Weihnachtsatmosphäre in den Südtiroler Dolomiten

04.11.2016 |  Von  |  Italien

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Weihnachtsatmosphäre in den Südtiroler Dolomiten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Vom 2. Dezember 2016 bis zum 8. Januar 2017 ist es wieder geöffnet, das weihnachtliche Dorf Paisc da Nadé inmitten von San Cassiano. Besucher können authentische Traditionen in weihnachtlicher Atmosphäre im Herzen der Südtiroler Dolomiten, dem UNESCO-Welterbe, erleben.

Die Berge und der Zauber der Adventzeit gehen den Weihnachtsfeiertagen in Alta Badia voraus. In diesem Ort in den Bergen Südtirols sind die kurzen Wintertage dieser Jahreszeit von jahrhundertealten Traditionen und Augenblicken im engsten Familienkreis, in den typischen Stuben, geprägt. Diese Augenblicke sollen auch den zahlreichen Gästen des Tals vermittelt werden.

Das Weihnachtsdorf Paisc da Nadé

Nach dem Skifahren auf den Pisten von Alta Badia, deren Eröffnung für Samstag, 3. Dezember, vorgesehen ist, gibt es nichts Verlockenderes, als sich bei einem guten Glühwein in Gesellschaft zu wärmen. Dieses Jahr kann man diesen wieder in der Fussgängerzone in San Cassiano in Alta Badia, im Paisc da Nadé, geniessen, einem Weihnachtsdorf, das mitten im Ort aufgebaut wird, um eine traditionelle Atmosphäre zu verbreiten, wie sie in den Südtiroler Tälern zur Weihnachtszeit herrscht.

Die Holzhäuschen mit ihren Lichtern und Weihnachtsdekorationen bilden die Kulisse für ein volles Aktivitäten- und Veranstaltungsprogramm. Die kleinen Hütten bieten verschiedenste gastronomische Produkte und erobern die Besucher mit ihren Leckerbissen, wobei typische Spezialitäten des Gebiets im Vordergrund stehen.

Auch hier will Alta Badia mit seiner Leidenschaft für die gute Küche überzeugen. Neben anderen Spezialitäten kann man das erste Mal die Süssspeise „Weihnachtszopf mit Zabaione und Marsala“ probieren, welche eigens vom Sterne-Chefkoch Matteo Metullio (Restaurant La Siriola, Hotel Ciasa Salares) kreiert wurde, der zu diesem Anlass auch seine zahlreichen Fans und alle Gäste von Alta Badia verwöhnen möchte.

Das Paisc da Nadé präsentiert sich als authentischer Ort, der stark an die weihnachtlichen Traditionen gebunden ist, wo man persönlich das feste Band mit der ladinischen Kultur in einer Atmosphäre spüren kann, in der die Ruhe und Stille der Weihnachtszeit dominieren. Innerhalb des Weihnachtsdorfes findet mit den Konzerten der örtlichen Chöre, die die schönsten Weihnachtslieder zum Besten geben, ein volles Begleitprogramm statt.

Die traditionelle, von Künstlern des Ortes erschaffene Holzkrippe und die Tiergehege tragen dazu bei, die Atmosphäre im Weihnachtsdorf noch festlicher zu gestalten und mit all den Emotionen zu bereichern, die die bei Gross und Klein beliebteste Jahreszeit prägen. Das Weihnachtsdorf ist vom 2. Dezember bis zum 8. Januar, von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Corvara und sein Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr wird der nunmehr traditionelle Weihnachtsmarkt in der Dorfmitte von Corvara eingerichtet. An den Holzhäuschen kann man Weihnachtsschmuck, Kunsthandwerk, doch auch lokale Produkte und Spezialitäten erwerben. Natürlich fehlt es auch nicht an hausgemachten Süssspeisen, verschiedensten Tees und Glühwein. Die Krippe in Echtgrösse, die am Pavillon des Gemeindeplatzes aufgebaut ist, bietet die Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

Mehrere Konzerte von Musikgruppen und Chöre des Ortes beleben zusätzlich die weihnachtliche Stimmung. Anlässlich des Nikolausfestes am Dienstag, 6. Dezember, kommt der Nikolaus auf den Weihnachtsmarkt zu Besuch, um alle Kinder zu begrüssen. Zudem darf man keinesfalls den Besuch des Weihnachtsmanns am 25. Dezember versäumen, der die Kinder mit süssen Überraschungen empfängt. Die Öffnungstage: 6. bis 10., 17. und 18. Dezember und vom 24. Dezember bis zum 8. Januar.



