Wintersaison in St. Moritz – im Zeichen der Ski Weltmeisterschaften

10.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wintersaison in St. Moritz – im Zeichen der Ski Weltmeisterschaften
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Schon in knapp drei Wochen startet in St. Moritz die Wintersaison – am 22. Oktober ist es auf der Diavolezza so weit. Sie wird ganz im Zeichen der Alpinen Ski Weltmeisterschaften stehen, die bereits zum fünften Mal in St. Moritz ausgetragen werden.

Vor daher überrascht es nicht, dass die Vorbereitungen schon auf Hochtouren laufen. Viele Angebote und Neuerungen stehen denn auch in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Skisport-Ereignis, Aber auch darüber hinaus hat St. Moritz für Winterferien einiges Interessante an Neuigkeiten zu bieten. Wir geben an dieser Stelle schon einmal einen Überblick.

6. bis 9. Februar 2017 – Ski Weltmeisterschaften St. Moritz

Nach 1934, 1948, 1974, 2003 finden vom 6. bis 19. Februar 2017 bereits zum fünften Mal die Alpinen Ski Weltmeisterschaften in St. Moritz statt. In den Rennen messen sich rund 600 Athletinnen und Athleten aus 70 Nationen in den sechs Disziplinen Abfahrt, Riesenslalom, Super-G, Slalom, Super-Kombination und im Team Event.

Dabei ist der Start der Herren-Abfahrt, der „Freie Fall“, mit einem Gefälle von 45 Grad eines der Highlights. Der steilste Start der Welt fühlt sich wie ein senkrechter Sturz in die Tiefe an. Die Medaillenzeremonien sowie weitere Highlights wie die Eröffnungsfeier finden auf dem historischen Olympia-Gelände in dem – von Star-Architekten Lord Norman Foster – neu renovierten Eispavillon im Kulm Park statt. Flugshow, Street Festival und andere Unterhaltungsangebote im Public Village erfüllen alle Wünsche.



3-D Karten im Internet

Zusammen mit der Tourismusorganisation Davos Klosters wird Engadin St. Moritz kommenden Winter interaktive, fotorealistische 3D-Karten, zum Beispiel für Pisten und Loipen, im Internet anbieten; dabei handelt es sich um eine Lösung, die schweizweit in dieser Qualität einzigartig ist.

Diavolezza – Start in die Wintersaison

Die Diavolezza startet bereits am 22. Oktober 2016 in die Wintersaison. Am 19. November folgt die Luftseilbahn Surlej-Corvatsch mit der neuen Sesselbahn Curtinella. Mit der Gondelbahn Celerina-Marguns beginnt am 26.November 2016 die erste Bahn auf Corviglia mit dem Winterbetrieb, bevor am 3. Dezember die Signalbahn und die Chantarella Bahn den Betrieb ebenfalls aufnehmen.

Ab dem 21. Dezember steht dann auch die Luftseilbahn Sils-Furtschellas für Schneesport-Liebhaber offen und die Lagalb, Muottas Muragl sowie Zuoz folgen am 23. Dezember 2016 rechtzeitig zu den Feiertagen. Die Bahnen auf Corviglia bleiben bis 2. April 2017 geöffnet, auf Corvatsch kann man bis 7. Mai 2017 Frühlings-Skifahren und auf der Diavolezza sogar bis 20. Mai 2017 den Firnschnee geniessen.


In St. Moritz beginnt am 22. Oktober bereits die Wintersaison. (Bild: michelangeloop – Shutterstock.com)

In St. Moritz beginnt am 22. Oktober bereits die Wintersaison. (Bild: michelangeloop – Shutterstock.com)


Wieder zahlreiche Winter-Events

Die Event-Wintersaison wird mit dem Visma Ski Classic Prolog am 27. November 2016 und dem Langlauf Opening vom 27. November bis 3. Dezember 2016 in Pontresina eröffnet. Der Prolog und Auftakt der diesjährigen Visma Ski Classics Tour wird erstmals im Engadin in Pontresina stattfinden. An diesem Rennen messen sich die Top-Elite Teams und präsentieren erstmals ihre Läufer sowie die neuen Rennanzüge.

Diese Teamwertung bietet die Basis weiterer 12 Rennen in ganz Europa und China. Dazu gehört ebenfalls das Rennen „La Diagonela“, das im Januar 2017 durch das Oberengadin führt. Während der Wintersaison begeistern weitere hochkarätige Veranstaltungen wie der Snow Polo World Cup, das St. Moritz Gourmet Festival, der Engadin Ski Marathon, das Play Engadin und viele andere mit einem spektakulären Programm.

Sils feiert den Saisonstart am 10. und 11. Dezember 2016 beim Sportplatz Muot Marias mit einem vielseitigen Programm für Gross und Klein. Mit gratis Curling- und Langlauf-Schnupperkursen, Schneeschuhwandern und Schlittel-Plausch, Darbietungen der Schulkinder und Kinderbetreuung bei gleichzeitiger Verpflegung durch die Silser Gastronomen wird der Auftakt der Wintersaison gefeiert.

Im Rahmen des Engadin Ski Marathon am 12. März 2017 wird in der Marathonwoche am Donnerstagabend, 9. März 2017, erstmals ein Nachtrennen im Mondschein durchgeführt. Rund 500 Teilnehmer werden für das einzigartige Rennen über 17 Kilometer von Sils nach Pontresina erwartet.

