UBS Jugendkampagne zum Thema Reisen trifft voll den Nerv

24.09.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
UBS Jugendkampagne zum Thema Reisen trifft voll den Nerv
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die aktuelle UBS Jugendkampagne kommt mit dem Thema Reisen bei Zielgruppe bestens an. Tausende Jugendliche haben bereits am Wettbewerb teilgenommen. Bis Ende Oktober gibt es jede Woche eine Reise in eine andere Traumstadt zu gewinnen. Für Konzeption und Umsetzung der Kampagne zeichnet die Zürcher Werbeagentur Serranetga verantwortlich.

Reisen steht bei Studierenden hoch im Kurs. Nur leider scheitern die Ferienträume oft am fehlenden Kleingeld. Kein Wunder, avanciert der „UBS CampusBreak“ gerade zum Hit an den Schweizer Unis. Die Kampagne ist auf hohe Shareability ausgelegt: Mit einem wöchentlichen Quiz können Studierende herausfinden, welches Highlight für den jeweiligen Trip am besten zu einem passt, und den persönlichen Reise-Typ sogleich über Social Media mit Freunden teilen.


Dank zielgruppenaffinem Thema und hoher viraler Verbreitung wurden bereits in der ersten Woche tausende Teilnahmen generiert. (Bild: serranetga.com)

Dank zielgruppenaffinem Thema und hoher viraler Verbreitung wurden bereits in der ersten Woche tausende Teilnahmen generiert. (Bild: serranetga.com)


Beworben wird die Kampagne zielgruppengerecht auf Mobile und Social Media. Ergänzend dazu erfolgt die Bekanntmachung über Anzeigen in ausgewählten Uni-Magazinen sowie an sämtlichen UBS-Geschäftsstellen. Das zielgruppenaffine Thema und die hohe virale Verbreitung haben dazu geführt, dass der „UBS CampusBreak“ bereits in der ersten Woche tausende Teilnahmen generierte. Nach dem „Style Battle“ im Frühling ist der „UBS CampusBreak“ bereits die zweite Jugendkampagne, die Serranetga für die UBS umsetzt.

 

Artikel von: serranetga.com
Artikelbild: Beim „UBS CampusBreak“ gibt es bis Ende Oktober jede Woche einen Trip in eine andere Traumstadt zu gewinnen. (© serranetga.com)


Ihr Kommentar zu:

UBS Jugendkampagne zum Thema Reisen trifft voll den Nerv

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.