Wenn Ausbilder und Tourismus zusammenarbeiten

04.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Polygrafen gestalten und bearbeiten Bilder und Texte für Print- und Onlinemedien, kümmern sich um Layout und Format. Die Ausbildung dauert vier Jahre. Rund 170 Polygrafen werden in der Schweiz pro Jahr an den sieben Ausbildungsstandorten St. Gallen, Aarau, Weinfelden, Chur, Bern, Bellinzona und Lausanne ausgebildet. Im 3. Bildungsjahr integrieren die überbetrieblichen Kurse für Polygrafen EFZ die Gestaltungsvorlagen von Lenk-Simmental Tourismus in ihre Schulungsdokumentation.

Für ihre Übungen erhalten die Lernenden ein Skript mit diversen Aufgabenstellungen. Um den angehenden Polygrafen realistische Übungsbeispiele geben zu können, werden Vorgaben aus dem Corporate Design sowie Bilder von Lenk-Simmental Tourismus verwendet.

Für die Tourismusorganisation ist dies eine willkommene Plattform, die Destination bei einem jüngeren Publikum zu präsentieren. „Das emotionale Thema Tourismus regt die Lehrlinge zur Fantasie an und zwingt sie dazu, sich mit touristischen Angeboten auseinanderzusetzen. Der eine oder andere möchte dann vielleicht diese Region auch noch „live“ erleben, was für uns ein erfreulicher Nebeneffekt darstellt“, so Albert Kruker, Direktor von Lenk-Simmental Tourismus.

Für den Initiant und Co-Autor des Schulungsskripts, Marc Zwahlen, stellt diese erstmalige Zusammenarbeit mit einer Tourismusdestination ein Pilot dar: „Bis anhin verwendeten wir für unseren Kurs Unterlagen und Angaben einer fiktiven Unternehmung. Dabei wurden viele Themen eines Corporate Design knapp oder gar nicht behandelt.

Für die Ausbildung unserer Polygrafen Lernenden erweist sich die Zusammenarbeit mit Lenk-Simmental Tourismus nun als ideales, kreatives Tummelfeld: anhand von reellen Drucksachen können wir unseren Kursteilnehmer an praktischen Beispielen die wichtigen Fertigkeiten zum Thema Corporate Design und erweiterte Funktionalitäten im kreativen Workflow vermitteln. Wir sind den Verantwortlichen sehr dankbar für die wohlwollende Unterstützung im Sinne der Berufsbildung.“

 

Artikel von: viscom – swiss print & communication association und Lenk-Simmental Tourismus
Artikelbild: © andresr – istockphoto.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Wenn Ausbilder und Tourismus zusammenarbeiten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.