Für die Zeit zwischen dem Engadiner Skimarathon vom 12. März 2017 und einschliesslich Ostern vom 14. bis 17. April 2017 bereichern Lifestyle-Events das Angebot. Aufgrund des zehnjährigen Jubiläums des Festivals da Jazz findet im Frühling 2017 am letzten März-Wochenende eine Pre Sound Night Extended mit verschiedenen Jazz-Konzerten statt. Der erfolgreiche Origen-Initiant Giovanni Netzer wird Anfang April 2017 eine Neu-Interpretation der Johannes Passion von Bach realisieren.

Das Mountain Festival Pontresina der Bergsteigerschule Pontresina wird diesen Winter vom 27. März bis 2. April 2017 bereits zum zweiten Mal durchgeführt. In dieser Woche präsentiert sich Pontresina von seiner besten Bergsport-Seite. Täglich werden Skitouren-, Freeride-, Eiskletter- und Lawinenkurse für Anfänger sowie Fortgeschrittene angeboten. Zudem werden jeden Abend Vorträge zu unterschiedlichen Themen gehalten und es gibt das neuste Material zu testen.

Infrastruktur weiter verbessert

Zur Ski Weltmeisterschaft 2017 in St. Moritz wird der über 110 Jahre alte Eispavillon im Kulm Park des Kulm Hotel St. Moritz in neuem Glanz erstrahlen. Für das Projekt konnte das Kulm Hotel den weltbekannten Architekten Lord Norman Foster gewinnen. Während der Ski WM 2017 finden hier unter anderem die Eröffnungsfeier, die Medaillenzeremonien und verschiedene Konzerte statt.

Am Corvatsch können Skibegeisterte ab Winter 2016/17 ein Highlight erleben. Die beliebte Piste Curtinella wird mit einer neuen Sesselbahn erschlossen. Die 6er-Sesselbahn im Porsche-Design ist 2‘200 Meter lang und damit eine der Längsten im Kanton Graubünden.

Die Piste Curtinella liegt mitten im Skigebiet und verbindet die beiden Berge Silvaplana-Corvatsch und Sils-Furtschellas. Die sonnige Lage und das kupierte Gelände machen sie zur Engadiner Traumpiste. Nun ist sie bequem erreichbar und die neue Schneeanlage sorgt bereits ab dem 19. November 2016 für Pistenspass. Die neue Sesselbahn ist 750 Meter länger als der bisherige Skilift und die Transportkapazität ist mit 2‘400 Personen pro Stunde doppelt so hoch wie früher.

Nach rund zweijähriger Umbauphase öffnet Ende November 2016 das renovierte und neuinszenierte Museum Engiadinais wieder seine jahrhundertealten Tore. Das Engadiner Museum ist ein Museum für alpine Lebens- und Wohnkultur vom 15. bis ins 19. Jahrhundert. Ziel ist es, die Engadiner Lebenskultur zu bewahren und zu vermitteln.



Winteraktivitäten ausserhalb des Skisports

Neben 88 traumhaften Pisten bietet Engadin St. Moritz zahlreiche Möglichkeiten für Winteraktivitäten. Ob Langlauf, Winterwandern, eine rasante Bobfahrt; Das sonnenverwöhnte Oberengadin ist die grösste Wintersportregion der Schweiz. Hier wird der Traum eines jeden Schneesportlers wahr.

Der markierte Schneeschuhtrail „Pontresina – Ospizio Bernina“ führt von Surovas entlang des eingeschneiten Flusses „Flaz“zur Bahnstation Morteratsch. Um den nächsten markierten Abschnitt zu erreichen, kann der Zug zur Station Bernina Suot genommen werden. Von dort geht es weiter bis Ospizio Bernina. Der schöne Schneeschuhtrail mitten im UNESCO Welterbe entlang der Rhätischen Bahn lässt so die Wahl, bei welcher Station die Tour beendet wird.

Nach erfolgreichem Testbetrieb im letzten Winter wird der Eisweg Madulain dieses Jahr ein festes Angebot. Dieser führt durch eine herrliche Auenlandschaft entlang des Innufers. Die Licht-Spielereien des Flusses, die Ansicht des historischen Dorfkernes und die Ruhe in der Talfläche verzaubern auf einer Länge von etwa einem Kilometer. Der Spass beginnt beim Werkhof Madulain, wo auch genügend Parkplätze vorhanden sind. Die Benützung des Eisweges ist kostenlos und auf eigene Gefahr. Das Tragen eines Helmes wird empfohlen.


St. Moritz im Winter (Bild: Dmitry Chulov – Shutterstock.com)

St. Moritz im Winter (Bild: Dmitry Chulov – Shutterstock.com)


St. Moritz Dorf – Tourist Information umgestaltet

Im Hinblick auf die Ski Weltmeisterschaften wurde die Informationsstelle in St. Moritz Dorf in eine sogenannte iLounge umgestaltet. Die iLounge ist die Antwort auf das digitale Zeitalter: mit der neuen, offenen Raumaufteilung und der entsprechenden Inneneinrichtung soll die Distanz zwischen Gästen und Gästeberatern abgebaut werden; die iLounge soll auch Begegnungsstätte für Gäste und Einheimische sein.

 

Artikel von: Tourismusorganisation Engadin St. Moritz
Artikelbild: © Tourismusorganisation Engadin St. Moritz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Wintersaison in St. Moritz – im Zeichen der Ski Weltmeisterschaften

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.