Zu den Engeln nach Corvara

Am Samstag, 10. Dezember um 16.30 Uhr findet im Eisstadion von Corvara eine kurze Eiskunstlaufvorführung der „Ice Angels“ statt. Es folgt der Engelumzug, vom Eisstadion durch das Dorfzentrum bis zum Weihnachtsmarkt. Jeder darf sich dem Engelumzug anschliessen. Anlässlich dieser Veranstaltung findet auch ein Benefizkonzert statt. Ausserdem werden Weihnachtssüssigkeiten verkauft. Der Erlös geht der Vereinigung für krebskranke Kinder PETER PAN zugunsten.

Eine bodenständige Initiative: Advent auf dem Bauernhof

Um das Leben auf dem Bauernhof und seine zauberhafte, vorweihnachtliche Atmosphäre kennenzulernen, wird auf dem Bauernhof Alfarëi, einem alten Gebäude aus dem 13./14. Jahrhundert, das oberhalb der Ortschaft Badia gelegen ist, eine exklusive Initiative geboten.

Los geht’s zu Fuss mit Fackeln vom Zentrum des Ortsteils San Leonardo, um zum Bauernhof Alfarëi zu gelangen, wo die Teilnehmer an einer Bastelstunde von Weihnachtsschmuck teilnehmen können, für den vorwiegend Materialien aus der Natur verwendet werden, um einen originellen und einzigartigen Weihnachtsbaum zu schmücken.

Danach gibt Frau Rosa Piccolruaz Backunterricht in der Zubereitung der typischen Südtiroler Süssspeise „Zelten”, die mit trockenen Früchten hergestellt wird, während ihr Mann Antonio die antiken Advent- und Weihnachtstraditionen in den Bergen erläutert. Die Veranstaltung wird am 9. und 23. Dezember 2016 geboten. Sich anmelden kann man bei den Tourismusbüros von Alta Badia.

Künstlerweg und Weihnachtskonzert

Am Weg entlang des Baches zwischen La Villa und San Cassiano entstand vor einigen Jahren der „Trú di artisć“, der Künstlerweg, an dem die Kunstwerke einiger der berühmtesten Künstler des Ortes ausgestellt sind. Es handelt sich dabei um eine Dauerausstellung, die das ganze Jahr von den Spaziergängern zwischen den beiden Dörfern von Alta Badia bewundert werden kann.

Für das Weihnachtskonzert der örtlichen Chöre Alphornbläsertrio „Cors da munt Sassongher“, „Provoxis“ und „Kyrios“ sollte hingegen eine ganz besondere Bühne gefunden werden. Dafür bot sich der Künstlerweg bestens an.

Der Fackelzug startet um 21 Uhr von der Ortschaft Altin in der Nähe des von Vudalfieri entworfenen Wasserkraftwerks. Nach 5 Minuten erreicht man das erste Kunstwerk, wo man die vom örtlichen Chor gebotenen Weihnachtslieder hören kann, mitten im schneebedeckten Wald, in einer einzigartigen und echten Atmosphäre. Der erste Termin mit dem Alphornbläsertrio steht am 20. Dezember auf dem Programm, während die Chöre Provoxis am 28. Dezember und Kyrios am 5. Januar auftreten wird.

 

Artikel von: Tourismusverband Alta Badia
Artikelbild: Alta Badia – Weihnachtsdorf. (© molography.it)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Weihnachtsatmosphäre in den Südtiroler Dolomiten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.