Ungarn: Thermalbad Széchenyi erwirbt internationales Qualitätszertifikat

08.05.2017 |  Von  |  Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ungarn: Thermalbad Széchenyi erwirbt internationales Qualitätszertifikat
Jetzt bewerten!

In den vergangenen Jahren hat das Széchenyi Thermalbad zahlreiche Auszeichnungen und Qualifizierungen erhalten. In diesem Jahr erwarb es als erstes Bad in Budapest das internationale Qualitätszertifikat „EuropeSpa“ in der Kategorie „Thermal spa“.

Das Qualifikationssystem EuropeSpa wurde im Rahmen einer Initiative des Europäischen Heilbäderverbands (EHV) entwickelt. Inzwischen ist es das offizielle Qualitätssystem des EHV für Heilbäder und Wellness. EuropeSpa bietet auf dem europäischen Markt der Heilbäder und Wellnesseinrichtungen umfassende fachliche Orientierung und Transparenz, fördert die zuverlässigen Serviceanbieter unter den europäischen Thermalbädern und bietet den Besuchern eine Garantie hinsichtlich der hohen Qualität der Dienstleistungen auf einem Niveau, das professionelle Standards erfüllt.

Das Széchenyi Thermal- und Schwimmbad, das Gewinner der ungarischen Auszeichnung für Qualitätsprodukte (Hungarian Quality Product Award) ist und im Rahmen der Medical Travel Awards 2016 des Magazins International Medical Travel Journal zum „Best International Medical Thermal Bath“ ernannt wurde, ist eines der grössten Bäderkomplexe in Europa.

Es wurde von 1909 bis 1913 im klassizistischen Stil errichtet, und das heilende Wirkung besitzende Wasser des Bades mit einer Temperatur von 76 °C kommt aus einer Tiefe von 1246 Metern. Als Teil des Beitrags Ungarns kann ein Modell dieses Gebäudes zurzeit auf der Ausstellung „Mini Europe“ in Brüssel besichtigt werden.



Im Preis der Eintrittskarte sind zusätzlich zu den traditionellen Bäder-Dienstleistungen auch eine Reihe von Wellness-Diensten enthalten. Das Bad erfreut sich jährlich des Besuchs von über 1.500.000 Gästen, wobei die Zahl der internationalen Besucher besonders aus Osteuropa einen steigenden Trend aufweist (Russland, Ukraine, Türkei, Kasachstan), während die Besuche aus Westeuropa, wie aus Frankreich, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich weiterhin gleich hoch bleiben.

Von den Touristen, die Budapest besuchen, möchten sich 60 % in einem der wunderschönen, historischen Bäder entspannen.

Budapest ist eine der attraktivsten und interessantesten Städte in Zentral- und Osteuropa sowie eine der wenigen Hauptstädte in der Welt, in der es Thermalquellen gibt. Die Stadt wird daher aus gutem Grund die Kurhauptstadt der Welt genannt, und bei einer Reise nach Budapest darf man auf keinen Fall einen Besuch zum Entspannen in einem seiner Bäder verpassen.

 

Quelle: Budapest Spas cPlc
Artikelbild: Budapest Spas cPlc

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ungarn: Thermalbad Széchenyi erwirbt internationales Qualitätszertifikat

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.