einsetzen, die seit Jahren nicht mehr getragen wurden und zum neuen Leben erweckt werden.

Passendes Equipment für die nächste Reise rechtzeitig zusammenstellen

Natürlich können ein selbstgenähter Rucksack oder kleine Taschen nicht nur die eigene Reise bereichern, sondern werden auch zur liebevollen Geschenkidee für andere. Wird gemeinsam auf Reisen gegangen, sollte das kleine Präsent rechtzeitig überreicht werden, damit es während der Touren direkt genutzt werden kann. Selbiges gilt natürlich für die eigene Reiseplanung, damit Rucksack, Taschen & Co. rechtzeitig bereitstehen.


Passendes Equipment für die nächste Reise rechtzeitig zusammenstellen (Bild: © Steve Cukrov - shutterstock.com)

Passendes Equipment für die nächste Reise rechtzeitig zusammenstellen (Bild: © Steve Cukrov – shutterstock.com)


Falls Ledernadel, Lochzange & Co. für eine professionelle Bearbeitung der Stoffe fehlen sollten, ist ein schneller Kauf im Fachhandel online problemlos möglich. Hierbei lohnt der bewusste Blick auf das Sortiment von Markenherstellern, die sonst eher für Nähmaschinen und Nähzubehör bekannt sind, um auch für dieses ergänzende Equipment fündig zu werden. Das Zugreifen im Internet bietet in den meisten Fällen Preisvorteile und hilft dabei, noch ein paar zusätzliche Franken für die Reiseplanung zu behalten.

 

Artikelbild: © Worraket – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Tolle Reiseutensilien selber nähen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.